Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

Sonntag

 

 

 

Donnerstag 01.10.202001

Futur Drei
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
DEU 2020

Mehr zum Film

R: Faraz Shariat. D: Benjamin Radjaipour, Banafshe Hourmazdi, Eidin Jalali, Maryam Zaree, Jürgen Vogel. 92 Min. MehrsprOmdtU.

FSK: 16

Frei sein, Party machen: Parvis wohnt noch bei seinen dreißig Jahre zuvor aus dem Iran ausgewanderten Eltern in Hildesheim und versucht, sich dem Provinzleben durch Popkultur, Grindr-Dates und Raves zu entziehen. Nach einem Ladendiebstahl leistet er Sozialstunden als Übersetzer in einer Unterkunft für Geflüchtete. Dort trifft er auf das iranische Geschwisterpaar Banafshe und Amon. Es entwickelt sich eine fragile Dreierbeziehung, die ins Wanken gerät, als zwischen Amon und Parvis die Idee von Liebe wächst. In einem flirrenden Sommer finden sich die drei jungen Menschen in dem Versuch von unbeschwerter Freundschaft und verlieren sich in der Erkenntnis, dass ihre Zukunft in Deutschland ungleich ist. Autobiographisch angehaucht gelingt es Faraz Shariat in seinem Spielfilmdebüt, eine eigene Poesie der Filmsprache zu finden: Aktivistisches Pop-Queerness-Coming of Age-Kino, das auf der Berlinale 2020 mit dem Teddy Award ausgezeichnet wurde

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Sword of God - Der letzte Kreuzzug
21:30 Uhr
Neu in Mannheim
POL/BEL 2018

Mehr zum Film

R: Bartosz Konopka. D: Krzysztof Pieczynski, Karol Bernacki, Jan Bijvoet, Jacek Koman, Wiktoria Gorodecka. 104 Min.

FSK: 16

Ein Ritter und ein stummer Einsiedler versuchen im frühen Mittelalter auf einer entlegenen Insel, die heidnischen Ureinwohner zum Christentum zu bekehren: Der eine setzt auf Einschüchterung und Gewalt, der andere auf Sanftheit und Empathie. Ein Konflikt, stilisiert zur archaischen Auseinandersetzung: Percussion-Beats und grollende Bässe treiben die atemberaubenden, distanzlosen, stilisierten Bilder unaufhaltsam voran – unmittelbares Kino, kontemplativ und gewalttätig zugleich, zwischen Nicolas Winding Refns VALHALLA RISING und Mel Gibsons APOCALYPTO – „ein Gemetzel Gottes“ (FilmFestival Cottbus)

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Freitag 02.10.202002

Futur Drei
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
DEU 2020

Mehr zum Film

R: Faraz Shariat. D: Benjamin Radjaipour, Banafshe Hourmazdi, Eidin Jalali, Maryam Zaree, Jürgen Vogel. 92 Min. MehrsprOmdtU.

FSK: 16

Frei sein, Party machen: Parvis wohnt noch bei seinen dreißig Jahre zuvor aus dem Iran ausgewanderten Eltern in Hildesheim und versucht, sich dem Provinzleben durch Popkultur, Grindr-Dates und Raves zu entziehen. Nach einem Ladendiebstahl leistet er Sozialstunden als Übersetzer in einer Unterkunft für Geflüchtete. Dort trifft er auf das iranische Geschwisterpaar Banafshe und Amon. Es entwickelt sich eine fragile Dreierbeziehung, die ins Wanken gerät, als zwischen Amon und Parvis die Idee von Liebe wächst. In einem flirrenden Sommer finden sich die drei jungen Menschen in dem Versuch von unbeschwerter Freundschaft und verlieren sich in der Erkenntnis, dass ihre Zukunft in Deutschland ungleich ist. Autobiographisch angehaucht gelingt es Faraz Shariat in seinem Spielfilmdebüt, eine eigene Poesie der Filmsprache zu finden: Aktivistisches Pop-Queerness-Coming of Age-Kino, das auf der Berlinale 2020 mit dem Teddy Award ausgezeichnet wurde

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Sword of God - Der letzte Kreuzzug
21:30 Uhr
Neu in Mannheim
POL/BEL 2018

Mehr zum Film

R: Bartosz Konopka. D: Krzysztof Pieczynski, Karol Bernacki, Jan Bijvoet, Jacek Koman, Wiktoria Gorodecka. 104 Min.

FSK: 16

Ein Ritter und ein stummer Einsiedler versuchen im frühen Mittelalter auf einer entlegenen Insel, die heidnischen Ureinwohner zum Christentum zu bekehren: Der eine setzt auf Einschüchterung und Gewalt, der andere auf Sanftheit und Empathie. Ein Konflikt, stilisiert zur archaischen Auseinandersetzung: Percussion-Beats und grollende Bässe treiben die atemberaubenden, distanzlosen, stilisierten Bilder unaufhaltsam voran – unmittelbares Kino, kontemplativ und gewalttätig zugleich, zwischen Nicolas Winding Refns VALHALLA RISING und Mel Gibsons APOCALYPTO – „ein Gemetzel Gottes“ (FilmFestival Cottbus)

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Samstag 03.10.202003

Futur Drei
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
DEU 2020

Mehr zum Film

R: Faraz Shariat. D: Benjamin Radjaipour, Banafshe Hourmazdi, Eidin Jalali, Maryam Zaree, Jürgen Vogel. 92 Min. MehrsprOmdtU.

FSK: 16

Frei sein, Party machen: Parvis wohnt noch bei seinen dreißig Jahre zuvor aus dem Iran ausgewanderten Eltern in Hildesheim und versucht, sich dem Provinzleben durch Popkultur, Grindr-Dates und Raves zu entziehen. Nach einem Ladendiebstahl leistet er Sozialstunden als Übersetzer in einer Unterkunft für Geflüchtete. Dort trifft er auf das iranische Geschwisterpaar Banafshe und Amon. Es entwickelt sich eine fragile Dreierbeziehung, die ins Wanken gerät, als zwischen Amon und Parvis die Idee von Liebe wächst. In einem flirrenden Sommer finden sich die drei jungen Menschen in dem Versuch von unbeschwerter Freundschaft und verlieren sich in der Erkenntnis, dass ihre Zukunft in Deutschland ungleich ist. Autobiographisch angehaucht gelingt es Faraz Shariat in seinem Spielfilmdebüt, eine eigene Poesie der Filmsprache zu finden: Aktivistisches Pop-Queerness-Coming of Age-Kino, das auf der Berlinale 2020 mit dem Teddy Award ausgezeichnet wurde

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Sword of God - Der letzte Kreuzzug
21:30 Uhr
Neu in Mannheim
POL/BEL 2018

Mehr zum Film

R: Bartosz Konopka. D: Krzysztof Pieczynski, Karol Bernacki, Jan Bijvoet, Jacek Koman, Wiktoria Gorodecka. 104 Min.

FSK: 16

Ein Ritter und ein stummer Einsiedler versuchen im frühen Mittelalter auf einer entlegenen Insel, die heidnischen Ureinwohner zum Christentum zu bekehren: Der eine setzt auf Einschüchterung und Gewalt, der andere auf Sanftheit und Empathie. Ein Konflikt, stilisiert zur archaischen Auseinandersetzung: Percussion-Beats und grollende Bässe treiben die atemberaubenden, distanzlosen, stilisierten Bilder unaufhaltsam voran – unmittelbares Kino, kontemplativ und gewalttätig zugleich, zwischen Nicolas Winding Refns VALHALLA RISING und Mel Gibsons APOCALYPTO – „ein Gemetzel Gottes“ (FilmFestival Cottbus)

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Sonntag 04.10.202004

Vitalina Varela
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
PRT 2019

Mehr zum Film

R: Pedro Costa. D: Vitalina Varela, Ventura, Manuel Tavares Almeida, Francisco Brito, Imídio Monteiro. 124 Min. OmdtU.

FSK: k. A.

„Einer der bedeutendsten Filme in der Geschichte des Kinos.“ (Filmmakers); „Der wahrscheinlich schönste Film des Jahres.“ (Film Comment); „Das neue Meisterwerk eines Künstlers, der sich der Größe des Kinos und dem menschlichen Geist verschrieben hat.“ (Otroscines.com); in Locarno als bester Film und für die besten Darstellerin ausgezeichnet: Weltweit wird der Film als herausragendes Kinowerk gefeiert, die Geschichte einer Witwe, die von der ehemaligen portugiesischen Kolonie Kap Verde nach Lissabon reist. Ihr Mann war Jahrzehnte zuvor, kurz nach der Hochzeit, hierher gekommen, um Arbeit zu finden. Nun begibt sie sich auf Spurensuche, trifft Bekannte ihres unbekannten Ehemannes. In unvergesslichen Bildern, wie aus Schatten und Licht gemalt, streift Costa mit Vitalina durch die Slums: ein hypnotischer Bilderstrom, in den die Lebensgeschichten der Laiendarsteller einfließen.

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Montag 05.10.202005

Der unsichtbare Dritte
19:30 Uhr
CQ präsentiert: Großes Kino
USA 2019

Mehr zum Film

R: Alfred Hitchcock. D: Cary Grant, Eva Marie Saint, James Mason, Jessie Royce Landis, Martin Landau. 136 Min. OmdtU.

FSK: 12

Werbefachmann Roger Thornhill wird aufgrund einer Verwechslung aus heiterem Himmel in einem Restaurant von Agenten entführt. Seine Entführer glauben, Roger wäre ein Spion namens George Kaplan. Ohne zu wissen, worum es geht, bleibt Thornhill nichts übrig, als quer durch die USA zu fliehen… Spannung, Abenteuer, Humor, überraschende Wendungen: Mit DER UNSICHTBARE DRITTE inszenierte Alfred Hitchcock einen seiner besten Filme – vom UN-Hauptsitz über einen Mordanschlag per Flugzeug im Maisfeld bis zum Finale auf den Präsidentenköpfen des Mount Rushmore für François Truffaut „die Summe aller filmischen Erfahrungen“.

Einführung: Harald Mühlbeyer

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Dienstag 06.10.202006

Vitalina Varela
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
PRT 2019

Mehr zum Film

R: Pedro Costa. D: Vitalina Varela, Ventura, Manuel Tavares Almeida, Francisco Brito, Imídio Monteiro. 124 Min. OmdtU.

FSK: k. A.

„Einer der bedeutendsten Filme in der Geschichte des Kinos.“ (Filmmakers); „Der wahrscheinlich schönste Film des Jahres.“ (Film Comment); „Das neue Meisterwerk eines Künstlers, der sich der Größe des Kinos und dem menschlichen Geist verschrieben hat.“ (Otroscines.com); in Locarno als bester Film und für die besten Darstellerin ausgezeichnet: Weltweit wird der Film als herausragendes Kinowerk gefeiert, die Geschichte einer Witwe, die von der ehemaligen portugiesischen Kolonie Kap Verde nach Lissabon reist. Ihr Mann war Jahrzehnte zuvor, kurz nach der Hochzeit, hierher gekommen, um Arbeit zu finden. Nun begibt sie sich auf Spurensuche, trifft Bekannte ihres unbekannten Ehemannes. In unvergesslichen Bildern, wie aus Schatten und Licht gemalt, streift Costa mit Vitalina durch die Slums: ein hypnotischer Bilderstrom, in den die Lebensgeschichten der Laiendarsteller einfließen.

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Mittwoch 07.10.202007

Futur Drei
17:30 Uhr
Neu in Mannheim
DEU 2020

Mehr zum Film

R: Faraz Shariat. D: Benjamin Radjaipour, Banafshe Hourmazdi, Eidin Jalali, Maryam Zaree, Jürgen Vogel. 92 Min. MehrsprOmdtU.

FSK: 16

Frei sein, Party machen: Parvis wohnt noch bei seinen dreißig Jahre zuvor aus dem Iran ausgewanderten Eltern in Hildesheim und versucht, sich dem Provinzleben durch Popkultur, Grindr-Dates und Raves zu entziehen. Nach einem Ladendiebstahl leistet er Sozialstunden als Übersetzer in einer Unterkunft für Geflüchtete. Dort trifft er auf das iranische Geschwisterpaar Banafshe und Amon. Es entwickelt sich eine fragile Dreierbeziehung, die ins Wanken gerät, als zwischen Amon und Parvis die Idee von Liebe wächst. In einem flirrenden Sommer finden sich die drei jungen Menschen in dem Versuch von unbeschwerter Freundschaft und verlieren sich in der Erkenntnis, dass ihre Zukunft in Deutschland ungleich ist. Autobiographisch angehaucht gelingt es Faraz Shariat in seinem Spielfilmdebüt, eine eigene Poesie der Filmsprache zu finden: Aktivistisches Pop-Queerness-Coming of Age-Kino, das auf der Berlinale 2020 mit dem Teddy Award ausgezeichnet wurde

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Vitalina Varela
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
PRT 2019

Mehr zum Film

R: Pedro Costa. D: Vitalina Varela, Ventura, Manuel Tavares Almeida, Francisco Brito, Imídio Monteiro. 124 Min. OmdtU.

FSK: k. A.

„Einer der bedeutendsten Filme in der Geschichte des Kinos.“ (Filmmakers); „Der wahrscheinlich schönste Film des Jahres.“ (Film Comment); „Das neue Meisterwerk eines Künstlers, der sich der Größe des Kinos und dem menschlichen Geist verschrieben hat.“ (Otroscines.com); in Locarno als bester Film und für die besten Darstellerin ausgezeichnet: Weltweit wird der Film als herausragendes Kinowerk gefeiert, die Geschichte einer Witwe, die von der ehemaligen portugiesischen Kolonie Kap Verde nach Lissabon reist. Ihr Mann war Jahrzehnte zuvor, kurz nach der Hochzeit, hierher gekommen, um Arbeit zu finden. Nun begibt sie sich auf Spurensuche, trifft Bekannte ihres unbekannten Ehemannes. In unvergesslichen Bildern, wie aus Schatten und Licht gemalt, streift Costa mit Vitalina durch die Slums: ein hypnotischer Bilderstrom, in den die Lebensgeschichten der Laiendarsteller einfließen.

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Donnerstag 08.10.202008

Brot
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
AUT/DEU 2020

Mehr zum Film

R: Harald Friedl. 98 Min.

Als Grundnahrungsmittel nimmt es einen fundamentalen Stellenwert ein, doch wissen wir eigentlich, was wir täglich essen? Brot besteht aus ganz wenigen Zutaten, ist aber ein höchst vielfältiges Lebensmittel. Der Dokumentarfilm BROT erzählt von der traditionellen Kunst des Brotbackens, von engagierten Handwerksbäckereien – und von Backstraßen, über die zehntausende von Brötchen laufen, von Lebensmittellaboren, wo den Fertigmischungen authentischer Geschmack eingeimpft werden soll. Und er zeigt Brot, wie man es noch nie gesehen hat: Wenn Laibe geknetet, zugeschnitten, mit Mehl bestäubt und beinahe liebevoll in den Ofen geschoben werden, scheinen sich Sinnlichkeit, Kunst und Magie zu vereinen. Höchst appetitanregend!

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Zombi Child
21:30 Uhr
Zum Bundesstart
FRA 2019

Mehr zum Film

R: Bertrand Bonello. D: Louise Labeque, Wislanda Louimat, Mackenson Bijou, Adilé David, Katiana Milfort. 103 Min. FrzOmdtU.

FSK: k. A.

Haiti zu Beginn der 1960er Jahre: Durch eine Voodoo-Attacke wird ein Mann zum zombifizierten Arbeitssklaven. Ein Mädchen-Eliteinternat im Paris von heute: Die Haitianerin Mélissa sucht Anschluss zu einer Mädchenclique, die sich von den Voodoo-Ritualen faszinieren lässt, die in Mélissas Familie seit Generationen praktiziert werden. Zwei Zeiten, zwei Schauplätze: Betrand Bonello, radikaler Stilist des Kinos, schafft mit Hilfe des Genre-Kinos eine magische Verbindung in magischen Bildern. Zwischen Untoten- und Teenagerdrama erzählt er von Kolonialismus, von Tradition und Identität, und legt die Wurzeln des Zombie-Mythos frei, atmosphärisch unheimlich und subtil hypnotisch.

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Freitag 09.10.202009

Pause
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
GRC/CYP 2018

Mehr zum Film

R: Tonia Mishiali. D: Stela Fyrogeni, Andreas Vassiliou, Popi Avraam. 96 Min. OmdtU.

FSK: 12

Eine unglückliche Ehe mit einem autoritären Mann, monotone Routine in einem trostlosen Leben. Und Hausfrau Elpida spürt die ersten Anzeichen der Menopause. Elpida sucht nach Neuem, nimmt Zeichenunterricht – und als ein junger Maler die Fassade ihres Hauses zu streichen beginnt und sie nächtens die Liebesspiele der Nachbarn hört, spielen nicht nur ihre Hormone verrückt: Auch ihre Wahrnehmung der Realität scheint beeinflusst. Zwischen ungestillten Begierden, dem sich wandelnden Körper und dem missliebigen Gatten lässt sie rachsüchtigen, gewalttätigen und begehrenden Fantasien freien Raum.

Der mehrfach ausgezeichnete Film entwirft ein atmosphärisch-eindringliches Bild von einem stillstehenden Leben, das dringend einen Ausweg aus der Sackgasse der Alltagstristesse braucht.

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Zombi Child
21:30 Uhr
Zum Bundesstart
FRA 2019

Mehr zum Film

R: Bertrand Bonello. D: Louise Labeque, Wislanda Louimat, Mackenson Bijou, Adilé David, Katiana Milfort. 103 Min. FrzOmdtU.

FSK: k. A.

Haiti zu Beginn der 1960er Jahre: Durch eine Voodoo-Attacke wird ein Mann zum zombifizierten Arbeitssklaven. Ein Mädchen-Eliteinternat im Paris von heute: Die Haitianerin Mélissa sucht Anschluss zu einer Mädchenclique, die sich von den Voodoo-Ritualen faszinieren lässt, die in Mélissas Familie seit Generationen praktiziert werden. Zwei Zeiten, zwei Schauplätze: Betrand Bonello, radikaler Stilist des Kinos, schafft mit Hilfe des Genre-Kinos eine magische Verbindung in magischen Bildern. Zwischen Untoten- und Teenagerdrama erzählt er von Kolonialismus, von Tradition und Identität, und legt die Wurzeln des Zombie-Mythos frei, atmosphärisch unheimlich und subtil hypnotisch.

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Samstag 10.10.202010

Pause
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
GRC/CYP 2018

Mehr zum Film

R: Tonia Mishiali. D: Stela Fyrogeni, Andreas Vassiliou, Popi Avraam. 96 Min. OmdtU.

FSK: 12

Eine unglückliche Ehe mit einem autoritären Mann, monotone Routine in einem trostlosen Leben. Und Hausfrau Elpida spürt die ersten Anzeichen der Menopause. Elpida sucht nach Neuem, nimmt Zeichenunterricht – und als ein junger Maler die Fassade ihres Hauses zu streichen beginnt und sie nächtens die Liebesspiele der Nachbarn hört, spielen nicht nur ihre Hormone verrückt: Auch ihre Wahrnehmung der Realität scheint beeinflusst. Zwischen ungestillten Begierden, dem sich wandelnden Körper und dem missliebigen Gatten lässt sie rachsüchtigen, gewalttätigen und begehrenden Fantasien freien Raum.

Der mehrfach ausgezeichnete Film entwirft ein atmosphärisch-eindringliches Bild von einem stillstehenden Leben, das dringend einen Ausweg aus der Sackgasse der Alltagstristesse braucht.

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Zombi Child
21:30 Uhr
Zum Bundesstart
FRA 2019

Mehr zum Film

R: Bertrand Bonello. D: Louise Labeque, Wislanda Louimat, Mackenson Bijou, Adilé David, Katiana Milfort. 103 Min. FrzOmdtU.

FSK: k. A.

Haiti zu Beginn der 1960er Jahre: Durch eine Voodoo-Attacke wird ein Mann zum zombifizierten Arbeitssklaven. Ein Mädchen-Eliteinternat im Paris von heute: Die Haitianerin Mélissa sucht Anschluss zu einer Mädchenclique, die sich von den Voodoo-Ritualen faszinieren lässt, die in Mélissas Familie seit Generationen praktiziert werden. Zwei Zeiten, zwei Schauplätze: Betrand Bonello, radikaler Stilist des Kinos, schafft mit Hilfe des Genre-Kinos eine magische Verbindung in magischen Bildern. Zwischen Untoten- und Teenagerdrama erzählt er von Kolonialismus, von Tradition und Identität, und legt die Wurzeln des Zombie-Mythos frei, atmosphärisch unheimlich und subtil hypnotisch.

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Sonntag 11.10.202011

Brot
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
AUT/DEU 2020

Mehr zum Film

R: Harald Friedl. 98 Min.

Als Grundnahrungsmittel nimmt es einen fundamentalen Stellenwert ein, doch wissen wir eigentlich, was wir täglich essen? Brot besteht aus ganz wenigen Zutaten, ist aber ein höchst vielfältiges Lebensmittel. Der Dokumentarfilm BROT erzählt von der traditionellen Kunst des Brotbackens, von engagierten Handwerksbäckereien – und von Backstraßen, über die zehntausende von Brötchen laufen, von Lebensmittellaboren, wo den Fertigmischungen authentischer Geschmack eingeimpft werden soll. Und er zeigt Brot, wie man es noch nie gesehen hat: Wenn Laibe geknetet, zugeschnitten, mit Mehl bestäubt und beinahe liebevoll in den Ofen geschoben werden, scheinen sich Sinnlichkeit, Kunst und Magie zu vereinen. Höchst appetitanregend!

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Montag 12.10.202012

Brot
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
AUT/DEU 2020

Mehr zum Film

R: Harald Friedl. 98 Min.

Als Grundnahrungsmittel nimmt es einen fundamentalen Stellenwert ein, doch wissen wir eigentlich, was wir täglich essen? Brot besteht aus ganz wenigen Zutaten, ist aber ein höchst vielfältiges Lebensmittel. Der Dokumentarfilm BROT erzählt von der traditionellen Kunst des Brotbackens, von engagierten Handwerksbäckereien – und von Backstraßen, über die zehntausende von Brötchen laufen, von Lebensmittellaboren, wo den Fertigmischungen authentischer Geschmack eingeimpft werden soll. Und er zeigt Brot, wie man es noch nie gesehen hat: Wenn Laibe geknetet, zugeschnitten, mit Mehl bestäubt und beinahe liebevoll in den Ofen geschoben werden, scheinen sich Sinnlichkeit, Kunst und Magie zu vereinen. Höchst appetitanregend!

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Dienstag 13.10.202013

Zombi Child
19:30 Uhr
Zum Bundesstart
FRA 2019

Mehr zum Film

R: Bertrand Bonello. D: Louise Labeque, Wislanda Louimat, Mackenson Bijou, Adilé David, Katiana Milfort. 103 Min. FrzOmdtU.

FSK: k. A.

Haiti zu Beginn der 1960er Jahre: Durch eine Voodoo-Attacke wird ein Mann zum zombifizierten Arbeitssklaven. Ein Mädchen-Eliteinternat im Paris von heute: Die Haitianerin Mélissa sucht Anschluss zu einer Mädchenclique, die sich von den Voodoo-Ritualen faszinieren lässt, die in Mélissas Familie seit Generationen praktiziert werden. Zwei Zeiten, zwei Schauplätze: Betrand Bonello, radikaler Stilist des Kinos, schafft mit Hilfe des Genre-Kinos eine magische Verbindung in magischen Bildern. Zwischen Untoten- und Teenagerdrama erzählt er von Kolonialismus, von Tradition und Identität, und legt die Wurzeln des Zombie-Mythos frei, atmosphärisch unheimlich und subtil hypnotisch.

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Mittwoch 14.10.202014

The Day After Tomorrow
19:00 Uhr
Climate Fiction – Klimawandel im Film
USA 2004

Mehr zum Film

R: Roland Emmerich. D: Dennis Quaid, Jack Gyllenhaal, Emmy Rossum, Dash Mihok, Ian Holm. 124 Min. DF.

FSK: 12

Schnee in Neu-Delhi, Hagel in Tokio, Tornados in Los Angeles: Der Golfstrom ist kollabiert, eine neue Eiszeit zieht heran, drei enorme Hurrikans rasen auf die USA, auf Nordeuropa und auf Russland zu, mit dreistelligen Minustemperaturen. In New York, getroffen von einer gigantischen Flutwelle, retten sich die Überlebenden vor der Eiseskälte in die Bibliothek… Roland Emmerich, der „Master of Desaster“, ist ein Filmemacher fürs Extreme, doch in diesem Fall meint er das Untergangsszenario ernst: Und mit eindringlich warnenden Klimaforschern und einem ignoranten US-Präsidenten ist sein Klimakatastrophenfilm der Superlative noch immer schrecklich aktuell.

Referent: Prof. Dr. Wilfried Rosendahl, Reiss-Engelhorn-Museen
In Kooperation mit der Abendakademie Mannheim und den Reiss-Engelhorn-Museen

 Achtung: frühere Uhrzeit!

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Donnerstag 15.10.202015

Max Bill - Das absolute Augenmaß
19:30 Uhr
Film & Kunst
DEU 2008

Mehr zum Film

R: Erich Schmid. 94 Min.

FSK: k. A.

Der Schweizer Max Bill (1908-1994) studierte Architektur am Bauhaus in Dessau, bevor er in Zürich als Publizist, Designer, Architekt und Künstler wirkte. In den Dreißigerjahren gehörte er der Pariser Künstlergruppe „abstraction création“ an und stellte gemeinsam mit Piet Mondrian, Jean Arp, Sophie Taeuber, Marcel Duchamp aus. 1953 wurde er Mitbegründer und später Rektor der Hochschule für Gestaltung in Ulm, die als international bedeutende Design-Hochschule im Nachkriegsdeutschland bis 1968 bestand. Max Bill entwarf nicht nur das Gebäude der Hochschule, sondern auch Teile der Ausstattung, u. a. den berühmten „Ulmer Hocker“ – bis heute ein Design-Klassiker.

Einführung: Dr. Dorothee Höfert, Kunsthalle Mannheim

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Freitag 16.10.202016

Rojo - Wenn alle schweigen, ist keiner unschuldig
19:30 Uhr
Zum Bundesstart
ARG/BRA/FRA/NDL/DEU 2018

Mehr zum Film

R: Benjamín Naishtat. D: Dario Grandinetti, Andrea Frigerio, Alfredo Castro, Diego Cremonesi. 109 Min. SpanOmdtU.

FSK: k. A.

1975. Der angesehene Rechtsanwalt Claurio Mora führt ein beschauliches Familienleben in der argentinischen Provinz. Während eine Welle politischer Gewalt die Städte überrollt, geht bei ihm alles seinen alltäglichen Gang. Dann fängt ein Fremder Streit mit ihm an – und erschießt sich kurz darauf. Mora trifft eine falsche Entscheidung. Und seine Erfolgsstrategie, über alle Machenschaften um ihn herum hinwegzusehen, geht nicht mehr auf. Korruption, Gewalt, Kriminalität: Benjamín Naishtat schildert in dieser Mischung aus bitterböser Satire und spannendem Noir-Thriller die lähmende Stimmung in der argentinischen Gesellschaft im Vorfeld des Militärputsches von 1976. In starken Bildern und mit Blick auf die kleinen Dinge des Alltags öffnet er den Blick auf eine Welt, in der niemand unschuldig ist.

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

After Midnight
21:30 Uhr
Neu in Mannheim
USA 2019

Mehr zum Film

R: Christian Stella. D: Jeremy Gardner, Brea Grant, Justin Benson. 83 Min. EnglOmdtU..

FSK: 16

Beziehungsfilm und Horrorfilm in einem, independent produziert: Hank und Abby haben sich behaglich im neuen Heim eingenistet. Dennoch ist Abby eines Tages verschwunden, nur ein Abschiedsbrief bleibt Hank, versunken zwischen depressiven Phasen und Selbstvorwürfen. Und dann sieht er sich immer häufiger nächtlichen Angriffen eines monströsen Wesens ausgesetzt, das sein Haus umschleicht… Eine Halluzination des Wahnsinns? Eine Verkörperung von Abby? Nein: Da gehen die Filmemacher raffinierter vor, um den Zuschauer zu verunsichern und simple Erklärungsmuster zu umgehen. Sie verknüpfen die Genres, unterlaufen sie: „Ein minimalistisch realisierter, romantischer Horrorfilm. Und ja, das ist möglich.“ (Süddeutsche Zeitung)

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Samstag 17.10.202017

Rojo - Wenn alle schweigen, ist keiner unschuldig
19:30 Uhr
Zum Bundesstart
ARG/BRA/FRA/NDL/DEU 2018

Mehr zum Film

R: Benjamín Naishtat. D: Dario Grandinetti, Andrea Frigerio, Alfredo Castro, Diego Cremonesi. 109 Min. SpanOmdtU.

FSK: k. A.

1975. Der angesehene Rechtsanwalt Claurio Mora führt ein beschauliches Familienleben in der argentinischen Provinz. Während eine Welle politischer Gewalt die Städte überrollt, geht bei ihm alles seinen alltäglichen Gang. Dann fängt ein Fremder Streit mit ihm an – und erschießt sich kurz darauf. Mora trifft eine falsche Entscheidung. Und seine Erfolgsstrategie, über alle Machenschaften um ihn herum hinwegzusehen, geht nicht mehr auf. Korruption, Gewalt, Kriminalität: Benjamín Naishtat schildert in dieser Mischung aus bitterböser Satire und spannendem Noir-Thriller die lähmende Stimmung in der argentinischen Gesellschaft im Vorfeld des Militärputsches von 1976. In starken Bildern und mit Blick auf die kleinen Dinge des Alltags öffnet er den Blick auf eine Welt, in der niemand unschuldig ist.

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

After Midnight
21:30 Uhr
Neu in Mannheim
USA 2019

Mehr zum Film

R: Christian Stella. D: Jeremy Gardner, Brea Grant, Justin Benson. 83 Min. EnglOmdtU..

FSK: 16

Beziehungsfilm und Horrorfilm in einem, independent produziert: Hank und Abby haben sich behaglich im neuen Heim eingenistet. Dennoch ist Abby eines Tages verschwunden, nur ein Abschiedsbrief bleibt Hank, versunken zwischen depressiven Phasen und Selbstvorwürfen. Und dann sieht er sich immer häufiger nächtlichen Angriffen eines monströsen Wesens ausgesetzt, das sein Haus umschleicht… Eine Halluzination des Wahnsinns? Eine Verkörperung von Abby? Nein: Da gehen die Filmemacher raffinierter vor, um den Zuschauer zu verunsichern und simple Erklärungsmuster zu umgehen. Sie verknüpfen die Genres, unterlaufen sie: „Ein minimalistisch realisierter, romantischer Horrorfilm. Und ja, das ist möglich.“ (Süddeutsche Zeitung)

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Sonntag 18.10.202018

Joker
19:30 Uhr
Psychoanalytiker stellen Filme vor
USA 2019

Mehr zum Film

R: Todd Phillips. D: Joaquin Phoenix, Robert De Niro, Zazie Beetz, Brett Cullen, Frances Conroy. 122 Min. DF.

FSK: 16

JOKER ist eine der raren Produktionen, die Pop-Appeal und Kunstwillen vereinen, wenn es um die Herkunft von Batmans schlimmstem Feind geht: Arthur Fleck ist ein sensibler Außenseiter in Gotham City, der als Clown arbeitet, aber als Stand-up-Comedian groß rauskommen will. Nur ist er nicht lustig genug; fängt allerdings immer wieder anlasslos an, nervös zu lachen. Eines Nachts erschießt er drei betrunkene Yuppies, die sich über ihn lustig machen. Das gibt ihm einen Kick, und er beginnt einen Rachefeldzug gegen alle, die ihm scheinbar übelwollen: Die Kollegen, ein erfolgreicher Komiker, der superreiche Bürgermeisterkandidat Thomas Wayne… TAXI DRIVER trifft THE KING OF COMEDY im Superschurken-Milieu: Der Film war ein weltweiter Erfolg, wurde vielfach preisgekrönt – und Joaquin Phoenix erhielt verdient den Oscar als bester Hauptdarsteller.

Referent: Stefan Hinz

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Montag 19.10.202019

Giraffe
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
DEU/DNK 2019

Mehr zum Film

R: Anna Sofie Hartmann. D: Lisa Loven Kongsli, Maren Eggert, Jakub Gierszał, Mariusz Feldman. 88 Min. MehrsprOmdtU.

Ein dänischer Sommer: Lange Tage werden zu blauen Nächten. Menschen begegnen sich, dann trennen sich ihre Wege wieder: Dara, Ethnologin, kehrt von Berlin in ihre Heimat zurück, auf die süddänische Insel Lolland. Ein Tunnel soll hier gebaut werden, der Dänemark mit Deutschland verbindet; Dara dokumentiert die zum Abriss bestimmten Häuser und die zum Umzug gezwungenen Bewohner, die teils seit Generationen hier gelebt haben. Sie vertieft sich in alte Tagebücher, interviewt eine Angestellte des Fährunternehmens, das bald obsolet wird, und unter den polnischen Bauarbeitern, die von einem Leben in Skandinavien träumen, lernt sie den jungen Lucek kennen. Rund um das echte Bauvorhaben am Fehmarnbelt inszeniert Anna Sofie Hartmann ihren zweiten Spielfilm, mit realen Interviews und gespielten Szenen schillernd zwischen Dokumentation, Fiktion und Reflexion.

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Dienstag 20.10.202020

Rojo - Wenn alle schweigen, ist keiner unschuldig
19:30 Uhr
Zum Bundesstart
ARG/BRA/FRA/NDL/DEU 2018

Mehr zum Film

R: Benjamín Naishtat. D: Dario Grandinetti, Andrea Frigerio, Alfredo Castro, Diego Cremonesi. 109 Min. SpanOmdtU.

FSK: k. A.

1975. Der angesehene Rechtsanwalt Claurio Mora führt ein beschauliches Familienleben in der argentinischen Provinz. Während eine Welle politischer Gewalt die Städte überrollt, geht bei ihm alles seinen alltäglichen Gang. Dann fängt ein Fremder Streit mit ihm an – und erschießt sich kurz darauf. Mora trifft eine falsche Entscheidung. Und seine Erfolgsstrategie, über alle Machenschaften um ihn herum hinwegzusehen, geht nicht mehr auf. Korruption, Gewalt, Kriminalität: Benjamín Naishtat schildert in dieser Mischung aus bitterböser Satire und spannendem Noir-Thriller die lähmende Stimmung in der argentinischen Gesellschaft im Vorfeld des Militärputsches von 1976. In starken Bildern und mit Blick auf die kleinen Dinge des Alltags öffnet er den Blick auf eine Welt, in der niemand unschuldig ist.

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Mittwoch 21.10.202021

Rojo - Wenn alle schweigen, ist keiner unschuldig
17:30 Uhr
Zum Bundesstart
ARG/BRA/FRA/NDL/DEU 2018

Mehr zum Film

R: Benjamín Naishtat. D: Dario Grandinetti, Andrea Frigerio, Alfredo Castro, Diego Cremonesi. 109 Min. SpanOmdtU.

FSK: k. A.

1975. Der angesehene Rechtsanwalt Claurio Mora führt ein beschauliches Familienleben in der argentinischen Provinz. Während eine Welle politischer Gewalt die Städte überrollt, geht bei ihm alles seinen alltäglichen Gang. Dann fängt ein Fremder Streit mit ihm an – und erschießt sich kurz darauf. Mora trifft eine falsche Entscheidung. Und seine Erfolgsstrategie, über alle Machenschaften um ihn herum hinwegzusehen, geht nicht mehr auf. Korruption, Gewalt, Kriminalität: Benjamín Naishtat schildert in dieser Mischung aus bitterböser Satire und spannendem Noir-Thriller die lähmende Stimmung in der argentinischen Gesellschaft im Vorfeld des Militärputsches von 1976. In starken Bildern und mit Blick auf die kleinen Dinge des Alltags öffnet er den Blick auf eine Welt, in der niemand unschuldig ist.

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Giraffe
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
DEU/DNK 2019

Mehr zum Film

R: Anna Sofie Hartmann. D: Lisa Loven Kongsli, Maren Eggert, Jakub Gierszał, Mariusz Feldman. 88 Min. MehrsprOmdtU.

Ein dänischer Sommer: Lange Tage werden zu blauen Nächten. Menschen begegnen sich, dann trennen sich ihre Wege wieder: Dara, Ethnologin, kehrt von Berlin in ihre Heimat zurück, auf die süddänische Insel Lolland. Ein Tunnel soll hier gebaut werden, der Dänemark mit Deutschland verbindet; Dara dokumentiert die zum Abriss bestimmten Häuser und die zum Umzug gezwungenen Bewohner, die teils seit Generationen hier gelebt haben. Sie vertieft sich in alte Tagebücher, interviewt eine Angestellte des Fährunternehmens, das bald obsolet wird, und unter den polnischen Bauarbeitern, die von einem Leben in Skandinavien träumen, lernt sie den jungen Lucek kennen. Rund um das echte Bauvorhaben am Fehmarnbelt inszeniert Anna Sofie Hartmann ihren zweiten Spielfilm, mit realen Interviews und gespielten Szenen schillernd zwischen Dokumentation, Fiktion und Reflexion.

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Donnerstag 22.10.202022

Bangla
19:30 Uhr
Cinema Italia!
ITA 2019

Mehr zum Film

R: Phaim Bhuiya. D: Phaim Bhuiyan, Carlotta Antonelli, Alessia Giuliani, Rishad Noorani, Pietro Sermonti. 87 Min. ItalOmdtU.

FSK: k. A.

Phaim, 22-jähriger Muslim mit bengalischen Wurzeln, lebt mit seiner Familie in dem multiethnischen Stadtteil Torpignattara in Rom. Im Brotberuf Museumswärter, ist er nebenbei Kopf einer Rockband. Während eines Konzerts lernt er Asia kennen, eine junge Frau aus einer Künstlerfamilie, die komplett anders tickt: purer Instinkt, keine Regeln. Die beiden verlieben sich – und Phaim stürzt in ein Dilemma: Nach der Tradition müsste er eine bengalische Frau heiraten. Und wie soll er seine Beziehung mit dem unumstößlichen Gesetz des Islam unter einen Hut bringen: keinen Sex vor der Ehe?

Ein Clash der Kulturen als charmante, autobiografische Komödie. Der junge bengalisch-stämmige Regisseur spielt sich und seine Geschichte selbst, mit Witz, Selbstironie und einem gehörigen Schuss Romantik.

Tickets kaufen/reservieren

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

La dea fortuna - Die Göttin Fortuna
21:30 Uhr
Cinema Italia!
ITA 2019

Mehr zum Film

R: Ferzan Özpetek. D: Stefano Accorsi, Edoardo Leo, Jasmine Trinca, Serra Yilmaz, Filippo Nigro. 118 Min. ItalOmdtU.

FSK: k. A.

Alessandro und Arturo sind ein festes Paar – kein Problem im weltoffenen römischen Stadtteil Ostiense. Und doch kriselt es: Der attraktive Alessandro verdient die Brötchen als Klempner und ist Seitensprüngen nicht abgeneigt; Arturo arbeitet als Übersetzer, wäre lieber Schriftsteller und neigt zur Frustration. In die festgefahrene Alltagsroutine kommt Bewegung, als plötzlich Annamaria auftaucht, Alessandros Ex aus einem früheren Lebensabschnitt. Die Alleinerziehende bringt wegen eines Krankenhausaufenthalts ihre beiden Kinder bei Alessandro und Arturo unter…

Wie kann eine Regenbogenfamilie funktionieren, die nicht dem klassischen Mutter-Vater-Kind-Klischee entspricht? Ferzan Özpeteks charmante und warmherzige Komödie mit queerem Touch macht Mut. Und im Hintergrund mischt die Göttin Fortuna mit.

Tickets kaufen/reservieren

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Freitag 23.10.202023

Il colpo del cane - Der ganz große Coup
19:30 Uhr
Cinema Italia!
ITA 2019

Mehr zum Film

R: Fulvio Risuleo. D: Edoardo Pesce, Silvia D’Amico, Daphne Scoccia, Anna Bonaiuto. 93 Min. ItalOmdtU.

FSK: k. A.

Warum nicht mal Dogsitter spielen? Die beiden Freundinnen Rana und Marti sind pleite und passen am Wochenende auf Ugo auf, den Lieblingshund einer reichen alten Dame. Beim ersten Spaziergang mit Ugo im Park taucht ein junger Mann auf, der sich als Tierarzt vorstellt und zufällig ein Weibchen der gleichen Rasse besitzt. Er überredet die Mädchen zu einem kleinen Zusatzgeschäft. Keine gute Idee. Denn plötzlich wird Ugo gekidnappt und eine abenteuerliche Verfolgungsjagd beginnt. Werden Rana und Marti das kostbare Tier wiederfinden? Und wer steckt eigentlich hinter dem seltsamen Tierarzt Dr. Mopsi?

Eine rasante Komödie voller haarsträubender Situationen mit Kultpotential, die jede Menge Überraschungen bereit hält. Überzeugend eingefangen ist auch die ganz eigene Welt der römischen Vorstädte, die selten zu Kino-Ehren kommt.

Tickets kaufen/reservieren

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Il sindaco del rione Sanità - Der Bürgermeister
21:30 Uhr
Cinema Italia!
ITA 2019

Mehr zum Film

R: Mario Marton. D: Francesco Di Leva, Massimiliano Gallo, Roberto De Francesco. 115 Min. ItalOmdtU.

FSK: k. A.

Antonio Barracano ist die einflussreichste Person in Neapels Stadtviertel Rione Sanità und lässt sich gerne „sindaco“, Bürgermeister, nennen, auch wenn er nie gewählt wurde. Wer ein Problem hat, meldet sich bei Barracano, und der lässt auf seine eigene Weise Gerechtigkeit walten, ob es um Schießereien im Viertel geht oder um die Machenschaften eines Kredithais. Seine engen Verbindungen zur Camorra sind dabei sehr nützlich. Doch eines Tages steht ein junger Mann vor ihm, der seinen Vater umbringen will. Bei diesem Fall gerät Don Antonio an seine Grenzen…

Eine mitreißende Verfilmung des berühmten Theaterstücks von Eduardo de Filippo aus den 1960er Jahren, das Regisseur Mario Martone geschickt für die Gegenwart adaptiert hat. Spannung und Humor halten sich die Waage, und der charismatische Francesco di Leva ist die Idealbesetzung für die Titelrolle.

Tickets kaufen/reservieren

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Samstag 24.10.202024

La dea fortuna - Die Göttin Fortuna
19:30 Uhr
Cinema Italia!
ITA 2019

Mehr zum Film

R: Ferzan Özpetek. D: Stefano Accorsi, Edoardo Leo, Jasmine Trinca, Serra Yilmaz, Filippo Nigro. 118 Min. ItalOmdtU.

FSK: k. A.

Alessandro und Arturo sind ein festes Paar – kein Problem im weltoffenen römischen Stadtteil Ostiense. Und doch kriselt es: Der attraktive Alessandro verdient die Brötchen als Klempner und ist Seitensprüngen nicht abgeneigt; Arturo arbeitet als Übersetzer, wäre lieber Schriftsteller und neigt zur Frustration. In die festgefahrene Alltagsroutine kommt Bewegung, als plötzlich Annamaria auftaucht, Alessandros Ex aus einem früheren Lebensabschnitt. Die Alleinerziehende bringt wegen eines Krankenhausaufenthalts ihre beiden Kinder bei Alessandro und Arturo unter…

Wie kann eine Regenbogenfamilie funktionieren, die nicht dem klassischen Mutter-Vater-Kind-Klischee entspricht? Ferzan Özpeteks charmante und warmherzige Komödie mit queerem Touch macht Mut. Und im Hintergrund mischt die Göttin Fortuna mit.

Tickets kaufen/reservieren

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Il colpo del cane - Der ganz große Coup
21:45 Uhr
Cinema Italia!
ITA 2019

Mehr zum Film

R: Fulvio Risuleo. D: Edoardo Pesce, Silvia D’Amico, Daphne Scoccia, Anna Bonaiuto. 93 Min. ItalOmdtU.

FSK: k. A.

Warum nicht mal Dogsitter spielen? Die beiden Freundinnen Rana und Marti sind pleite und passen am Wochenende auf Ugo auf, den Lieblingshund einer reichen alten Dame. Beim ersten Spaziergang mit Ugo im Park taucht ein junger Mann auf, der sich als Tierarzt vorstellt und zufällig ein Weibchen der gleichen Rasse besitzt. Er überredet die Mädchen zu einem kleinen Zusatzgeschäft. Keine gute Idee. Denn plötzlich wird Ugo gekidnappt und eine abenteuerliche Verfolgungsjagd beginnt. Werden Rana und Marti das kostbare Tier wiederfinden? Und wer steckt eigentlich hinter dem seltsamen Tierarzt Dr. Mopsi?

Eine rasante Komödie voller haarsträubender Situationen mit Kultpotential, die jede Menge Überraschungen bereit hält. Überzeugend eingefangen ist auch die ganz eigene Welt der römischen Vorstädte, die selten zu Kino-Ehren kommt.

Tickets kaufen/reservieren

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Sonntag 25.10.202025

Bangla
19:30 Uhr
Cinema Italia!
ITA 2019

Mehr zum Film

R: Phaim Bhuiya. D: Phaim Bhuiyan, Carlotta Antonelli, Alessia Giuliani, Rishad Noorani, Pietro Sermonti. 87 Min. ItalOmdtU.

FSK: k. A.

Phaim, 22-jähriger Muslim mit bengalischen Wurzeln, lebt mit seiner Familie in dem multiethnischen Stadtteil Torpignattara in Rom. Im Brotberuf Museumswärter, ist er nebenbei Kopf einer Rockband. Während eines Konzerts lernt er Asia kennen, eine junge Frau aus einer Künstlerfamilie, die komplett anders tickt: purer Instinkt, keine Regeln. Die beiden verlieben sich – und Phaim stürzt in ein Dilemma: Nach der Tradition müsste er eine bengalische Frau heiraten. Und wie soll er seine Beziehung mit dem unumstößlichen Gesetz des Islam unter einen Hut bringen: keinen Sex vor der Ehe?

Ein Clash der Kulturen als charmante, autobiografische Komödie. Der junge bengalisch-stämmige Regisseur spielt sich und seine Geschichte selbst, mit Witz, Selbstironie und einem gehörigen Schuss Romantik.

Tickets kaufen/reservieren

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Montag 26.10.202026

Palazzo di giustizia - Justizpalast
19:30 Uhr
Cinema Italia!
ITA 2019

Mehr zum Film

R: Chiara Bellosi. D: Bianca Leonardi, Sarah Short, Daphne Scoccia, Nicola Rignanese. 84 Min. ItalOmdtU.

FSK: k. A.

Justizalltag in einem großen Mailänder Gericht. Im Herzen des Gebäudes eine Gerichtsverhandlung. Vor der geschlossenen Saaltür zwei Mädchen: Luce, noch klein, verspielt und eigensinnig. Domenica, fast erwachsen, unsicher und abweisend. Während ihre Väter sich drinnen in einem komplizierten Prozess um Mord oder Totschlag gegenüberstehen, wissen die Töchter draußen nicht, was tun. Nebenschauplätze wie Flure, Treppenhäuser und Pfützen im Hof werden zu Orten mit Möglichkeiten. Anwälte und Justizbeamte, Handwerker und Besucher kommen und gehen. Ein verirrter Spatz sorgt für Aufregung. Eine Vielzahl von Geschichten entfaltet sich.

Ganz auf diesen einen Ort konzentriert, rückt die Regisseurin vermeintliche Randfiguren ins Zentrum, eröffnet ungewöhnliche Perspektiven auf Justizbetrieb und Gerechtigkeit. Chiara Bellosi ist eine spannende neue Stimme im italienischen Kino.

Tickets kaufen/reservieren

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Dienstag 27.10.202027

Il sindaco del rione Sanità - Der Bürgermeister
19:30 Uhr
Cinema Italia!
ITA 2019

Mehr zum Film

R: Mario Marton. D: Francesco Di Leva, Massimiliano Gallo, Roberto De Francesco. 115 Min. ItalOmdtU.

FSK: k. A.

Antonio Barracano ist die einflussreichste Person in Neapels Stadtviertel Rione Sanità und lässt sich gerne „sindaco“, Bürgermeister, nennen, auch wenn er nie gewählt wurde. Wer ein Problem hat, meldet sich bei Barracano, und der lässt auf seine eigene Weise Gerechtigkeit walten, ob es um Schießereien im Viertel geht oder um die Machenschaften eines Kredithais. Seine engen Verbindungen zur Camorra sind dabei sehr nützlich. Doch eines Tages steht ein junger Mann vor ihm, der seinen Vater umbringen will. Bei diesem Fall gerät Don Antonio an seine Grenzen…

Eine mitreißende Verfilmung des berühmten Theaterstücks von Eduardo de Filippo aus den 1960er Jahren, das Regisseur Mario Martone geschickt für die Gegenwart adaptiert hat. Spannung und Humor halten sich die Waage, und der charismatische Francesco di Leva ist die Idealbesetzung für die Titelrolle.

Tickets kaufen/reservieren

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Mittwoch 28.10.202028

Mehr zum Film

R: Beniamino Barrese. 94 Min. ItalOmdtU.

FSK: k. A.

Was für eine Karriere: Jet-Set-Supermodel, engagierte Feministin, Journalistin und Dozentin – Benedetta Barzini hat in ihrem Leben schon einige Widersprüche verbunden. In den 1960er Jahren posierte sie für die „Vogue“ und andere Modemagazine, war Muse von Andy Warhol und Salvador Dalí. Später wurde sie zur eloquenten feministischen Kritikerin der Modebranche. Mit 75 Jahren hat Benedetta mit ihrem früheren Leben und ihrer Umwelt abgeschlossen und will verschwinden. Dass ihr Sohn Beniamino Barrese nun einen Film über sie drehen will, löst zwischen den beiden eine unerwartete Zusammenarbeit und zugleich Konfrontationen vor der Kamera aus.

Das faszinierende Porträt einer außergewöhnlichen Frau und zugleich ein sehr persönlicher Film über eine komplexe Mutter-Sohn-Beziehung. utter-Sohn-Beziehung.

Tickets kaufen/reservieren

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

La dea fortuna - Die Göttin Fortuna
19:30 Uhr
Cinema Italia!
ITA 2019

Mehr zum Film

R: Ferzan Özpetek. D: Stefano Accorsi, Edoardo Leo, Jasmine Trinca, Serra Yilmaz, Filippo Nigro. 118 Min. ItalOmdtU.

FSK: k. A.

Alessandro und Arturo sind ein festes Paar – kein Problem im weltoffenen römischen Stadtteil Ostiense. Und doch kriselt es: Der attraktive Alessandro verdient die Brötchen als Klempner und ist Seitensprüngen nicht abgeneigt; Arturo arbeitet als Übersetzer, wäre lieber Schriftsteller und neigt zur Frustration. In die festgefahrene Alltagsroutine kommt Bewegung, als plötzlich Annamaria auftaucht, Alessandros Ex aus einem früheren Lebensabschnitt. Die Alleinerziehende bringt wegen eines Krankenhausaufenthalts ihre beiden Kinder bei Alessandro und Arturo unter…

Wie kann eine Regenbogenfamilie funktionieren, die nicht dem klassischen Mutter-Vater-Kind-Klischee entspricht? Ferzan Özpeteks charmante und warmherzige Komödie mit queerem Touch macht Mut. Und im Hintergrund mischt die Göttin Fortuna mit.

Tickets kaufen/reservieren

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Donnerstag 29.10.202029

Einsam zweisam
19:30 Uhr
Ciné-club
FRA/BEL 2019

Mehr zum Film

R: Cédric Klapisch. D: François Civil, Ana Girardot, Camille Cottin, François Berléand. 110 Min. FrzOmdtU.

FSK: 6

Zwei Thirty-Somethings in Paris: Rémy und Mélanie leben im gleichen Viertel, nur wenige Schritte voneinander entfernt. Während Mélanie nach vielen Rendezvous den Glauben an die Liebe verloren hat, kommt Rémy kaum je über das erste Date. Sie leben als Nachbarn, ohne sich zu begegnen, und verirren sich dabei in den Untiefen des modernen Großstadtlebens. In seiner ungewöhnlichen Anti-Romanze fängt Cédric Klapisch (L’AUBERGE ESPAGNOLE, DER WEIN UND DER WIND) den Puls einer Generation ein: Er führt die Geschichten seiner Protagonisten parallel als Doppelporträt zweier einsamer Menschen, die dennoch nicht bereit für Beziehungen sind. Dabei hoffen sie – und wir, die Zuschauer – so sehr auf ein Liebes-Happy End!

Einführung: Cosima Besse, Institut Français Mannheim

Tickets kaufen/reservieren

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Freitag 30.10.202030

Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
DEU 2020

Mehr zum Film

R: Yulia Lokshina. 96 Min.

FSK: 12

Werkverträge, Akkordschlachtungen, Wohnverhältnisse, Tönnies – dass die Zustände in der Fleischverarbeitung akutes Handeln erfordern, ist nicht erst seit Corona klar. Bereits im Januar auf dem Max Ophüls Preis Saarbrücken als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet, wurde REGELN AM BAND, BEI HOHER GESCHWINDIGKEIT zum Film der Stunde: Ein vielschichtiges, beobachtendes Porträt über osteuropäische Leiharbeiter*innen in der westdeutschen Provinz, über Aktivist*innen, die sich für deren Rechte einsetzen, über den größten Schweineschlachtbetrieb des Landes, über die Behörden. Zugleich proben Münchner Gymnasiasten Bertolt Brechts „Die heilige Johanna der Schlachthöfe“, reflektieren die deutschen Wirtschaftsstrukturen und ihr Verhältnis dazu; ein Verhältnis zu Arbeit, Ausbeutung, Nahrungsmittelproduktion, Kapitalismus und Arbeitsmigration, dem sich jeder stellen muss.

Tickets kaufen/reservieren

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Schlaf
21:30 Uhr
Zum Bundesstart
DEU 2020

Mehr zum Film

R: Michael Venus. D: Gro Swantje Kohlhof, Sandra Hüller, August Schmölzer, Marion Kracht. 101 Min.

FSK: 16

Marlene leidet unter Alpträumen und Halluzinationen. Nach dem Besuch eines Provinzhotels fällt sie in komatöse Schockstarre – und ihre Tochter Mona versucht, die Hintergründe herauszufinden. Ein verwinkeltes Hotel mit verdächtig freundlichen Besitzern, eine blutrünstige Familiengeschichte und dunkeldeutsche Patrioten: Zwischen Alptraum und Trauma, Angst und Verdrängung, Schuld und Sühne treibt Mona durch ein Dickicht düsterer Geheimnisse, in dem ständig vergangenes Unrecht und die Phantome alter Familiensünden zu erwachen drohen. Geschult an Stanley Kubrick, David Lynch & Co. gelingt es Michael Venus in seinem erstaunlichen Filmdebüt, sich von großen Vorbildern nicht vereinnahmen zu lassen, sondern einen überraschenden, hochoriginellen Heimathorrorfilm zu inszenieren mit seiner ganz eigenen Form des verstörenden Grauens zwischen Traum und Realität

Tickets kaufen/reservieren

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Samstag 31.10.202031

Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit
19:30 Uhr
Neu in Mannheim
DEU 2020

Mehr zum Film

R: Yulia Lokshina. 96 Min.

FSK: 12

Werkverträge, Akkordschlachtungen, Wohnverhältnisse, Tönnies – dass die Zustände in der Fleischverarbeitung akutes Handeln erfordern, ist nicht erst seit Corona klar. Bereits im Januar auf dem Max Ophüls Preis Saarbrücken als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet, wurde REGELN AM BAND, BEI HOHER GESCHWINDIGKEIT zum Film der Stunde: Ein vielschichtiges, beobachtendes Porträt über osteuropäische Leiharbeiter*innen in der westdeutschen Provinz, über Aktivist*innen, die sich für deren Rechte einsetzen, über den größten Schweineschlachtbetrieb des Landes, über die Behörden. Zugleich proben Münchner Gymnasiasten Bertolt Brechts „Die heilige Johanna der Schlachthöfe“, reflektieren die deutschen Wirtschaftsstrukturen und ihr Verhältnis dazu; ein Verhältnis zu Arbeit, Ausbeutung, Nahrungsmittelproduktion, Kapitalismus und Arbeitsmigration, dem sich jeder stellen muss.

Tickets kaufen/reservieren

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Schlaf
21:30 Uhr
Zum Bundesstart
DEU 2020

Mehr zum Film

R: Michael Venus. D: Gro Swantje Kohlhof, Sandra Hüller, August Schmölzer, Marion Kracht. 101 Min.

FSK: 16

Marlene leidet unter Alpträumen und Halluzinationen. Nach dem Besuch eines Provinzhotels fällt sie in komatöse Schockstarre – und ihre Tochter Mona versucht, die Hintergründe herauszufinden. Ein verwinkeltes Hotel mit verdächtig freundlichen Besitzern, eine blutrünstige Familiengeschichte und dunkeldeutsche Patrioten: Zwischen Alptraum und Trauma, Angst und Verdrängung, Schuld und Sühne treibt Mona durch ein Dickicht düsterer Geheimnisse, in dem ständig vergangenes Unrecht und die Phantome alter Familiensünden zu erwachen drohen. Geschult an Stanley Kubrick, David Lynch & Co. gelingt es Michael Venus in seinem erstaunlichen Filmdebüt, sich von großen Vorbildern nicht vereinnahmen zu lassen, sondern einen überraschenden, hochoriginellen Heimathorrorfilm zu inszenieren mit seiner ganz eigenen Form des verstörenden Grauens zwischen Traum und Realität

Tickets kaufen/reservieren

Achtung: Sie müssen vorab Ihre Eintrittskarten online über obenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!