Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

Sonntag

 

 

Mittwoch 01.09.202101

Heute keine Vorstellung

Mehr zum Film

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Donnerstag 02.09.202102

Tanz der Vampire
20:00 Uhr
Sommerkino Open Air
GBR/USA 1967

Mehr zum Film

R: Roman Polanski. D: Roman Polanski, Jack MacGowran, Sharon Tate, Alfie Bass, Ferdy Mayne. 108 Min. OmdtU.

FSK: 12

Der Vampirexperte Professor Abronsius hat seinen Lehrstuhl an der Universität Königsberg verloren. Grund dafür ist seine umstrittene Theorie zum Thema „Vampirismus“. Daraufhin reist er gemeinsam mit seinem Assistenten Alfred nach Transsylvanien, um Beweise für die Existenz blutsaugender Untoter zu sammeln. In einem Gasthaus finden die beiden Abenteurer schon bald Hinweise auf Vampire in der Umgebung.

Roman Polanski schuf eine unheimlich witzige Horrorkomödie, in der er das, was im Horrorfilm gruselt, ins Lächerliche zieht – ohne den Schrecken zu verleugnen. Und ist nicht ein Vampirfilm aus den verschneiten Karpaten genau das richtige für eine Mannheimer Open Air-Sommernacht?

Wir zeigen die (deutsch untertitelte) Originalverfassung, in der es nicht nur homosexuelle, sondern auch jüdische Vampire gibt.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Freitag 03.09.202103

The Favourite
20:00 Uhr
Sommerkino Open Air
USA 2018

Mehr zum Film

R: Giorgos Lanthimos. D: Olivia Colman, Rachel Weisz, Emma Stone, Nicholas Hoult, Mark Gatiss. 120 Min. DF.

FSK: 12

18. Jahrhundert, am englischen Königshof: Nicht nur liegt England im Krieg gegen Frankreich, auch ist Königin Anne sehr anstrengend. Ihre Launen, Krankheiten und Wutausbrüche in Zaum zu halten ist nicht leicht, Lady Sarah tut ihr Bestes. Ihr Lohn: die Vertraute der Königin zu sein. Dann tritt ein neues Dienstmädchen ihren Dienst an, Sarahs junge Cousine Abigail, die ihren Adelstitel verloren hat. Sie verrichtet niedere Arbeiten, gerät aber mit ihrem Charme und ihrem Verstand ins Blickfeld der Königin…

Intrigen und Irrsinn, Rivalitäten und Rücksichtslosigkeiten, Manipulationen und Machtspiele: Giorgos Lanthimos – der bisher nur Meisterwerke geschaffen hat, zuvor etwa THE LOBSTER und THE KILLING OF A SACRED DEER – destilliert in seinem historisch-satirischen Kostümfilm den gesellschaftlichen Kampf zu einer bitterbösen Groteske.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Samstag 04.09.202104

Wie klaut man eine Million?
20:00 Uhr
Sommerkino Open Air
USA 1966

Mehr zum Film

R: William Wyler. D: Audrey Hepburn, Peter O’Toole, Eli Wallach, Hugh Griffith, Charley Boyer. 123 Min. DF.

FSK: 12

Nicole Bonnet, Tochter eines begnadeten Kunstfälschers, ertappt in der Villa ihres Vaters einen vermeintlichen Einbrecher auf frischer Tat. Doch Simon Dermott ist in Wirklichkeit Detektiv, der die Fälschungen aufdecken will. Unter falscher Identität freundet er sich mit Nicole an, die zugleich von einem amerikanischen Kunstsammler belagert wird, während der Vater in einem Museum die Echtheitsprüfung einer seiner angeblichen „Cellini“-Statuen fürchten muss. Nicole und Simon schreiten ein… Mit diesen beiden Rollen mischen Audrey Hepburn und Peter O’Toole, die beiden großen Stars der 1960er, nonchalant die Pariser Kunstszene auf, in einer ausgelassenen Komödie voller urkomischer Verwicklungen und voller geistreich-ironischer Dialoge.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Sonntag 05.09.202105

Heute keine Vorstellung

Mehr zum Film

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Montag 06.09.202106

Heute keine Vorstellung

Mehr zum Film

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Dienstag 07.09.202107

Heute keine Vorstellung

Mehr zum Film

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Mittwoch 08.09.202108

Heute keine Vorstellung

Mehr zum Film

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Donnerstag 09.09.202109

Bohnenstange
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
RUS 2019

Mehr zum Film

R: Kantemir Balagov.. D: iktoria Miroshnichenko, Vasilisa Perelygina, Andrey Bykov, Igor Shirokov. 137 Min. OmdtU.

FSK: 12

Leningrad 1945: Die brutale Belagerung durch die Deutschen ist vorüber, doch der tägliche Überlebenskampf geht weiter. Iya, eine hagere, hochgewachsene junge Frau, hat den kleinen Sohn ihrer Freundin Masha durch den Krieg gebracht. Doch Iya leidet unter Anfällen, und bei einem ihrer Zusammenbrüche geschieht ein tragisches Unglück. Als Masha von der Front in die zerstörte Stadt zurückkehrt und vom Tod ihres Sohnes erfährt, kann sie sich nur kurz mit Trauer aufhalten, zu groß ist ihr Hunger nach Leben und Zukunft. Sie will ein neues Kind, und da sie selbst nicht mehr schwanger werden kann, soll Iya ihr dabei helfen und ihre Schuld begleichen.

Inspiriert von dem Dokumentarroman „Der Krieg hat kein weibliches Geschlecht“ der belarussischen Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch zeichnet BOHNENSTANGE ein apokalyptisches, visuell und emotional eindrückliches Panorama der traumatisierten Überlebenden in der unmittelbaren russischen Nachkriegszeit. Der Film wurde u. a. in der Cannes-Sektion „Un Certain Regard“ mit dem Regiepreis ausgezeichnet.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Freitag 10.09.202110

Bohnenstange
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
RUS 2019

Mehr zum Film

R: Kantemir Balagov.. D: iktoria Miroshnichenko, Vasilisa Perelygina, Andrey Bykov, Igor Shirokov. 137 Min. OmdtU.

FSK: 12

Leningrad 1945: Die brutale Belagerung durch die Deutschen ist vorüber, doch der tägliche Überlebenskampf geht weiter. Iya, eine hagere, hochgewachsene junge Frau, hat den kleinen Sohn ihrer Freundin Masha durch den Krieg gebracht. Doch Iya leidet unter Anfällen, und bei einem ihrer Zusammenbrüche geschieht ein tragisches Unglück. Als Masha von der Front in die zerstörte Stadt zurückkehrt und vom Tod ihres Sohnes erfährt, kann sie sich nur kurz mit Trauer aufhalten, zu groß ist ihr Hunger nach Leben und Zukunft. Sie will ein neues Kind, und da sie selbst nicht mehr schwanger werden kann, soll Iya ihr dabei helfen und ihre Schuld begleichen.

Inspiriert von dem Dokumentarroman „Der Krieg hat kein weibliches Geschlecht“ der belarussischen Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch zeichnet BOHNENSTANGE ein apokalyptisches, visuell und emotional eindrückliches Panorama der traumatisierten Überlebenden in der unmittelbaren russischen Nachkriegszeit. Der Film wurde u. a. in der Cannes-Sektion „Un Certain Regard“ mit dem Regiepreis ausgezeichnet.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Samstag 11.09.202111

Drei Überraschungsfilme der Extraklasse
19:30 Uhr
Grindhouse Triple Feature

Mehr zum Film

Die Pause war lang. Lang, lang lang! Den großartigen, prunk- und prachtvollen Neustart der Grindhouse-Reihe begehen wir mit einem handfesten Triple-Feature, weil uns ein Double-Feature dafür nicht reicht! Mit Werken aus den Bereichen Horror, Blaxploitation und SciFi schaffen wir an diesem Abend eine Mischung, die so ziemlich unvergesslich sein und für die Wartezeit etwas entschädigen dürfte. Vielleicht gibt es auch noch Trailer, wer weiß, und vielleicht eine Buchverlosung! Denn Mitte September erscheint ein Buch extra über die Grindhouse-Filmreihe… So wird der Abend fast zu einem kleinen Grindhouse-Festival.

Triple Feature-Karten: 11 Euro / erm. 9 Euro / Mitglieder 8 Euro

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Sonntag 12.09.202112

Now
19:30 Uhr
Faire Woche
Now
DEU 2020

Mehr zum Film

R: Jim Rakete. 79 Min. OmdtU.

FSK: 6

Fridays for Future, Plant for the Planet, Extinction Rebellion, Ende Gelände – und und und: 2019 formierte sich weltweit die Jugend zum Jahr des Protests gegen die desaströse Umwelt- und Klimapolitik. Greta Thunberg ist die Ikone dieser Zukunftsbewegung – doch Jim Rakete blickt auf die Aktivistinnen und Aktivisten ganz vielfältiger Initiativen, in denen sich Protest und Handeln vereinen, darunter Luisa Neubauer, Felix Finkbeiner, Nike Mahlhaus. Der berühmte Porträtfotograf zahlreicher Persönlichkeiten der deutschen und internationalen Musik- und Filmszene befragt in seinem engagierten Kinodebüt einige der Protagonist*innen der Klimarebellion nach ihren Motiven, ihren Zielen, ihrem Zorn – und macht klar: Was immer auch geschehen muss, es muss jetzt geschehen. Denn eines ist sicher: Weder durch eine Pandemie noch durch Wahlkampf lässt sich die Klimakrise aufhalten.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Montag 13.09.202113

Das letzte Land
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
DEU 2019

Mehr zum Film

R: Marcel Barion. D: Torben Föllmer, Milan Pešl. 113 Min.

FSK: 12

Um einen Film zu drehen, braucht man Reichtum und Vermögen, aber kein Geld – sondern Reichtum an Ideen und das Vermögen, sie umzusetzen. Für knapp 20.000 Euro hat Marcel Barion einen großartigen Sciene-Fiction-Film geschaffen: Von einem Gefängnisplaneten fliehen zwei Männer, ein entflaufener Häftling und ein desertierter Wärter, in einem schrottreifen Raumschiff durchs Weltall. Novak will einem geheimnisvollen Funksignal folgen, Adem liest aus dem Logbuch das schlimme Schicksal der vorherigen Crew heraus. Und hofft, auf diesen einen legendären Planeten zu kommen: die Erde… 

Pfannkuchen als Wüstenlandschaft und Speisestärke als Sternenstaub: Was sich trashig anhört, entpuppt sich als hochoriginelles psychologisches Kammerspiel im All, in dem sich Einflüsse von „2001“ und SOLARIS mit dem Look von DAS BOOT verbinden. Ein starkes Statement filmischer Kreativität.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Dienstag 14.09.202114

Made in Bangladesh
19:30 Uhr
Faire Woche
FRA/BGD/DNK/PRT 2019

Mehr zum Film

R: Rubaiyat Hossain. D: Rikita Nandini Shimu, Novera Rahman, Deepanwita Martin, Parvin Paru. 95 Min. OmdtU.

FSK: 12

Bangladesch ist das Land der Textilnäherinnen. In der Hauptstadt Dhaka arbeitet, wie viele andere Frauen, die 23jährige Shimu in einer der zahllosen Nähfabriken. Als wegen eines Kurzschlusses ein Feuer ausbricht und eine Kollegin stirbt, wird den Arbeiterinnen eine Teil des Lohns verweigert – doch Shimu ergreift die Initiative, um mit Hilfe einer NGO eine Gewerkschaft zu gründen…

Nach dem verheerenden Brand in einer Textilfabrik 2013 mit tausenden von Toten begann die Regisseurin Rubaiyat Hossain zu recherchieren – und drehte schließlich diesen auf Tatsachen basierenden Spielfilm, in den sie viele Erzählungen von Gewerkschafterinnen aufnahm, über Druck und Drohungen, über Arbeiter- und Frauenrechte, über patriarchale Familienstrukturen und darüber, welches Ausbeutungssystem hinter einem T-Shirt steckt.

Am 14.09.2021. Einführung und Filmdiskussion mit Susanne Kammer, Eine-Welt-Forum Mannheim

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Mittwoch 15.09.202115

Made in Bangladesh
17:30 Uhr
Faire Woche
FRA/BGD/DNK/PRT 2019

Mehr zum Film

R: Rubaiyat Hossain. D: Rikita Nandini Shimu, Novera Rahman, Deepanwita Martin, Parvin Paru. 95 Min. OmdtU.

FSK: 12

Bangladesch ist das Land der Textilnäherinnen. In der Hauptstadt Dhaka arbeitet, wie viele andere Frauen, die 23jährige Shimu in einer der zahllosen Nähfabriken. Als wegen eines Kurzschlusses ein Feuer ausbricht und eine Kollegin stirbt, wird den Arbeiterinnen eine Teil des Lohns verweigert – doch Shimu ergreift die Initiative, um mit Hilfe einer NGO eine Gewerkschaft zu gründen…

Nach dem verheerenden Brand in einer Textilfabrik 2013 mit tausenden von Toten begann die Regisseurin Rubaiyat Hossain zu recherchieren – und drehte schließlich diesen auf Tatsachen basierenden Spielfilm, in den sie viele Erzählungen von Gewerkschafterinnen aufnahm, über Druck und Drohungen, über Arbeiter- und Frauenrechte, über patriarchale Familienstrukturen und darüber, welches Ausbeutungssystem hinter einem T-Shirt steckt.

Am 14.09.2021. Einführung und Filmdiskussion mit Susanne Kammer, Eine-Welt-Forum Mannheim

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Das letzte Land
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
DEU 2019

Mehr zum Film

R: Marcel Barion. D: Torben Föllmer, Milan Pešl. 113 Min.

FSK: 12

Um einen Film zu drehen, braucht man Reichtum und Vermögen, aber kein Geld – sondern Reichtum an Ideen und das Vermögen, sie umzusetzen. Für knapp 20.000 Euro hat Marcel Barion einen großartigen Sciene-Fiction-Film geschaffen: Von einem Gefängnisplaneten fliehen zwei Männer, ein entflaufener Häftling und ein desertierter Wärter, in einem schrottreifen Raumschiff durchs Weltall. Novak will einem geheimnisvollen Funksignal folgen, Adem liest aus dem Logbuch das schlimme Schicksal der vorherigen Crew heraus. Und hofft, auf diesen einen legendären Planeten zu kommen: die Erde… 

Pfannkuchen als Wüstenlandschaft und Speisestärke als Sternenstaub: Was sich trashig anhört, entpuppt sich als hochoriginelles psychologisches Kammerspiel im All, in dem sich Einflüsse von „2001“ und SOLARIS mit dem Look von DAS BOOT verbinden. Ein starkes Statement filmischer Kreativität.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Donnerstag 16.09.202116

Aalto – Architektur der Emotionen
19:30 Uhr
Film & Kunst
FIN 2020

Mehr zum Film

R: Virpi Suutari. 103 Min. MehrsprOmdtU.

Der Finne Alvar Aalto (1898–1976) hat wie seine Zeitgenossen Walter Gropius, Oscar Niemeyer oder Le Corbusier die moderne Architektur im 20. Jahrhundert entscheidend mitgeprägt. Sein bevorzugtes Material war das Holz, das in seinen Gebäuden eine ebenso wichtige Rolle spielt wie in seinen zahlreichen Entwürfen für Möbel und Design-Objekte. Formal beeinflusst von Bauhaus-Lehren, strebte er eine organische Einheit von Architektur und Landschaft an und versuchte besonders in seinen Möbelentwürfen ein harmonisches Ganzes aus gerader und geschwungener Linienführung zu erreichen. Beispiele für öffentliche Bauten in Deutschland finden sich in Wolfsburg (Heilig-Geist-Kirche sowie Kulturhaus, 1962) und in Essen (Opernhaus, posthum realisiert). Der informative und detailreiche Film der Regisseurin Virpi Suutari gibt einen spannenden Einblick in eine internationale Architekturkarriere.

Einführung: Dr. Mathias Listl, Kunsthalle Mannheim

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Freitag 17.09.202117

Herr Bachmann und seine Klasse
19:30 Uhr
Zum Bundesstart
DEU 2021

Mehr zum Film

R: Maria Speth. 217 Min.

Herr Bachmann ist Lehrer, 6. Klassenstufe der Georg-Büchner-Schule in Stadtallendorf. Er unterrichtet Kinder aus zwölf Nationen, alle mit verschiedenen Religionen, Sprachen, Traditionen – aber keine Problemkids, sondern der Spiegel der Gesellschaft in der mittelhessischen Industriestadt. Herr Bachmann schafft mit seiner offenen Art einen Raum des Vertrauens im Klassenzimmer, engagiert und empathisch: Er weiß, wie er den Unterrichtsstoff ans Kind bringen muss, um den jungen Menschen die Augen für die Möglichkeiten in ihren Leben zu öffnen.

Maria Speth begleitet den Lehrer und seine Klasse durch ein Schuljahr und zeigt in ihrem an Minuten zwar langen, an Kurzweil aber reichen Film: Bildung kann ein spektakulärer Vorgang sein und Pädagogik etwas Heldenhaftes an sich haben. Und ein Film über Unterricht kann das gegenwärtige Deutschland in sich tragen.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Samstag 18.09.202118

Cinema Quadrat meets B-Seite-Festival
19:30 Uhr
Audiovisuelle Performance

Mehr zum Film

Videokünstler*innen und Musiker*innen performen Live-Cinema, bei dem der Film während der Projektion entsteht: Anknüpfend an die Farb- und Form-Abstraktionen von Oskar Fischinger wird das Cinema Quadrat zur Spielstätte für optisch-musikalische Experimente.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Sonntag 19.09.202119

Leid und Herrlichkeit
19:30 Uhr
Psychoanalytiker stellen Filme vor
ESP 2019

Mehr zum Film

R: Pedro Almodóvar. D: Antonio Banderas, Penélope Cruz, Asier Etxeandia, Leonardo Sbaraglia, Nora Navas, Julietta Serrano. 114 Min. DF.

FSK: 6

Drei Epochen eines Lebens entfaltet Pablo Almodóvar in diesem schillernden Vexierspiel zwischen Fiktion und autobiografischem Erzählen: Regisseur Salvador Mallo ist ganz unten, von Alter und Hypochondrie gezeichnet, von der Heroinsucht beherrscht. Aufgewachsen war er in ärmlichen Verhältnissen in den 1960er Jahren, in den 1980ern zog es ihn nach Madrid, wo er zum gefeierten Filmemacher aufstieg. Er reflektiert nicht nur sein Leben, die Begegnungen, die er hatte, die liebevolle Beziehung zur Mutter und zu seiner großen Liebe Federico, nein: Er erlebt sie körperlich nach…

Almodóvar lässt sein Alter Ego von Antonio Banderas, den Star seiner frühen Filme, spielen, zart und verletzlich: So wird der Film zur Bestandsaufnahme eines Lebens voll labyrinthischer Leidenschaften; ein Alterswerk, das vor Vitalität sprüht.

Vorgestellt von: Edeltraut Tilch-Bauschke

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Montag 20.09.202120

In the Mood For Love
19:30 Uhr
Wiederaufführung
HKG/FRA/THA 2000

Mehr zum Film

R: Wong Kar-Wai. D: Maggie Cheung, Tony Leung, Ping Lam Siu, Rebecca Pan. 98 Min. OmdtU.

FSK: 6

Einer der größten Liebesfilme der Filmgeschichte kommt in hochauflösender 4K-restaurierter Fassung erneut ins Kino: Selten wurde die Melancholie einer unmöglichen Liebe in schöneren Bildern, in berührenderer Musik und in bewegenderer Poesie eingefangen. Im Hongkong der 1960er Jahre begegnen sich der junge Zeitungsjournalist und eine schöne Sekretärin erstmals auf der Suche nach einer Wohnung – sie werden Nachbarn, und bald bemerken sie: Ihre jeweiligen Ehepartner haben eine Affäre miteinander. Ihre auf die Entdeckung folgenden Treffen sind zaghafte Versuche, den Verrat zu begreifen – und aus dem Begreifen wird Gefühl…

IN THE MOOD FOR LOVE wurde im Jahr 2000 mit der Goldenen Palme ausgezeichnet und 2016 bei einer BBC-Umfrage auf Platz zwei der bedeutendsten Filme des 21. Jahrhunderts gewählt.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Dienstag 21.09.202121

In the Mood For Love
19:30 Uhr
Wiederaufführung
HKG/FRA/THA 2000

Mehr zum Film

R: Wong Kar-Wai. D: Maggie Cheung, Tony Leung, Ping Lam Siu, Rebecca Pan. 98 Min. OmdtU.

FSK: 6

Einer der größten Liebesfilme der Filmgeschichte kommt in hochauflösender 4K-restaurierter Fassung erneut ins Kino: Selten wurde die Melancholie einer unmöglichen Liebe in schöneren Bildern, in berührenderer Musik und in bewegenderer Poesie eingefangen. Im Hongkong der 1960er Jahre begegnen sich der junge Zeitungsjournalist und eine schöne Sekretärin erstmals auf der Suche nach einer Wohnung – sie werden Nachbarn, und bald bemerken sie: Ihre jeweiligen Ehepartner haben eine Affäre miteinander. Ihre auf die Entdeckung folgenden Treffen sind zaghafte Versuche, den Verrat zu begreifen – und aus dem Begreifen wird Gefühl…

IN THE MOOD FOR LOVE wurde im Jahr 2000 mit der Goldenen Palme ausgezeichnet und 2016 bei einer BBC-Umfrage auf Platz zwei der bedeutendsten Filme des 21. Jahrhunderts gewählt.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Thema: Schwarzer Regen von Shohei Imamura
19:30 Uhr
Virtueller Filmstammtisch

Mehr zum Film

Filmgespräch via Zoom

Der japanische Spielfilm „Schwarzer Regen“ aus dem Jahr 1989 von Shôhei Imamura steht im Mittelpunkt des virtuellen Filmstammtisch am Dienstag, 21.9., um 19:30 Uhr. Imamura war ein kritischer Geist, der mit seinem Filmen Tabuthemen der japanischen Gesellschaft aufgriff, der nach eigener Aussage „das wirkliche Japan“ zeigen wollte. So greift er in „Schwarzer Regen“ die gesellschaftlichen und individuellen Nachwirkungen des Atombombenabwurfs auf Hiroshima auf.

„Schwarzer Regen“ ist in der Arte-Mediathek kostenlos verfügbar: https://www.arte.tv/de/videos/008435-000-A/schwarzer-regen/.

Arte widmet dem Regisseur eine kleine Werkschau, und wer noch tiefer in das Werk Imamuras einsteigen möchte, findet in der Arte-Mediathek noch zwei weiter gesellschaftskritische Filme des Regisseurs:
„Das Insektenweib“( www.arte.tv/de/videos/101301-000-A/das-insektenweib/) und „Die Sehnsucht der Götter“ (https://www.arte.tv/de/videos/101297-000-A/die-tiefe-sehnsucht-der-goetter/)

Schwarzer Regen
(Kuroi Ame)
JAP 1989. R: Shôhei Imamura. D: Yoshiko Tanaka, Kazuo Kitamura, Etsuko Ichihara. 117 Min.

In „Schwarzer Regen“ stellt Shôhei Imamura ein düsteres, verdrängtes Thema des zweiten Weltkriegs dar: Es stehen die verstrahlten Überlebenden des Hiroshima-Atombombenabwurfs im Mittelpunkt und deren Ausgrenzung durch die nicht betroffene japanische Gesellschaft. Die Wunden der Vergangenheit, hier auch das moralische Versagen der zivilen Gesellschaft, werden sichtbar.

Wenige japanische Regisseure haben sich an dieses Tabuthema gewagt: Zwei Beispiele kommen ausgerechnet aus dem Anime- bzw.  Animationsbereich: „Die letzten Glühwürmchen“ von Isao Takahata und „Barfuß durch Hiroshima“ von Mori Masaki, die beide aus dem gleichen Zeitraum stammen.
Die Aktualität von „Schwarzer Regen“ zeigt sich auch dadurch, dass es nach/durch Fukushima wieder Strahlungsopfer und deren ängstliche Ausgrenzung gibt.

Bitte sichten Sie den Film vorab in der Arte-Mediathek: https://www.arte.tv/de/videos/008435-000-A/schwarzer-regen/ (online bis 25.2.2022)

 

Di. 21.9., 19:30 Uhr, Filmgespräch via Zoom

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Mittwoch 22.09.202122

In the Mood For Love
17:30 Uhr
Wiederaufführung
HKG/FRA/THA 2000

Mehr zum Film

R: Wong Kar-Wai. D: Maggie Cheung, Tony Leung, Ping Lam Siu, Rebecca Pan. 98 Min. OmdtU.

FSK: 6

Einer der größten Liebesfilme der Filmgeschichte kommt in hochauflösender 4K-restaurierter Fassung erneut ins Kino: Selten wurde die Melancholie einer unmöglichen Liebe in schöneren Bildern, in berührenderer Musik und in bewegenderer Poesie eingefangen. Im Hongkong der 1960er Jahre begegnen sich der junge Zeitungsjournalist und eine schöne Sekretärin erstmals auf der Suche nach einer Wohnung – sie werden Nachbarn, und bald bemerken sie: Ihre jeweiligen Ehepartner haben eine Affäre miteinander. Ihre auf die Entdeckung folgenden Treffen sind zaghafte Versuche, den Verrat zu begreifen – und aus dem Begreifen wird Gefühl…

IN THE MOOD FOR LOVE wurde im Jahr 2000 mit der Goldenen Palme ausgezeichnet und 2016 bei einer BBC-Umfrage auf Platz zwei der bedeutendsten Filme des 21. Jahrhunderts gewählt.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Herr Bachmann und seine Klasse
19:30 Uhr
Zum Bundesstart
DEU 2021

Mehr zum Film

R: Maria Speth. 217 Min.

Herr Bachmann ist Lehrer, 6. Klassenstufe der Georg-Büchner-Schule in Stadtallendorf. Er unterrichtet Kinder aus zwölf Nationen, alle mit verschiedenen Religionen, Sprachen, Traditionen – aber keine Problemkids, sondern der Spiegel der Gesellschaft in der mittelhessischen Industriestadt. Herr Bachmann schafft mit seiner offenen Art einen Raum des Vertrauens im Klassenzimmer, engagiert und empathisch: Er weiß, wie er den Unterrichtsstoff ans Kind bringen muss, um den jungen Menschen die Augen für die Möglichkeiten in ihren Leben zu öffnen.

Maria Speth begleitet den Lehrer und seine Klasse durch ein Schuljahr und zeigt in ihrem an Minuten zwar langen, an Kurzweil aber reichen Film: Bildung kann ein spektakulärer Vorgang sein und Pädagogik etwas Heldenhaftes an sich haben. Und ein Film über Unterricht kann das gegenwärtige Deutschland in sich tragen.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Donnerstag 23.09.202123

Aznavour by Charles
19:30 Uhr
Mannheim Musik Film Festival #6
FRA 2019

Mehr zum Film

R: Marc di Domenico, Charles Aznavour. 75 Min. FrzOmdtU.

Charles Aznavour war Chansonnier. Charles Aznavour war Schauspieler. Und Charles Aznavour war Filmemacher. Seit ihm 1948 Edith Piaf eine Baillard-Bolex-Kamera geschenkt hat, filmte Aznavour sein Leben als eine Art Videotagebuch und Bilderarchiv – und als poetischen Ausdruck seines künstlerischen Wirkens. Kurz vor seinem Tod erlaubte Aznavour dem Filmemacher Marc di Domenico, mit diesem Filmbilderarchiv zu arbeiten. Reisen, Musik, Konzerte, Frauen, Kolleginnen und Kollegen, Armenien und Familie, begleitet von Texten aus Aznavours Biografien und von seinen Liedern – so ergibt sich eine wunderschöne Hommage, ein bebildertes Chanson.

Tickets kaufen/reservieren

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Shane - The Pogues
21:30 Uhr
Mannheim Musik Film Festival #6
GBR 2020

Mehr zum Film

R: Julien Temple. 130 Min. EnglOmdtU..

FSK: 12

Shane MacGowan: Rebell, Punk, Poet. Irischer Nationalist, exorbitanter Selbstzerstörer, Frontmann von The Pogues. Mit ihnen schaffte er es, anarchischen Punk mit Irish Folk zu vermählen – der legendäre Filmemacher Julien Temple (THE GREAT ROCK’N’ROLL SWINDLE (1980), JOE STRUMMER – THE FUTURE IS UNWRITTEN (2007)) setzt ihm ein ganz spezielles filmisches Denkmal, das die irische Politik, den Punk der ’70er, den Erfolg mit den Pogues, diverse Abstürze ebenso enthält wie wilde Animationen und einen Pubbesuch mit Johnny Depp. Suff + Rebellion = Punk; Punk + Irland = The Pogues.

Tickets kaufen/reservieren

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Freitag 24.09.202124

Krautrock 1
19:30 Uhr
Mannheim Musik Film Festival #6
USA 2019

Mehr zum Film

R: Adele Schmidt, José Zegarra Holder. 129 Min. EnglOmdtU..

FSK: ß

Krautrock: Das ist eine Explosion der Kreativität im Westdeutschland ab Ende der 1960er, in der Musik ganz neue Klangwelten erschaffte. Rock und Jazz, neue Klassik, Ethno und Folk verbanden sich zu einer gegenkulturellen musikalischen Revolte, die im Ausland weit einflussreicher war als im eigenen Lande. Die auf drei Teile angelegten „Krautrock“-Dokumentarreihe erforscht diese Musik und ihre Zeit mittels Konzertausschnitten und Interviews mit Krautrock-Veteranen – im ersten Teil geht es um die Städte Köln (mit Can etc.), Düsseldorf (mit Kraftwerk, Neu! etc.) und Hamburg (mit Faust). KRAUTROCK 2 läuft ebenfalls im Mannheim Musik Film Festival #6 – der dritte Teil ist für 2023 angekündigt.

Bei den KRAUTROCK 1-Vorführungen verlosen wir jeweils ein Exemplar von Christoph Dallachs Buch „Future Sounds“.

Tickets kaufen/reservieren

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

A Symphony of Noise – Matthew Herbert’s Revolution
21:45 Uhr
Mannheim Musik Film Festival #6
DEU 2001

Mehr zum Film

R: Enrique Sánchez Lansch. 101 Min. EnglOmdtU..

Das Geräusch eines Zahns, der gezogen wird, Geburt und Aufzucht eines Schweins, eine Schwimmerin, der den Ärmelkanal durchquert. Was hört ein Baum im Wald? Wie klingt es, wenn man eine Trompete frittiert – und was sagt das über den Brexit aus? Matthew Herbert, Electronic-DJ und -produzent, erforscht, wie die Welt klingt – und wie man aus Alltag Klänge, aus Klängen Musik machen kann. Ein Film darüber, wie Musik erweitert und ganz neu erlebt werden kann. Beispielsweise in einem Geräusch-Konzert im Berghain – eine reichlich fantastische Erfahrung!

Tickets kaufen/reservieren

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Samstag 25.09.202125

Jazz an einem Sommerabend
19:30 Uhr
Mannheim Musik Film Festival #6
USA 1959

Mehr zum Film

R: Bert Stern, Aram Avakia. 85 Min.

FSK: k. A.

Die Größen des Jazz beim Newport Jazz Festival 1958 – und wir können dabei sein, bei der Musik und in der Atmosphäre. Unter anderem Louis Armstrong und Thelonious Monk, Dinah Washington und Mahalia Jackson, ja sogar Chuck Berry mit seinem Rock’n’Roll sind zu sehen und zu hören – ganz ohne Kommentarstimme gilt nur die Musik. Und der Film nimmt in sanft fließenden Bildern die sommerliche Stimmung von Freude, Leichtigkeit und entspannter Freiheit auf – weit mehr als eine bloße Abbildung der hochkarätigen Auftritte. Einer der besten Musikfilme überhaupt in 4K-restaurierter Wiederaufführung.

Am Samstag, 25.9.: Jazz-Livemusik mit dem Antoine Spranger Trio

Tickets kaufen/reservieren

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Sonntag 26.09.202126

Aznavour by Charles
19:30 Uhr
Mannheim Musik Film Festival #6
FRA 2019

Mehr zum Film

R: Marc di Domenico, Charles Aznavour. 75 Min. FrzOmdtU.

Charles Aznavour war Chansonnier. Charles Aznavour war Schauspieler. Und Charles Aznavour war Filmemacher. Seit ihm 1948 Edith Piaf eine Baillard-Bolex-Kamera geschenkt hat, filmte Aznavour sein Leben als eine Art Videotagebuch und Bilderarchiv – und als poetischen Ausdruck seines künstlerischen Wirkens. Kurz vor seinem Tod erlaubte Aznavour dem Filmemacher Marc di Domenico, mit diesem Filmbilderarchiv zu arbeiten. Reisen, Musik, Konzerte, Frauen, Kolleginnen und Kollegen, Armenien und Familie, begleitet von Texten aus Aznavours Biografien und von seinen Liedern – so ergibt sich eine wunderschöne Hommage, ein bebildertes Chanson.

Tickets kaufen/reservieren

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Montag 27.09.202127

Shane - The Pogues
19:30 Uhr
Mannheim Musik Film Festival #6
GBR 2020

Mehr zum Film

R: Julien Temple. 130 Min. EnglOmdtU..

FSK: 12

Shane MacGowan: Rebell, Punk, Poet. Irischer Nationalist, exorbitanter Selbstzerstörer, Frontmann von The Pogues. Mit ihnen schaffte er es, anarchischen Punk mit Irish Folk zu vermählen – der legendäre Filmemacher Julien Temple (THE GREAT ROCK’N’ROLL SWINDLE (1980), JOE STRUMMER – THE FUTURE IS UNWRITTEN (2007)) setzt ihm ein ganz spezielles filmisches Denkmal, das die irische Politik, den Punk der ’70er, den Erfolg mit den Pogues, diverse Abstürze ebenso enthält wie wilde Animationen und einen Pubbesuch mit Johnny Depp. Suff + Rebellion = Punk; Punk + Irland = The Pogues.

Tickets kaufen/reservieren

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Dienstag 28.09.202128

Krautrock 2
19:30 Uhr
Mannheim Musik Film Festival #6
USA 2021

Mehr zum Film

R: Adele Schmidt, José Zegarra Holder. 123 Min. OF.

FSK: k. A.

Zweiter Teil der Erforschung einer einmaligen musikalischen Entwicklung, die ausgehend von Deutschland weltweit die progressive Rockmusik veränderte: In ausführlichen Interviews und mit viel Archivmaterial schreibt der Film seine „Oral History“ des Krautrock weiter – er bewegt sich im süddeutschen Raum, unter anderem mit Guru Guru und Kraan, mit Amon Düül II und Popol Vuh, mit Xhol Caravan und Witthüser & Westrupp. Und es geht nicht nur um den Rückblick, sondern auch um die Gegenwart des avantagardistischen, trippigen, improvisierten, spielfreudigen Experimentalrocks aus Kraut-Land.

Bei den KRAUTROCK 2-Vorführungen verlosen wir jeweils ein Exemplar von Christoph Dallachs Buch „Future Sounds“.

Am Dienstag, 28.9.: Filmgespräch mit Udo Dahmen, Leiter der Popakademie Mannheim und Ex-Schlagzeuger bei Kraan

Tickets kaufen/reservieren

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Mittwoch 29.09.202129

Krautrock 1
17:30 Uhr
Mannheim Musik Film Festival #6
USA 2019

Mehr zum Film

R: Adele Schmidt, José Zegarra Holder. 129 Min. EnglOmdtU..

FSK: ß

Krautrock: Das ist eine Explosion der Kreativität im Westdeutschland ab Ende der 1960er, in der Musik ganz neue Klangwelten erschaffte. Rock und Jazz, neue Klassik, Ethno und Folk verbanden sich zu einer gegenkulturellen musikalischen Revolte, die im Ausland weit einflussreicher war als im eigenen Lande. Die auf drei Teile angelegten „Krautrock“-Dokumentarreihe erforscht diese Musik und ihre Zeit mittels Konzertausschnitten und Interviews mit Krautrock-Veteranen – im ersten Teil geht es um die Städte Köln (mit Can etc.), Düsseldorf (mit Kraftwerk, Neu! etc.) und Hamburg (mit Faust). KRAUTROCK 2 läuft ebenfalls im Mannheim Musik Film Festival #6 – der dritte Teil ist für 2023 angekündigt.

Bei den KRAUTROCK 1-Vorführungen verlosen wir jeweils ein Exemplar von Christoph Dallachs Buch „Future Sounds“.

Tickets kaufen/reservieren

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Krautrock 2
19:45 Uhr
Mannheim Musik Film Festival #6
USA 2021

Mehr zum Film

R: Adele Schmidt, José Zegarra Holder. 123 Min. OF.

FSK: k. A.

Zweiter Teil der Erforschung einer einmaligen musikalischen Entwicklung, die ausgehend von Deutschland weltweit die progressive Rockmusik veränderte: In ausführlichen Interviews und mit viel Archivmaterial schreibt der Film seine „Oral History“ des Krautrock weiter – er bewegt sich im süddeutschen Raum, unter anderem mit Guru Guru und Kraan, mit Amon Düül II und Popol Vuh, mit Xhol Caravan und Witthüser & Westrupp. Und es geht nicht nur um den Rückblick, sondern auch um die Gegenwart des avantagardistischen, trippigen, improvisierten, spielfreudigen Experimentalrocks aus Kraut-Land.

Bei den KRAUTROCK 2-Vorführungen verlosen wir jeweils ein Exemplar von Christoph Dallachs Buch „Future Sounds“.

Am Dienstag, 28.9.: Filmgespräch mit Udo Dahmen, Leiter der Popakademie Mannheim und Ex-Schlagzeuger bei Kraan

Tickets kaufen/reservieren

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Donnerstag 30.09.202130

Die Wütenden – Les Misérables
19:30 Uhr
Ciné-club
FRA 2019

Mehr zum Film

R: Ladj Ly.. D: Damien Bonnard, Alexis Manenti, Djebril Zonga, Issa Perica, Al-Hassan Ly, Steve Tientcheu. 105 Min. FrzOmdtU.

FSK: 16

Es brennt in den Vorstädten… Stéphane, der Neuling in der Einheit für Verbrechensbekämpfung in Montfermeil, spürt schon bei seinem ersten Einsatz die Spannungen im Viertel, in dem es immer wieder zu hitzigen Auseinandersetzungen zwischen Gangs und Polizei kommt. Hier herrschen eigene Regeln, die Kollegen überschreiten selbst die Grenzen des Legalen, sehen sich dabei aber stets im Recht. Als im Viertel ein Löwenbaby, lebendes Maskottchen eines Clan-Chefs, gestohlen wird, droht die Situation zu eskalieren: Bei einer versuchten, verunglückten Verhaftung werden die Polizisten gefilmt, und ihr fragwürdiges Vorgehen droht öffentlich zu werden. Aus den Gesetzeshütern werden Gejagte...

Ladj Ly, selbst in Montfermeil aufgewachsen, siedelt sein spannungsgeladenes, realistisches, dynamisch geschnittenes und hochemotionales Spielfilmdebüt am Schauplatz von Viktor Hugos Roman „Les Misérables“ an: Hier wüteten 2005 die Straßenaufstände, die Paris erschütterten, und wenig hat sich in den letzten 150 Jahren geändert in den von Armut und sozialen Spannungen geprägten Banlieues…

Mit Einführung,

Tickets kaufen/reservieren

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!