Hinweis

***ACHTUNG JETZT MASKENPFLICHT IM KINOSAAL***
Mit der seit 19. Oktober 2020 gültigen Verordnung herrscht allgemeine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, auch im Kinosaal. Getränke und Snacks können Sie weiterhin in den Saal mitnehmen, zum Verzehr ist das Abnehmen der Maske gestattet.

Um die Corona-Pandemie einzudämmen, gelten aucn weiterhin einige Regeln für den Kinobesuch.

Insbesondere zu beachten:

Eintrittskarten müssen im Vorfeld online über den Spielplan auf unserer Homepage reserviert oder gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail können derzeit leider nicht angenommen werden. Siehe auch Tickets und Preise.

Wir bitten Sie, die coronabedingten Regelungen einzuhalten – und sind uns sicher, mit unserem bewährten Filmprogramm weiterhin besondere Kinoerlebnisse bieten zu können.

Monatsschwerpunkt im Oktober 2020: Cinema Italia!

Die nächsten Vorstellungen

Mi. 21.10.2020 17:30 Uhr

Rojo - Wenn alle schweigen, ist keiner unschuldig

ARG/BRA/FRA/NDL/DEU 2018 R: Benjamín Naishtat. D: Dario Grandinetti, Andrea Frigerio, Alfredo Castro, Diego Cremonesi. 109 Min. SpanOmdtU.

1975. Der angesehene Rechtsanwalt Claurio Mora führt ein beschauliches Familienleben in der argentinischen Provinz. Während eine Welle politischer Gewalt die Städte überrollt, geht bei ihm alles seinen alltäglichen Gang. Dann fängt ein Fremder Streit... Zum Film

1975. Der angesehene Rechtsanwalt Claurio Mora führt ein beschauliches Familienleben in der argentinischen Provinz. Während eine Welle politischer Gewalt die Städte überrollt, geht bei ihm alles seinen alltäglichen Gang. Dann fängt ein Fremder Streit mit ihm an – und erschießt sich kurz darauf. Mora trifft eine falsche Entscheidung. Und seine Erfolgsstrategie, über alle Machenschaften um ihn herum hinwegzusehen, geht nicht mehr auf. Korruption, Gewalt, Kriminalität: Benjamín Naishtat schildert in dieser Mischung aus bitterböser Satire und spannendem Noir-Thriller die lähmende Stimmung in der argentinischen Gesellschaft im Vorfeld des Militärputsches von 1976. In starken Bildern und mit Blick auf die kleinen Dinge des Alltags öffnet er den Blick auf eine Welt, in der niemand unschuldig ist.

Tickets kaufen/reservieren

Mi. 21.10.2020 19:30 Uhr

Giraffe

DEU/DNK 2019 R: Anna Sofie Hartmann. D: Lisa Loven Kongsli, Maren Eggert, Jakub Gierszał, Mariusz Feldman. 88 Min. MehrsprOmdtU.

Ein dänischer Sommer: Lange Tage werden zu blauen Nächten. Menschen begegnen sich, dann trennen sich ihre Wege wieder: Dara, Ethnologin, kehrt von Berlin in ihre Heimat zurück, auf die süddänische Insel Lolland. Ein Tunnel soll hier gebaut werden,... Zum Film

Ein dänischer Sommer: Lange Tage werden zu blauen Nächten. Menschen begegnen sich, dann trennen sich ihre Wege wieder: Dara, Ethnologin, kehrt von Berlin in ihre Heimat zurück, auf die süddänische Insel Lolland. Ein Tunnel soll hier gebaut werden, der Dänemark mit Deutschland verbindet; Dara dokumentiert die zum Abriss bestimmten Häuser und die zum Umzug gezwungenen Bewohner, die teils seit Generationen hier gelebt haben. Sie vertieft sich in alte Tagebücher, interviewt eine Angestellte des Fährunternehmens, das bald obsolet wird, und unter den polnischen Bauarbeitern, die von einem Leben in Skandinavien träumen, lernt sie den jungen Lucek kennen. Rund um das echte Bauvorhaben am Fehmarnbelt inszeniert Anna Sofie Hartmann ihren zweiten Spielfilm, mit realen Interviews und gespielten Szenen schillernd zwischen Dokumentation, Fiktion und Reflexion.

Tickets kaufen/reservieren

Do. 22.10.2020 19:30 Uhr
Cinema Italia!

Bangla

ITA 2019 R: Phaim Bhuiya. D: Phaim Bhuiyan, Carlotta Antonelli, Alessia Giuliani, Rishad Noorani, Pietro Sermonti. 87 Min. ItalOmdtU.

Phaim, 22-jähriger Muslim mit bengalischen Wurzeln, lebt mit seiner Familie in dem multiethnischen Stadtteil Torpignattara in Rom. Im Brotberuf Museumswärter, ist er nebenbei Kopf einer Rockband. Während eines Konzerts lernt er Asia kennen, eine... Zum Film

Phaim, 22-jähriger Muslim mit bengalischen Wurzeln, lebt mit seiner Familie in dem multiethnischen Stadtteil Torpignattara in Rom. Im Brotberuf Museumswärter, ist er nebenbei Kopf einer Rockband. Während eines Konzerts lernt er Asia kennen, eine junge Frau aus einer Künstlerfamilie, die komplett anders tickt: purer Instinkt, keine Regeln. Die beiden verlieben sich – und Phaim stürzt in ein Dilemma: Nach der Tradition müsste er eine bengalische Frau heiraten. Und wie soll er seine Beziehung mit dem unumstößlichen Gesetz des Islam unter einen Hut bringen: keinen Sex vor der Ehe?

Ein Clash der Kulturen als charmante, autobiografische Komödie. Der junge bengalisch-stämmige Regisseur spielt sich und seine Geschichte selbst, mit Witz, Selbstironie und einem gehörigen Schuss Romantik.

Tickets kaufen/reservieren