Hinweis

Monatsschwerpunkt im Juli  ist: Femmes totales

Auch in diesem Sommer gibt es wieder das Sommerkino Open Air.

Heute

17:30 Uhr

Auf der Suche nach Ingmar Bergman

DEU 2018 R: Margarethe von Trotta. 97 Min. OmdtU.

Margarethe von Trotta wurde durch Ingmar Bergmans DAS SIEBENTE SIEGEL fürs Kino begeistert. Bergman selbst wiederum nannte von Trottas DIE BLEIERNE ZEIT einen Film, der ihn geprägt hat. Anlässlich des 100. Geburtstags des 2007 verstorbenen Regisseurs... Zum Film

Margarethe von Trotta wurde durch Ingmar Bergmans DAS SIEBENTE SIEGEL fürs Kino begeistert. Bergman selbst wiederum nannte von Trottas DIE BLEIERNE ZEIT einen Film, der ihn geprägt hat. Anlässlich des 100. Geburtstags des 2007 verstorbenen Regisseurs am 14. Juli folgt Margarethe von Trotta in ihrem ersten Dokumentarfilm den Spuren Ingmar Bergmans, einem der unbestrittenen Meister der Filmkunst, und nähert sich seinem Leben und Schaffen an, auch in vielen Diskussionen mit Weggefährten und verschiedenen zeitgenössischen Filmemachern wie Liv Ullman, Ruben Östlund, Mia Hansen-Løve oder Olivier Assayas – und immer mit einer persönlichen Perspektive, von Künstlerin zu Künstler.

19:30 Uhr

Zama

ARG/BRA/ESP/FRA/NLD 2017 R: Lucrecia Martel. D: Daniel Giménez Cacho, Lola Duenas, Matheus Nachtergaele, Juan Minujín. 115 Min. OmdtU.

Don Diego de Zama, ein in Südamerika geborener Offizier der Spanischen Krone, sitzt in einem Provinzkaff an der Küste fest. Tagtäglich wartet er auf seine Versetzung nach Buenos Aires und befolgt untertänigst jede Anweisung, um ja kein Fehlverhalten... Zum Film

Don Diego de Zama, ein in Südamerika geborener Offizier der Spanischen Krone, sitzt in einem Provinzkaff an der Küste fest. Tagtäglich wartet er auf seine Versetzung nach Buenos Aires und befolgt untertänigst jede Anweisung, um ja kein Fehlverhalten an den Tag zu legen. Doch während die Gouverneure kommen und gehen, bleibt der ersehnte Brief des Königs aus. Nach Jahren der Warterei hat Zama genug, und er tritt einer Soldatentruppe bei, die hinter einem gefährlichen Banditen her ist.

Die argentinische Meisterregisseurin Lucrecia Martel bietet in ihrem ans surreale grenzende Historiendrama Einblicke in Kolonialismus und Klassendynamiken – vor allem aber porträtiert sie einen Charakter zwischen Statusbewusstsein, Selbsttäuschung und Lethargie in einem so geheimnisvollen wie banalen Südamerika