Live-Gitarrenmusik von Claus Boesser-Ferrari zur Eröffnung, ein Mannheimer Musikvideoproduzent, ein Regisseursbesuch, Filmeinführungen – doch das Mannheim Musik Film Festival #4 bietet nicht nur das beste Begleitprogramm, sondern überhaupt die besten Musikfilme: Gitarren mit Aura, Reggae-Musiker auf Jamaica, ein klassisches Streichquartett und die Toten Hosen, Filmmusik und PJ Harvey; außerdem Musikvideos made in Mannheim und zwei Spielfilme, die sich fiktiv mit Popmusik-Biographien beschäftigen. Für alle, die Filme hören und Musik sehen wollen!

Carmine Street Guitars

Carmine Street Guitars

CAN 2018. R: Ron Mann. Dokumentarfilm. 80 Min. EnglOmdtU. FSK: k. A.

Jim Jarmusch schaut vorbei. Oder Lenny Kaye von der Patti Smith Group. Oder Charlie Sexton, Gitarrist für Bob Dylan. Bei „Carmine Street Guitars“, dem legendären Laden im New Yorker Greenwich Village, geben sich die Großen des Gitarrespiels die Klinke in die Hand. Rick Kelly baut dort Gitarren, handgefertigt und maßgeschneidert, aus dem Gebälk alter New Yorker Gebäude, er kennt sich aus mit dem Holz und dem Klang. Fünf Tage verbrachte Ron Mann im Laden: Und er fängt den Geist der Gitarre ein.

Claus Boesser-Ferrari live am 1. September:
CARMINE STREET GUITARS feiert die Gitarre: Vom Holz aus uraltem Gebälk New Yorker Gebäude bis zu den überirdischen Klängen der Musik. Die Magie dieses Instrumentes hat Claus Boesser-Ferrari Mitte der 1960er erfasst: Zwischen E-Gitarre und Akustik, zwischen Rockmusik, klassischer Gitarrenliteratur, Folk und Jazz bewegt er sich virtuos – inzwischen ist er für seine Kunst weltweit bekannt. Zur Eröffnung stimmt Claus Boesser-Ferrari mit einem Sologitarrenkonzert musikalisch auf das Mannheim Musik Film Festivals #4 ein.

So. 01.09.2019, 19:30 Uhr, Mi. 04.09.2019, 19:30 Uhr

Inna de Yard – The Soul of Jamaica

Inna de Yard – The Soul of Jamaica

(Inna de Yard)
FRA 2018. R: Peter Webber. Dokumentarfilm. 99 Min. EnglmdtU. FSK: 6

Jamaica. Kingston. Ein Haus voll alter Schallplatten. Im Garten einige der legendärsten Stimmen des Reggae: „Mr. Rocksteady“ Ken Boothe, Winston McAnuff, Kiddus I, Cedric Myton. Sie waren Leader von wegweisenden Bands, hatten Hits, standen mit Bob Marley oder Peter Tosh auf der Bühne. Und sie nehmen jetzt das Unplugged-Album „The Soul of Jamaica“ auf: Eine Old-Men-Supergroup, die die Kultur ihres Landes, das alltägliche, oft triste Leben einer Reggae-Ikone, die positiven Vibes spürbar werden lässt.

Mo. 02.09.2019, 19:30 Uhr, Mi. 04.09.2019, 17:30 Uhr

Musikvideos aus Mannheim – 25 Jahre Camelot Filmproduktion

Musikvideos aus Mannheim – 25 Jahre Camelot Filmproduktion

Musikvideo-Abend in Anwesenheit von Produzent und Regisseur Robert Bröllochs. Dauer ca. 120 Min.

Seit Beginn des MTV-Zeitalters gehört zu jedem Chartsong ein Musikvideo. Die Mannheimer Camelot Filmproduktion war und ist hierzu eine wichtige Anlaufstelle für namhafte Künstler im deutschsprachigen Raum: Von Modern Talking und Roland Kaiser bis Wirtz und natürlich die Söhne Mannheims – oft mit Drehorten in und um Mannheim.

Firmengründer Robert Bröllochs zeigt und kommentiert Highlights aus seiner Musikvideo-Produktion, die einen Bogen über die letzten 25 Jahre spannen, und erläutert auch den Wandel der Musikindustrie seit der Firmengründung 1994.

Gegründet 1994 begleitet Camelot Film seit nunmehr 25 Jahren das Musikbusiness: Die Mannheimer Produktionsfirma hat sich auf die Herstellung von Musikvideos konzentriert, dreht aber auch Industrie- und Imagefilme, Dokus und Konzertfilme. Gründer, Inhaber, Produzent und Regisseur ist Robert Bröllochs: In über 460 Arbeiten konnte er seiner Leidenschaft für Musik einerseits, für das Filmemachen andererseits nachgehen.

In Zusammenarbeit mit Rhein-Neckar-Industriekultur e.V.

Di. 03.09.2019, 19:30 Uhr

A Star Is Born

A Star Is Born

USA 1976. R: Frank Pierson. D: Barbra Streisand, Kris Kristofferson, Gary Busey, Oliver Clark, Robert Englund. 142Min. EnglOmdtU. FSK: 12

Der gefeierte Rockstar trifft in einem kleinen Nachtklub eine erfolglose Sängerin, nimmt sie privat wie beruflich unter seine Fittiche, bis sie ihn mit ihrer eigenen Karriere überflügelt… Story bekannt vom vielfach ausgezeichneten und höchst erfolgreichen Lady Gaga-Film? Wir zeigen die 1976er-Verfilmung mit Barbra Streisand: Das war die dritte Verfilmung des Stoffes und die erste, die die Handlung von der Film- in die Popmusikwelt verlegt hat. Sowohl 1977 als auch 2019 gab’s den Oscar für den besten Filmsong…

Zur Einführung spricht Filmjournalist Joachim Kurz über die bisher vier filmischen Bearbeitungen des Stoffes.

Do. 05.09.2019, 19:30 Uhr

Vox Lux

Vox Lux

USA 2018. R: Brady Corbet. D: Natalie Portman, Jude Law, Stacy Martin, Raffey Cassidy. 100 Min. EnglOmdtU. FSK: k. A.

1999: Amoklauf an einer Schule. Celeste überlebt. Und wird beim Gedenkgottesdienst als Sängerin entdeckt. Sie entwickelt sich im von Terror und Tragödien geprägten Jahrzehnt der Nullerjahre zum gefeierten Popstar, zur amerikanischen Ikone, zum globalen Superstar, zur weltlichen Gottheit: Ein Unstern ist geboren. VOX LUX, mit Originalsongs von Sia und einer überirdischen Performance von Natalie Portman, verkörpert den Zeitgeist von Gewalt, Narzissmus, Zynismus und prügelt gleichzeitig auf ihn ein. Wie BLACK SWAN das Ballett angegangen ist, geht VOX LUX die Popmusik an.

Fr. 06.09.2019, 19:30 Uhr, Di. 10.09.2019, 19:30 Uhr

Weil du nur einmal lebst – Die Toten Hosen auf Tour

Weil du nur einmal lebst – Die Toten Hosen auf Tour

DEU 2019. R: Cordula Kablitz-Post, Paul Dugdale. Dokumentarfilm. 112 Min. FSK: 6

2018: Die Toten Hosen auf Tour. Power-Performances auf der Bühne mit Campino, Breiti und Co. Aber dann: Hörsturz von Campino, Konzertpause, die rechten Ausschreitungen von Chemnitz… Paul Dugdale fängt die Energie der Open-Air-Auftritte ein, Cordula Kablitz-Post nähert sich den Hosen hinter den Kulissen an: Ein filmischer Konzertbesuch inklusive Backstagepass, das volle Hosen-Feeling, die totale Dynamik der Band; mit Abstechern in alte Berliner Punk-Clubs – und zur stabilen Hosen-Fanbase in Buenos Aires.

Fr. 06.09.2019, 21:30 Uhr, Mi. 11.09.2019, 19:30 Uhr

4: Das Streichquartett Quatuor Ebène

4: Das Streichquartett Quatuor Ebène

DEU 2015. R: Daniel Kutschinski. Dokumentarfilm. 94 Min. MehrsprOmdtU. FSK: k. A.

Quatuor Ebène: Ein weltbekanntes Streichquartett – und die Kamera, die die Musiker auf Tournee begleitet. Doch im Mittelpunkt stehen weniger die Auftritte selbst als das Geschehen hinter der Bühne, das den Zuschauern sonst verborgen bleibt: Die Manöverkritik, die Selbstzweifel, das Ringen um den eigenen Anspruch. Die vier Musiker lassen einen sehr nahen Blick zu: Ein einzigartiges Zeugnis des Musik-Entstehens.

In Anwesenheit des Regisseurs!

Sa. 07.09.2019, 19:30 Uhr

Score – Eine Geschichte der Filmmusik

(Score: A Film Music Documentary)
USA 2017. R: Matt Schrader. Dokumentarfilm. 93 Min. EnglOmdtU. FSK: 12

Die Spitzenkomponisten Hollywoods, vor der Kamera vereint: Von den Berühmten - Hans Zimmer, Danny Elfman, Howard Shore - über die Meister der Filmgeschichte und Ikonen wie Ennio Morricone bis zu unbekannteren Künstlern zeigt Matt Schrader, wie einige der berühmtesten Filmmelodien konzipiert wurden, wie sich ein Soundtrack vom leeren Notenblatt zum fertigen Score entwickelt – und welche Macht die Filmmusik hat. Denn ohne sie ist ein Film nichts.

Einführung: Jonas Schwall, Filmkomponist

So. 08.09.2019, 19:30 Uhr

PJ Harvey: A Dog Called Money

PJ Harvey: A Dog Called Money

(A Dog Called Money)
IRL/GBR 2019. R: Seamus Murphy. Dokumentarfilm. 90 Min. EnglOmdtU. FSK: k. A.

Afghanistan; Kosovo; Washington D. C.: Seamus Murphy, Regisseur, filmt und fotografiert, PJ Harvey, Alternative-Musikerin, sammelt Eindrücke, lässt Inspirationen zu den Songs ihres Albums „The Hope Six Demolition Project“ werden. Im Londoner Studio, hinter Glas, können Zuschauer den Fünf-Wochen-Aufnahmeprozess als Live-Sound-Skulptur beobachten: Musik als Teil eines großen Kunstprojektes, das Fotographie und diesen Film mit einschließt – der PJ Harveys enigmatische Aura in poetische Bilder übersetzt.

Mo. 09.09.2019, 19:30 Uhr, Mi. 11.09.2019, 17:30 Uhr