Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

Sonntag

 

 

 

 

 

Samstag 01.06.202401

Jazz an einem Sommerabend
21:15 Uhr
Sommerkino Open Air
USA 1959

Mehr zum Film

R: Bert Stern, Aram Avakian. 85 Min.

FSK: k. A.

Die Größen des Jazz beim Newport Jazz Festival 1958 – und wir können dabei sein, bei der Musik und in der Atmosphäre. Unter anderem Louis Armstrong und Thelonious Monk, Dinah Washington und Mahalia Jackson, ja sogar Chuck Berry mit seinem Rock’n’Roll sind zu sehen und zu hören – ganz ohne Kommentarstimme gilt nur die Musik. Und der Film nimmt in sanft fließenden Bildern die sommerliche Stimmung von Freude, Leichtigkeit und entspannter Freiheit auf – weit mehr als eine bloße Abbildung der hochkarätigen Auftritte. Einer der besten Musikfilme überhaupt, neu restauriert!

In Kooperation mit Kazzwoo – Jazz Café Bar

Vor dem Film Live-Jazz mit dem Duo Krämer/Rose (Carl Krämer, Tenorsaxophon, und Natalia Rose, Gitarre)

Einlass ab 20:30 Uhr – Eintritt: 12 € / 9 € erm. / 8 € Mitglieder Cinema Quadrat e.V.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Sonntag 02.06.202402

Sultanas Traum
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
ESP/DEU 2023

Mehr zum Film

R: Isabel Herguera. 87 Min. TürkOmdtU.

FSK: 16

Inés, eine Künstlerin aus San Sebastián, stößt in einer indischen Buchhandlung auf das Buch „Sultana’s Dream“, 1905 von der bengalischen Autorin Rokeya geschrieben. Er erzählt von einem Paradies der Frauen, in dem sie im Einklang mit der Natur forschen, gestalten, regieren, nach dem Prinzip von Liebe und Wahrheit. Männer kümmern sich hinter den hohen Mauern der Häuser um Haushalt und Kinder. Die kühnen, jahrzehntealten Visionen lassen Inés nicht los, sie begibt sich auf eine hypnotische Reise…

„BARBIE, nur am Anfang des letzten Jahrhunderts“ (NDR) – in ihrem Animationsfilm für Erwachsene verwendet Isabel Herguera für die drei Ebenen über Inés, die Autorin Rokeya und ihre Ladyland-Utopie jeweils verschiedene Animationsstile. So werden vergangene und jetzige Lebensrealitäten in Bezug zueinander gesetzt.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Montag 03.06.202403

Nathalie – Überwindung der Grenzen
19:30 Uhr
Zum Bundesstart
CHE/FRA 2022

Mehr zum Film

R: Lionel Baier. D: Isabelle Carré, Théodore Pellerin, Tom Villa, Ursina Ladi. 94 Min. MehrsprOmdtU.

FSK: k. A.

Sommer 2020, Nathalie Adler steht unter Strom: Als EU-Beauftragte muss sie den Staatsbesuch von Macron und Merkel in einem sizilianischen Flüchtlingslager organisieren, ein PR-Event von ungeheurer Symbolkraft. Doch Albert, Nathalies entfremdeter Sohn, glaubt längst nicht mehr an die europäische Familie. Er arbeitet als Aktivist in dem Camp, und die Mutter repräsentiert für ihn eine heuchlerische Politik, die sich um Menschen nicht schert. Eine dysfunktionale EU-Politik, die sich aber bestens darstellen will, und eine familiäre Wiederbegegnung, deren mögliche Versöhnung komplizierter gerät als die brisante diplomatische Mission: Pointiert, mit klarem satirischem Blick zeigt Lionel Baier die Widersprüche von EU, Politik, Medien im Umgang mit Migration auf – „lustig, anrührend und fein geschrieben.“ (Le Journal du Dimanche)

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Dienstag 04.06.202404

Nathalie – Überwindung der Grenzen
17:30 Uhr
Zum Bundesstart
CHE/FRA 2022

Mehr zum Film

R: Lionel Baier. D: Isabelle Carré, Théodore Pellerin, Tom Villa, Ursina Ladi. 94 Min. MehrsprOmdtU.

FSK: k. A.

Sommer 2020, Nathalie Adler steht unter Strom: Als EU-Beauftragte muss sie den Staatsbesuch von Macron und Merkel in einem sizilianischen Flüchtlingslager organisieren, ein PR-Event von ungeheurer Symbolkraft. Doch Albert, Nathalies entfremdeter Sohn, glaubt längst nicht mehr an die europäische Familie. Er arbeitet als Aktivist in dem Camp, und die Mutter repräsentiert für ihn eine heuchlerische Politik, die sich um Menschen nicht schert. Eine dysfunktionale EU-Politik, die sich aber bestens darstellen will, und eine familiäre Wiederbegegnung, deren mögliche Versöhnung komplizierter gerät als die brisante diplomatische Mission: Pointiert, mit klarem satirischem Blick zeigt Lionel Baier die Widersprüche von EU, Politik, Medien im Umgang mit Migration auf – „lustig, anrührend und fein geschrieben.“ (Le Journal du Dimanche)

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Poor Things
19:30 Uhr
Werkschau Yorgos Lanthimos
GBR 2024

Mehr zum Film

R: Yorgos Lanthimos. D: Emma Stone, Willem Dafoe, Mark Ruffalo, Ramy Youssef, Hanna Schygulla. 141 Min. EnglOmdtU..

FSK: 16

Dr. Godwin Baxter ist Wissenschaftler – er baut Lebewesen zusammen. Zum Beispiel Bella, seine Tochter, ein kleines Kind in Erwachsenenkörper. Doch Bella lernt begierig, wird pubertär, dann erwachsen, nabelt sich ab, brennt mit dem charmant-verrufenen Duncan Wedderburn durch auf eine Reise durch die Kontinente.

Yorgos Lanthimos’ fabelhafte Frankenstein-Story über die Suche nach Freiheit, Lust und Selbstbestimmung ist einer der besten Filme der letzten Zeit: In einer viktorianischen Fantasywelt agiert eine hervorragende Besetzung – speziell Emma Stone –, geleitet von Lanthimos’ raffinierter, fantasievoller, überbordender Inszenierungskunst. Goldener Löwe in Venedig und vier Oscars!

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Mittwoch 05.06.202405

Poor Things
17:30 Uhr
Werkschau Yorgos Lanthimos
GBR 2024

Mehr zum Film

R: Yorgos Lanthimos. D: Emma Stone, Willem Dafoe, Mark Ruffalo, Ramy Youssef, Hanna Schygulla. 141 Min. EnglOmdtU..

FSK: 16

Dr. Godwin Baxter ist Wissenschaftler – er baut Lebewesen zusammen. Zum Beispiel Bella, seine Tochter, ein kleines Kind in Erwachsenenkörper. Doch Bella lernt begierig, wird pubertär, dann erwachsen, nabelt sich ab, brennt mit dem charmant-verrufenen Duncan Wedderburn durch auf eine Reise durch die Kontinente.

Yorgos Lanthimos’ fabelhafte Frankenstein-Story über die Suche nach Freiheit, Lust und Selbstbestimmung ist einer der besten Filme der letzten Zeit: In einer viktorianischen Fantasywelt agiert eine hervorragende Besetzung – speziell Emma Stone –, geleitet von Lanthimos’ raffinierter, fantasievoller, überbordender Inszenierungskunst. Goldener Löwe in Venedig und vier Oscars!

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Donnerstag 06.06.202406

Life Is Not a Competition, But I’m Winning
19:30 Uhr
Diversität im Sport
DEU 2023

Mehr zum Film

R: Julia Fuhr Mann. 82 Min. MehrsprOmdtU.

Professioneller Sport (er)kennt zwei Geschlechter: männlich und weiblich. Weitere Gender-Kategorien sind nicht vorgesehen. Das hat nicht nur Auswirkungen auf die Athlet*innen, sondern prägt auch maßgeblich das Geschlechterbild von Millionen Sportfans. Der Film gibt nicht-binären, trans* und dissidenten Körpern den Raum, der ihnen meist verweigert wird.  Es geht um queere Körper und um die Frage, wo Menschen im Leistungssport Platz finden, obwohl ihre Körper nicht als männlich oder weiblich anerkannt werden. Es wird gefragt, was einen Körper weiblich oder männlich macht und was Sportler*innen passiert, wenn sie nicht in diese Kategorien passen: beispielsweise einer trans* Marathonläuferin oder einer 800-Meter-Läuferin, die von internationalen Sportverbänden zur hormonverändernden Operation gedrängt wurde. Der Film wurde beim Internationalen Frauen Film Fest Dortmund & Köln für die beste Bildgestaltung ausgezeichnet.

In Kooperation mit dem Mannheimer queeren Sportverein mvd

In Anwesenheit der Kostümbildnerin Angela Queins, mit anschließender Diskussion auch zur Diversität in der Mannheimer Sportlandschaft.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Freitag 07.06.202407

Queer Exile Berlin
19:30 Uhr
Film & Regie - Neu in Mannheim
DEU 2023

Mehr zum Film

R: Jochen Hick. 109 Min.

FSK: 12

Berlin als selbstgewähltes Exil für queere Menschen aus aller Welt: Jochen Hick, einer der wichtigen LGBTI-Filmemacher in Deutschland, begleitet einige von ihnen. Etwa Eunice aus Portugal, der seinen Transitionsprozess beginnt, Haidar aus Syrien, der als Tänzer und Performer namens „The Darvish“ arbeitet, Mischa, armenischer Abstammung, der in spektakulären Live-Shows seinen Körper und seine Sexualität erforscht, die Dragqueen Gloria oder die Aktivistin Monika – ein wahrhaftiges Porträt Berlins als immerwährender Sehnsuchtsort und Herausforderung für alle Neuankömmlinge. „Äußerst sehenswert – 5 Sterne!“ (Tip Berlin) – „ein Film für Nicht-Berliner, für Szenefremde und Leute, die der Fehldarstellung mancher Gruppe auf den Leim gegangen sind.“ (kino-zeit.de)

Am 7. Juni in Anwesenheit von Regisseur Jochen Hick, mit anschließender Diskussion!

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Samstag 08.06.202408

Barbie
22:00 Uhr
Sommerkino Open Air
USA 2023

Mehr zum Film

R: Greta Gerwig. D: Margot Robbie, Ryan Gosling, America Ferrara, Ariana Greenblatt, Will Ferrell, Michael Cera.. 114 Min. EnglOmdtU..

FSK: 6

Barbie lebt glücklich in Barbieland, zusammen mit all den anderen glücklichen Barbies, die sich als Nobelpreisträgerinnen, Präsidentinnen oder Astronautinnen selbst verwirklichen. Begleitet werden sie von Ken, Ken, Ken und weiteren Kens, deren Hauptbeschäftigung Beach ist. Doch eines Tages denkt Barbie an ihre Sterblichkeit. Sie verlässt Barbieland und gerät ins reale Los Angeles, wo sie bemerken muss, dass hier alles nach der Pfeife der Männer tanzen muss. Und während Barbie von den Managern des Spielzeugkonzerns Mattel gejagt wird, führt Ken in Barbieland das Patriarchat ein.

Nicht zuletzt durch die geschickte Vermischung von Blockbusterkino, subversiver Kapitalismuskritik und offensivem Feminismus wurde die Realverfilmung eines Spielzeugs zum weltweiten Phänomen mit fast 1,5 Milliarden Dollar Einnahmen. Macht enormen Spaß!

Einlass ab 20:30 Uhr – Eintritt: 10 € / 7 € erm. / 6 € Mitglieder Cinema Quadrat e.V.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Sonntag 09.06.202409

Umberto Eco – Eine Bibliothek der Welt
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
ITA 2022

Mehr zum Film

R: Davide Ferrario. 80 Min. ItalOmdtU.

Über 30.000 zeitgenössische und 1.500 antike Bücher: Dass Umberto Eco, einer der größten und sicherlich der bekannteste Universalgelehrte des 20. und 21. Jahrhunderts, eine enorme Bibliothek besitzt, ist eine Sache der Selbstverständlichkeit. Alles andere als selbstverständlich: Dass Ecos Erben dem Filmemacher Davide Ferrario exklusiven Zugang geben, der daraus diesen faszinierenden Film über einen magischen Kosmos des Wissens und der Erinnerungen erstellte. Und der auch den 2016 verstorbenen Umberto Eco selbst als Führer durch diese bibliophilen Welten einsetzt, in Archivaufnahmen eines gemeinsamen Kunstbiennale-Projektes, in Interviews, Reden und Zitaten aus Ecos Werk – „ein ganz kluger und anregender Film, ein Geschenk für alle Bücherfreunde!“ (Knut Elstermann, Radio eins).

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Montag 10.06.202410

Queer Exile Berlin
19:30 Uhr
Film & Regie - Neu in Mannheim
DEU 2023

Mehr zum Film

R: Jochen Hick. 109 Min.

FSK: 12

Berlin als selbstgewähltes Exil für queere Menschen aus aller Welt: Jochen Hick, einer der wichtigen LGBTI-Filmemacher in Deutschland, begleitet einige von ihnen. Etwa Eunice aus Portugal, der seinen Transitionsprozess beginnt, Haidar aus Syrien, der als Tänzer und Performer namens „The Darvish“ arbeitet, Mischa, armenischer Abstammung, der in spektakulären Live-Shows seinen Körper und seine Sexualität erforscht, die Dragqueen Gloria oder die Aktivistin Monika – ein wahrhaftiges Porträt Berlins als immerwährender Sehnsuchtsort und Herausforderung für alle Neuankömmlinge. „Äußerst sehenswert – 5 Sterne!“ (Tip Berlin) – „ein Film für Nicht-Berliner, für Szenefremde und Leute, die der Fehldarstellung mancher Gruppe auf den Leim gegangen sind.“ (kino-zeit.de)

Am 7. Juni in Anwesenheit von Regisseur Jochen Hick, mit anschließender Diskussion!

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Dienstag 11.06.202411

Umberto Eco – Eine Bibliothek der Welt
17:30 Uhr
Neu in Mannheim
ITA 2022

Mehr zum Film

R: Davide Ferrario. 80 Min. ItalOmdtU.

Über 30.000 zeitgenössische und 1.500 antike Bücher: Dass Umberto Eco, einer der größten und sicherlich der bekannteste Universalgelehrte des 20. und 21. Jahrhunderts, eine enorme Bibliothek besitzt, ist eine Sache der Selbstverständlichkeit. Alles andere als selbstverständlich: Dass Ecos Erben dem Filmemacher Davide Ferrario exklusiven Zugang geben, der daraus diesen faszinierenden Film über einen magischen Kosmos des Wissens und der Erinnerungen erstellte. Und der auch den 2016 verstorbenen Umberto Eco selbst als Führer durch diese bibliophilen Welten einsetzt, in Archivaufnahmen eines gemeinsamen Kunstbiennale-Projektes, in Interviews, Reden und Zitaten aus Ecos Werk – „ein ganz kluger und anregender Film, ein Geschenk für alle Bücherfreunde!“ (Knut Elstermann, Radio eins).

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Queer Exile Berlin
19:30 Uhr
Film & Regie - Neu in Mannheim
DEU 2023

Mehr zum Film

R: Jochen Hick. 109 Min.

FSK: 12

Berlin als selbstgewähltes Exil für queere Menschen aus aller Welt: Jochen Hick, einer der wichtigen LGBTI-Filmemacher in Deutschland, begleitet einige von ihnen. Etwa Eunice aus Portugal, der seinen Transitionsprozess beginnt, Haidar aus Syrien, der als Tänzer und Performer namens „The Darvish“ arbeitet, Mischa, armenischer Abstammung, der in spektakulären Live-Shows seinen Körper und seine Sexualität erforscht, die Dragqueen Gloria oder die Aktivistin Monika – ein wahrhaftiges Porträt Berlins als immerwährender Sehnsuchtsort und Herausforderung für alle Neuankömmlinge. „Äußerst sehenswert – 5 Sterne!“ (Tip Berlin) – „ein Film für Nicht-Berliner, für Szenefremde und Leute, die der Fehldarstellung mancher Gruppe auf den Leim gegangen sind.“ (kino-zeit.de)

Am 7. Juni in Anwesenheit von Regisseur Jochen Hick, mit anschließender Diskussion!

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Mittwoch 12.06.202412

André Butzer, seine Kunst und seine Zeit
19:30 Uhr
Film & Kunst Spezial / Film & Regie
DEU 2023

Mehr zum Film

R: Rudij Bergmann. 137 Min.

FSK: k. A.

Ein Abend mit Rudij Bergmann und mit einer musikalischen Widmung an den Filmemacher durch den international bekannten Komponisten und Gitarristen Claus Boesser-Ferrari:

André Butzer, 1973 in Stuttgart geboren, ist ein Bildender Künstler, der sich zwischen Expressionismus und Disney, Pop-Art und Konzeptkunst verorten lässt. Der Mannheimer Regisseur Rudij Bergmann, kürzlich mit dem renommierten Baerwind-Preis ausgezeichnet, hat Butzer über viele Jahre filmisch begleitet. Ob auf den winterkalten Straßen von Manhattan, im geschichtsträchtig Marais von Paris, am windigen Strand von Venice in Los Angeles, ob im Bilderlager von Rangsdorf bei Berlin oder im Museo Nacional Thyssen-Bornemisza in Madrid – immer geht es um Kunst und um die vielschichtigen künstlerischen Visionen des international agierenden André Butzer.

Der Film, den Bergmann als „zeitloses Dokument“ jenseits vergänglicher Aktualität definiert, wurde ermöglicht durch die langjährige Freundschaft des Filmemachers mit dem Stuttgarter Sammlerehepaar Rudolf und Ute Scharpff. Ihnen hat Rudij Bergmann seinen Butzer-Film gewidmet.

In Kooperation mit Kunsthalle Mannheim
Rudij Bergmann stellt seinen Film persönlich vor.

Der Gitarrist und Komponist Claus Boesser-Ferrari, der die Filmmusik geschrieben hat, führt eine eigens für Bergmann komponierte musikalische Widmung an den Filmemacher live im Kinosaal auf.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Donnerstag 13.06.202413

Thomas Schütte - Ich bin nicht allein
19:30 Uhr
Film & Kunst
DEU 2023

Mehr zum Film

R: Corinna Belz. 98 Min.

Man erfährt im Film eine Menge über Bildhauerei: Über das Zeichnen des Entwurfs, das Modellieren mit Ton und Wachs, über das Arbeiten mit Holz und über das Gießen von Bronze-Objekten. Thomas Schütte (*1954) ist einer der wenigen international renommierten Bildhauer, der noch mit den klassischen Techniken vertraut ist und sie für seine Darstellung von Menschen nutzt. Schütte zeigt ihre Beschädigungen, ihre Ängste, ihre Machtverhältnisse, ihre Abhängigkeiten und erfindet dafür böse, schöne, schräge und immer ausdrucksstarke Gestalten in Holz, Keramik und Bronze, deren physischer Präsenz man sich als Betrachter kaum entziehen kann. Corinna Belz hat den Künstler zwei Jahre lang bei den Vorbereitungen einer Retrospektive seines Werks im Museum of Modern Art in New York begleitet. Ebenso lakonisch wie heiter (eben typisch Thomas Schütte) berichtet er von seiner Studienzeit an der Düsseldorfer Akademie bei Fritz Schwegler und Gerhard Richter, spricht über die künstlerischen Entwicklungen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und über seine enge Zusammenarbeit mit den Macher*innen in Gießereien und anderen Werkstätten.
Einführung: Johannes Honeck, M.A., Kunsthalle Mannhei

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Freitag 14.06.202414

Sleep with Your Eyes Open
19:30 Uhr
Zum Bundesstart
BRA/ARG/TWN/DEU 2024

Mehr zum Film

R: Nele Wohlatz. D: Chen Xiao Xin, Wang Shin-Hong, Liao Kai Ro, Nahuel Pérez Biscayart. 97 Min. MehrsprOmdtU.

FSK: 16

Kai kommt als Urlauberin mit gebrochenem Herzen aus Taiwan in eine Küstenmetropole in Brasilien. Eine kaputte Klimaanlage führt sie in den Regenschirmladen von Fu Ang. Der könnte ein Freund sein, doch die Regenzeit bleibt aus, sein Geschäft verschwindet. Auf der Suche nach ihm gerät Kai in die Geschichte von Yiaoxin und einer Gruppe chinesischer Arbeiter in einem noblen Wolkenkratzer…

China-Importprodukte treffen auf Probleme mit reichen, weißen Nachbarn; Hauptfiguren kommen und gehen; von einer fremden Stadt in die nächste treiben die Notwendigkeiten der Arbeit, und jenseits einer klassischen Dramaturgie wachsen in dieser leisen Komödie der Missverständnisse zarte Bindungen zwischen den Filmfiguren wie Inseln in einem Meer voller Haie. „Wunderbar spielerisch!“ (Tagesspiegel)

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Following
21:30 Uhr
Wiederaufführung
GBR 1998

Mehr zum Film

R: Christopher Nolan. D: Jeremy Theobald, Alex Haw, Lucy Russell. 70 Min. EnglOmdtU..

FSK: 16

Autor Bill, schreibblockadengeplagt, unternimmt auf der Suche nach Inspiration und zur Befriedigung voyeuristischer Neugier zusammen mit dem Einbrecher Cobb Streifzüge durch die Wohnungen und Leben fremder Menschen. Unter anderem einer Frau, der Bill mehr und mehr verfällt; ohne zu merken, dass er in einen Strudel aus Täuschung und Mord gerät.

Christopher Nolans Debütfilm ist ein astreiner Neo-Noir-Thriller, den der damalige Literaturstudent mit Kommilitonen und Bekannten über ein Jahr für 6.000 Dollar drehte. Filmkritiker Rüdiger Suchsland urteilte: „der erste Paukenschlag eines hochspannenden Regisseurs: fehlerfrei inszeniert, verrätselt und voller Geheimnis“, Filmwissenschaftler Marcus Stiglegger: „ein Schlüssel zum Verständnis der folgenden Filme Christopher Nolans“; für die taz ist der Film „wie ein Weltklasse-Boxer: kein Gramm Fett zu viel, und das Knockout trifft hart und präzise“, und für die Berliner Zeitung schlicht „ein Meisterwerk“

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Samstag 15.06.202415

Mein fabelhaftes Verbrechen
21:45 Uhr
Sommerkino Open Air - Ciné-Club
FRA 2023

Mehr zum Film

R: François Ozon. D: Nadia Tereszkiewicz, Rebecca Marder, Isabelle Huppert, Dany Boon, Fabrice Luchini, André Dussollier. 103 Min. FrzOmdtU.

FSK: 12

Paris, in den 1930er Jahren: Madeleine Verdier, erfolglose Schauspielerin, wird beschuldigt, einen berühmten Produzenten ermordet zu haben. Ihre beste Freundin Pauline, arbeitslose Anwältin, hat eine Idee: Sie soll sich schuldig bekennen und auf Notwehr plädieren. Nach ihrem Freispruch in einem aufsehenerregenden Prozess winken Ruhm, Geld und Karriere – bis Odette auftaucht, die den Mord für sich reklamiert.

In der Tradition von 8 FRAUEN und DAS SCHMUCKSTÜCK inszeniert François Ozon eine mitreißende, glamouröse Krimikomödie mit fabelhafter Besetzung – und mit scharfem Blick auf eine ewiggestrige, übergriffige, chauvinistische Männerwelt.

Einführung: Cosima Besse, Institut Français Mannheim

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Sonntag 16.06.202416

Sleep with Your Eyes Open
19:30 Uhr
Zum Bundesstart
BRA/ARG/TWN/DEU 2024

Mehr zum Film

R: Nele Wohlatz. D: Chen Xiao Xin, Wang Shin-Hong, Liao Kai Ro, Nahuel Pérez Biscayart. 97 Min. MehrsprOmdtU.

FSK: 16

Kai kommt als Urlauberin mit gebrochenem Herzen aus Taiwan in eine Küstenmetropole in Brasilien. Eine kaputte Klimaanlage führt sie in den Regenschirmladen von Fu Ang. Der könnte ein Freund sein, doch die Regenzeit bleibt aus, sein Geschäft verschwindet. Auf der Suche nach ihm gerät Kai in die Geschichte von Yiaoxin und einer Gruppe chinesischer Arbeiter in einem noblen Wolkenkratzer…

China-Importprodukte treffen auf Probleme mit reichen, weißen Nachbarn; Hauptfiguren kommen und gehen; von einer fremden Stadt in die nächste treiben die Notwendigkeiten der Arbeit, und jenseits einer klassischen Dramaturgie wachsen in dieser leisen Komödie der Missverständnisse zarte Bindungen zwischen den Filmfiguren wie Inseln in einem Meer voller Haie. „Wunderbar spielerisch!“ (Tagesspiegel)

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Montag 17.06.202417

The Favourite - Intrigen und Irrsinn
19:30 Uhr
Werkschau Yorgos Lanthimos
GBR/IRL/USA 2018

Mehr zum Film

R: Yorgos Lanthimos. D: Olivia Colman, Rachel Weisz, Emma Stone, Nicholas Hoult, Mark Gatiss. 120 Min. EnglOmdtU..

FSK: 12

18. Jahrhundert, am englischen Königshof: Nicht nur liegt England im Krieg gegen Frankreich, auch ist Königin Anne sehr anstrengend. Ihre Launen, Krankheiten und Wutausbrüche in Zaum zu halten ist nicht leicht, Lady Sarah tut ihr Bestes. Ihr Lohn: die Vertraute der Königin zu sein. Dann tritt ein neues Dienstmädchen seinen Dienst an, Sarahs junge Cousine Abigail, die ihren Adelstitel verloren hat. Sie verrichtet niedere Arbeiten, gerät aber mit ihrem Charme und ihrem Verstand ins Blickfeld der Königin…

Intrigen und Irrsinn, Rivalitäten und Rücksichtslosigkeiten, Manipulationen und Machtspiele: Yorgos Lanthimos destilliert in seinem historisch-satirischen Kostümfilm den gesellschaftlichen Kampf zu einer bitterbösen Groteske.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Dienstag 18.06.202418

Sleep with Your Eyes Open
17:30 Uhr
Zum Bundesstart
BRA/ARG/TWN/DEU 2024

Mehr zum Film

R: Nele Wohlatz. D: Chen Xiao Xin, Wang Shin-Hong, Liao Kai Ro, Nahuel Pérez Biscayart. 97 Min. MehrsprOmdtU.

FSK: 16

Kai kommt als Urlauberin mit gebrochenem Herzen aus Taiwan in eine Küstenmetropole in Brasilien. Eine kaputte Klimaanlage führt sie in den Regenschirmladen von Fu Ang. Der könnte ein Freund sein, doch die Regenzeit bleibt aus, sein Geschäft verschwindet. Auf der Suche nach ihm gerät Kai in die Geschichte von Yiaoxin und einer Gruppe chinesischer Arbeiter in einem noblen Wolkenkratzer…

China-Importprodukte treffen auf Probleme mit reichen, weißen Nachbarn; Hauptfiguren kommen und gehen; von einer fremden Stadt in die nächste treiben die Notwendigkeiten der Arbeit, und jenseits einer klassischen Dramaturgie wachsen in dieser leisen Komödie der Missverständnisse zarte Bindungen zwischen den Filmfiguren wie Inseln in einem Meer voller Haie. „Wunderbar spielerisch!“ (Tagesspiegel)

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Heavenly Creatures
19:30 Uhr
Faszination True Crime
NZL/GBR/DEU 1994

Mehr zum Film

R: Peter Jackson. D: Melanie Lynskey, Kate Winslet, Sarah Peirse. 108 Min. EnglOmdtU..

FSK: 16

Die Teenager Pauline Parker und Juliet Hulme (Kate Winslet in ihrer ersten Kinorolle!) sind immer zusammen, entwickeln gegen die Langeweile ihres Daseins Fantasiewelten, schwärmen für den Opernsänger Mario Lanza und den Schauspieler Orson Welles, kurz: Sie sind beste Freundinnen. Oder sogar mehr? Im Neuseeland Mitte der 1950er gilt Homosexualität als psychische Krankheit, die geheilt werden muss. Die Eltern beschließen, die beiden zu trennen – und Pauline entwickelt einen mörderischen Plan.

Am 22. Juni 1954 erschlugen die Freundinnen die Mutter von Pauline – diese hatte der Tochter verboten, zusammen mit Juliet nach Südafrika auszuwandern. Peter Jackson, der zuvor spaßige Splatterfilme gedreht hatte und danach die HERR DER RINGE-Trilogie erschaffen sollte, wurde mit diesem einfühlsamen Teenager-Kriminaldrama international bekannt – er gewann in Venedig den Goldenen Löwen.

Einführung: Manuel Hugenschmidt

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Mittwoch 19.06.202419

Sleep with Your Eyes Open
17:30 Uhr
Zum Bundesstart
BRA/ARG/TWN/DEU 2024

Mehr zum Film

R: Nele Wohlatz. D: Chen Xiao Xin, Wang Shin-Hong, Liao Kai Ro, Nahuel Pérez Biscayart. 97 Min. MehrsprOmdtU.

FSK: 16

Kai kommt als Urlauberin mit gebrochenem Herzen aus Taiwan in eine Küstenmetropole in Brasilien. Eine kaputte Klimaanlage führt sie in den Regenschirmladen von Fu Ang. Der könnte ein Freund sein, doch die Regenzeit bleibt aus, sein Geschäft verschwindet. Auf der Suche nach ihm gerät Kai in die Geschichte von Yiaoxin und einer Gruppe chinesischer Arbeiter in einem noblen Wolkenkratzer…

China-Importprodukte treffen auf Probleme mit reichen, weißen Nachbarn; Hauptfiguren kommen und gehen; von einer fremden Stadt in die nächste treiben die Notwendigkeiten der Arbeit, und jenseits einer klassischen Dramaturgie wachsen in dieser leisen Komödie der Missverständnisse zarte Bindungen zwischen den Filmfiguren wie Inseln in einem Meer voller Haie. „Wunderbar spielerisch!“ (Tagesspiegel)

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Following
19:30 Uhr
Wiederaufführung
GBR 1998

Mehr zum Film

R: Christopher Nolan. D: Jeremy Theobald, Alex Haw, Lucy Russell. 70 Min. EnglOmdtU..

FSK: 16

Autor Bill, schreibblockadengeplagt, unternimmt auf der Suche nach Inspiration und zur Befriedigung voyeuristischer Neugier zusammen mit dem Einbrecher Cobb Streifzüge durch die Wohnungen und Leben fremder Menschen. Unter anderem einer Frau, der Bill mehr und mehr verfällt; ohne zu merken, dass er in einen Strudel aus Täuschung und Mord gerät.

Christopher Nolans Debütfilm ist ein astreiner Neo-Noir-Thriller, den der damalige Literaturstudent mit Kommilitonen und Bekannten über ein Jahr für 6.000 Dollar drehte. Filmkritiker Rüdiger Suchsland urteilte: „der erste Paukenschlag eines hochspannenden Regisseurs: fehlerfrei inszeniert, verrätselt und voller Geheimnis“, Filmwissenschaftler Marcus Stiglegger: „ein Schlüssel zum Verständnis der folgenden Filme Christopher Nolans“; für die taz ist der Film „wie ein Weltklasse-Boxer: kein Gramm Fett zu viel, und das Knockout trifft hart und präzise“, und für die Berliner Zeitung schlicht „ein Meisterwerk“

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Donnerstag 20.06.202420

Mehr zum Film

ca. 120 Min. Min.

Girls Go Movie – das ist Filmcoaching und Kurzfilmfestival in einem! Seit 20 Jahren entstehen Kurzfilme im Rahmen dieses deutschlandweit einmaligen Film- und Medienformats, das sich an Mädchen und Frauen* von 12 bis 27 Jahren richtet. Anlässlich des Jubiläums präsentiert GIRLS GO MOVIE in zwei Filmblöcken ein exklusives Programm aus Kurzfilmen der letzten 20 Jahre.

Im Anschluss sprechen Karin Heinelt, Mitgründerin von GIRLS GO MOVIE und Geschäftsführerin des Stadtjugendring Mannheim e.V., und Katja Sallay, Regisseurin und Schauspielerin, mit ehemaligen Teilnehmerinnen über ihre Werdegänge.

Abgerundet wird der Abend durch ein gemütliches Get-Together.

Eintritt frei!

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Freitag 21.06.202421

The Killing Of A Sacred Deer
19:30 Uhr
Werkschau Yorgos Lanthimos
IRL/GBR 2017

Mehr zum Film

R: Yorgos Lanthimos. D: Colin Farrell, Nicole Kidman, Barry Keoghan. 121 Min. MehrsprOmdtU.

FSK: 16

Herzchirurg Steven Murphy freundet sich mit dem 16jährigen Martin an; dessen Vater war zwei Jahre zuvor bei einer von Steven durchgeführten OP gestorben. Martin drängt sich mehr und mehr in Stevens Familie. Und droht schließlich offen, dass Stevens Frau und die beiden Kinder sterben müssen, wenn dieser nicht von sich aus ein Familienmitglied opfert…

Angelehnt an den antiken Iphigenie-Mythos entwickelt Lanthimos einen rabenschwarzen Thriller mit absurden Elementen, in dem Schuld, Fluch und Gewalt die Brüchigkeit bürgerlichen Lebens verdeutlichen: „Ganz langsam, fast unmerklich öffnet sich unter der Oberfläche einer vernünftigen und aufgeklärten Gesellschaft ein abgründiger mythischer Raum voller Leiden und seelischer Qual. Es beginnt eine moderne Tragödie.“ (Die Zeit)

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Following
21:45 Uhr
Wiederaufführung
GBR 1998

Mehr zum Film

R: Christopher Nolan. D: Jeremy Theobald, Alex Haw, Lucy Russell. 70 Min. EnglOmdtU..

FSK: 16

Autor Bill, schreibblockadengeplagt, unternimmt auf der Suche nach Inspiration und zur Befriedigung voyeuristischer Neugier zusammen mit dem Einbrecher Cobb Streifzüge durch die Wohnungen und Leben fremder Menschen. Unter anderem einer Frau, der Bill mehr und mehr verfällt; ohne zu merken, dass er in einen Strudel aus Täuschung und Mord gerät.

Christopher Nolans Debütfilm ist ein astreiner Neo-Noir-Thriller, den der damalige Literaturstudent mit Kommilitonen und Bekannten über ein Jahr für 6.000 Dollar drehte. Filmkritiker Rüdiger Suchsland urteilte: „der erste Paukenschlag eines hochspannenden Regisseurs: fehlerfrei inszeniert, verrätselt und voller Geheimnis“, Filmwissenschaftler Marcus Stiglegger: „ein Schlüssel zum Verständnis der folgenden Filme Christopher Nolans“; für die taz ist der Film „wie ein Weltklasse-Boxer: kein Gramm Fett zu viel, und das Knockout trifft hart und präzise“, und für die Berliner Zeitung schlicht „ein Meisterwerk“

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Samstag 22.06.202422

In the Mood For Love
21:45 Uhr
Sommerkino Open Air
HKG/FRA/THA 2000

Mehr zum Film

R: Wong Kar-Wai. D: Maggie Cheung, Tony Leung, Ping Lam Siu, Rebecca Pan. 98 Min.

FSK: 6

Hongkong 1962: Der Redakteur einer lokalen Zeitung, Chow Mo-Wan, zieht mit seiner Frau in ein Zimmer in einem Haus in Shanghai. Am selben Tag zieht Cahn Li-Zhen mit ihrem Mann in die Nachbarswohnung ein. Die beiden müssen bald feststellen, dass ihre Partner eine Affäre miteinander haben. Während Mo-Wan und Zi-Lhen mit dem Schmerz und der Einsamkeit umgehen, welche diese Entdeckung mit sich bringt, entwickeln sie eine tiefe emotionale Bindung zu einander.

IN THE MOOD FOR LOVE gilt als einer der größten Liebesfilme der Filmgeschichte, wurde mit der Goldenen Palme ausgezeichnet und 2016 bei einer BBC-Umfrage auf Platz zwei der bedeutendsten Filme des 21. Jahrhunderts gewählt. Er glänzt nicht nur auf visueller Ebene, die durch meisterhafte Kameraarbeit und ein stimmungsvolles Set-Design geprägt wird, sondern auch dadurch, wie Wong Kar-Wai die Themen Liebe, Sehnsucht und Verlust sowie die Komplexität menschlicher Beziehungen subtil und berührend darstellt.

Einführung: René Wörns

Einlass ab 20:30 Uhr – Eintritt: 10 € / 7 € erm. / 6 € Mitglieder Cinema Quadrat e.V.

 

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Sonntag 23.06.202423

Eureka
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
ARG/DEU/FRA/MEX/PRT 2023

Mehr zum Film

R: Lisandro Alonso. D: Alaina Clifford, Sadie Lapointe, Viggo Mortensen, Chiara Mastroianni. 147 Min. MehrsprOmdtU.

FSK: 12

Ein Kopfgeldjäger reitet in eine verkommene Westernstadt auf der Suche nach seiner Tochter – dies ist der Auftakt zu einer Reise durch Traum und Zeit: Der Film geht über ins Pine Ridge-Reservat in South Dakota, wo eine Polizistin zwischen Elend und Alkohol die Ordnung aufrechterhalten und ihre Nichte eine Basketballmannschaft aufstellen will. Um dann im südamerikanischen Dschungel der 1970er zu landen, zwischen Indigenen und Goldsuchern… Lisandro Alonso, experimentierfreudiger Meister des argentinischen Kinos, erzählt zwischen Mythos und Mystik, Western und postkolonialer Fabel eine faszinierend mäandernde Geschichte über Existenzweisen und Repräsentationsformen indigenen Lebens – „hypnotisch, erhaben und prachtvoll: eine bereichernde Erfahrung“ (The Guardian).

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Montag 24.06.202424

THe Lobster - Eine inkonventionelleLiebesgeschichteGRC/GBR/NDL 2015
19:30 Uhr
Werkschau Yorgos Lanthimos
GRC/GBR/NLD 2015

Mehr zum Film

R: Yorgos Lanthimos. D: Colin Farrell, Rachel Weisz, Ben Wishaw, Léa Seydoux, John C. Reilly.. 114 Min. EnglOmdtU..

FSK: 16

Paarbeziehung ist Pflicht: Singles erhalten in einem Verkupplungs-Luxusresort eine 45-Tages-Frist, sich zu verlieben, andernfalls werden sie in ein Tier ihrer Wahl verwandelt. David, von seiner Frau verlassen, wählt den Hummer als Transformationsziel, widersetzt sich jedoch mehr und mehr der Verpartnerungspflicht und flieht in den Wald, wo sich rebellische Singles dem Liebeszwang radikal widersetzen.

Yorgos Lanthimos etabliert in seiner hochoriginellen, in Cannes ausgezeichneten Parabel eine bizarre Gesellschaftsordnung, um in der Tradition des surrealistischen Kinos von gesellschaftlichem Druck, Gegendruck und Überdruck zu erzählen.

Und weil die deutsche Verleihlandschaft manchmal recht saumselig daherkommt, wäre dieses Meisterwerk fast nicht in die deutschen Kinos gekommen, hätten nicht ein paar leidenschaftliche Filmenthusiasten nicht doch einen Kinostart initiiert – so dass THE LOBSTER 2016 im Cinema Quadrat erstmals in Mannheim zu sehen war.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Dienstag 25.06.202425

Eureka
17:30 Uhr
Neu in Mannheim
ARG/DEU/FRA/MEX/PRT 2023

Mehr zum Film

R: Lisandro Alonso. D: Alaina Clifford, Sadie Lapointe, Viggo Mortensen, Chiara Mastroianni. 147 Min. MehrsprOmdtU.

FSK: 12

Ein Kopfgeldjäger reitet in eine verkommene Westernstadt auf der Suche nach seiner Tochter – dies ist der Auftakt zu einer Reise durch Traum und Zeit: Der Film geht über ins Pine Ridge-Reservat in South Dakota, wo eine Polizistin zwischen Elend und Alkohol die Ordnung aufrechterhalten und ihre Nichte eine Basketballmannschaft aufstellen will. Um dann im südamerikanischen Dschungel der 1970er zu landen, zwischen Indigenen und Goldsuchern… Lisandro Alonso, experimentierfreudiger Meister des argentinischen Kinos, erzählt zwischen Mythos und Mystik, Western und postkolonialer Fabel eine faszinierend mäandernde Geschichte über Existenzweisen und Repräsentationsformen indigenen Lebens – „hypnotisch, erhaben und prachtvoll: eine bereichernde Erfahrung“ (The Guardian).

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Mittwoch 26.06.202426

Der Fremde
17:30 Uhr
Film & Oper
ITA/FRA/DZA 1967

Mehr zum Film

R: Luchino Visconti. D: Marcello Mastroianni, Anna Karina, Bernard Blier, Bruno Cremer. 104 Min.

FSK: 16

Die breite Rezeptionsgeschichte von Albert Camusֹ’ Roman „Der Fremde“ geht weit über die Philosophie und Literatur hinaus. Starregisseur und Drehbuchautor Luchino Visconti etwa verarbeitete den Stoff 1967 zu einem meisterhaften, aber selten gezeigten Film – wir zeigen eine rare 35mm-Kopie. Mit Detailfülle und psychologischem Feingefühl macht Visconti das Ungreifbare – in der leeren Figur des Meursault wie im Mord, dem Prozess, dem Tod – erfahrbar.

Algerien, 1935: In einem gesellschaftlich aufgeheizten französisch besetzten Gebiet verkörpert Arthur Meursault einen gleichgültigen und teilnahmslosen Menschen. Er ist fremd – der Welt, der Gesellschaft, dem Menschsein. Selbst der Tod seiner Mutter rührt in dem jungen Algerienfranzosen kaum ein Gefühl. Die Begegnung mit einem Araber, ein Sonnenstrahl auf einer Messerklinge, fünf Schüsse aus einer Pistole: Meursault wird verhaftet und in einem Gerichtsprozess des Mordes für schuldig befunden. Weniger der Mord, viel eher Meursaults Teilnahmslosigkeit, Entrücktheit und Indifferenz werden vor Gericht zu seinem Todesurteil.

Der Film läuft begleitend zur Kammeroper „Der Fremde“ von Cecilia Arditto Delsoglio und Annette Müller nach dem Originaltext von Camus. Uraufführung am So. 30.6. Inhaber*innen von Opernkarten erhalten 25 % auf die Kinokarte und umgekehrt.

In Kooperation mit Nationaltheater Mannheim

Mit Einführung

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Donnerstag 27.06.202427

Auf dem Weg – Sur les chemins noirs
19:30 Uhr
Ciné-Club
FRA 2023

Mehr zum Film

R: Denis Imbert. D: Jean Dujardin, Joséphine Japy, Izïa Higelin. 94 Min. FrzOmdtU.

FSK: 6

Pierre ist unterwegs. Er will Frankreich zu Fuß durchqueren – nach einer wilden Party, bei der er betrunken vom Balkon gestürzt war, hat er diesen Beschluss gefasst, gegen den Rat von Ärzten und Familie. Von der Provence 1.300 Kilometer bis zur Normandie: ein Weg zur Begegnung mit Natur, mit Mitmenschen, mit sich selbst.

Frei nach der Lebensgeschichte des französischen Autors Sylvain Tesson inszenierte Denis Imbert diesen Film über das Unterwegssein, über die Schönheit der Natur, über das Weiterkommen, geografisch wie persönlich. Jean Dujardin (THE ARTIST; INTRIGE) in der Hauptrolle beweist sich erneut als komplexer Charakterdarsteller vor den majestätischen Landschaften Frankreichs.

Einführung: Julia Görtz, Romanisches Seminar, Universität Mannheim

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Freitag 28.06.202428

Nilas Traum im Garten Eden
19:30 Uhr
Film & Regie – Neu in Mannheim
DEU 2023

Mehr zum Film

R: Niloufar Taghizadeh. 101 Min.

FSK: 12

Im Iran herrschen strenge Sittenvorschriften. Und es herrscht ein streng patriarchalisches, das heißt frauenfeindliches System. Deshalb sind Kurzzeitehen erlaubt – die effektiv eine Art verschleierte Prostitution darstellen, wenn die Ehe nach 30 Minuten wieder geschieden wird. Leyla und ihre sechsjährige Tochter Nila sind Opfer dieses Systems: Nila wurde während einer dieser Zeitehen gezeugt, der Vater erkennt sie nicht an, sie existiert daher nicht: keine Geburtsurkunde, kein Schulbesuch. Niloufar Taghizadeh, die bis 1996 in der Pilgerstadt Maschhad lebte (und inzwischen in Heidelberg wohnt), porträtiert die unermüdlichen Bemühungen ihrer früheren Schulkameradin Leyla um ihre Tochter Nila. Sie drehte den Film über drei Jahre zum Teil undercover.

Am 28. Juni in Anwesenheit von Regisseurin Niloufar Taghizadeh, mit anschließender Diskussion!

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Samstag 29.06.202429

Past Lives – In einem anderen Leben
21:45 Uhr
Sommerkino Open Air
USA 2023

Mehr zum Film

R: Celine Song. D: Greta Lee, Teo Yoo, John Magaro, Isaac Powell. 106 Min.

In ihrer Kindheit in Seoul waren Nora und Hae Sung unzertrennliche Freunde. Bis Noras Familie auswandert und sich die beiden Zwölfjährigen aus den Augen verlieren. Jahre später beschließt Hae Sung, seine Jugendfreundin für ein paar Tage in New York zu besuchen. Nora lebt dort glücklich verheiratet als angehende Autorin. Das Wiedersehen von Nora und Hae Sung konfrontiert die beiden mit ihrer tiefen Verbundenheit, unausweichlichen Fragen nach Liebe, Schicksal und den Entscheidungen, die ein Leben ausmachen.

in ihrem autobiografisch geprägten Filmdebüt entwickelt Celine Song in unaufdringlich-eindringlicher Inszenierung sensibel skizzierte Charaktere, begeistert Publikum und Filmkritik: „der schönste Liebesfilm des Jahres.“ (Spiegel)

In Kooperation mit myBuddy – das Mannheimer Start-up fördert das kulturelle Zusammenwachsen der Gesellschaft

Einführung: Weihua Wang, Gründerin myBuddy

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.

Sonntag 30.06.202430

Alpen
19:30 Uhr
Werkschau Yorgos Lanthimos
GRC 2011

Mehr zum Film

R: Yorgos Lanthimos. D: Aris Servetalis, Angeliki Papoulia, Johnny Vekris, Ariane Labed. 03 Min.

FSK: 12

Eine Krankenschwester, ein Sanitäter, eine Kunstturnerin und ihr Trainer betreiben das Unternehmen „Alpis“: Gegen Bezahlung übernimmt einer von ihnen die Rolle eines Verstorbenen, füllt die Leerstelle im Leben der Angehörigen und Freunde. Dazu betreiben die vier detailgetreue Recherche, Einübung und Mimikry. Bis die Krankenschwester sich nicht mehr an die Regeln hält.

Ein Geschäftsmodell, um schultheaterhaft verstorbene Angehörige zu ersetzen: Die skurrile Prämisse setzt Lanthimos mit größter Ernsthaftigkeit um, erzählt als eine Art verwunschener Parallelwelt, als verstörender Tagtraum und als fehlgeleitete Suche nach emotionaler und gesellschaftlicher Anerkennung. „Verstörendes, zwischen Komik, Schrecken und Zärtlichkeit changierendes Drama“ (Filmdienst) – „vielschichtige Studie über Identität, Konvention und autoritäre Mechanismen“ (epd Film).

War 2012 im Cinema Quadrat erstmals in Mannheim zu sehen!

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.