Hinweis

Monatsprogramm Februar 2024 zum Runterladen (PDF)


Über diese Homepage, über Facebook und Instagram  wie auch über unseren Newsletter informieren wir Sie über die weiteren Entwicklungen.

Die nächsten Veranstaltungen

Di. 27.02.2024 19:30 Uhr
Neu in Mannheim

Roxy

DEU 2022 R: Dito Tsintsadze. D: Devid Striesow, Vakho Chachanidze, Camila Borghesani, Ivan Shvedoff, Sandro Kekelidze, Thorsten Merten. 104 Min.

Thomas Brenner ist Taxifahrer, lebt ein Allerweltsleben. Ordentlich, überraschungsarm, unter dem Radar. Bis drei mysteriöse Russen mit Kampfhund Roxy in sein Fahrzeug steigen. Und er von ihnen als Mädchen für alles angeheuert wird: Fahrten,...

Zum Film

Thomas Brenner ist Taxifahrer, lebt ein Allerweltsleben. Ordentlich, überraschungsarm, unter dem Radar. Bis drei mysteriöse Russen mit Kampfhund Roxy in sein Fahrzeug steigen. Und er von ihnen als Mädchen für alles angeheuert wird: Fahrten, Besorgungen, Betreuung von Kind und (verführerischer) Frau – und das Besorgen falscher Pässe. Denn die Russen sind auf der Flucht, die Verfolger dicht auf den Fersen. Brenner gerät in einen Strudel aus Freundlichkeit und Bedrohlichkeit, Loyalität und Verrat, Vertrauen und Gewalt, Duckmäusertum und Opportunismus.

Dito Tsintsadze (Regisseur des Mannheim-Films LOST KILLERS) erzählt von Macht und wie man sich ihr andienen kann. Sein Thriller enthält immer wieder absurd-komische Elemente, die die fundamentale Abgründigkeit noch verstärken. Devid Striesow ist die perfekte Besetzung für den scheinbar unscheinbaren Taxifahrer.

Tickets kaufen/reservieren

Mi. 28.02.2024 19:30 Uhr
Kameraüberwachung auf Straßen in Mannheim

Algorithmenbasierte Kameraüberwachung

DEU 2022 R: Martin Mannweiler.. 40 Min.

Ende 2018 fiel in Mannheim der Startschuss für algorithmenbasierte Kameraüberwachung in Innenstadt und Neckarstadt, ein europaweites Novum. Aufgrund von Bewegungs- und Verhaltensmustern erkennen Algorithmen mögliche Straftaten und melden direkt an...

Zum Film

Ende 2018 fiel in Mannheim der Startschuss für algorithmenbasierte Kameraüberwachung in Innenstadt und Neckarstadt, ein europaweites Novum. Aufgrund von Bewegungs- und Verhaltensmustern erkennen Algorithmen mögliche Straftaten und melden direkt an die Polizei. Es geht um Kriminalitätsbekämpfung, um kamerabasierte Eingriffe in den öffentlichen Bereich, um tatsächliche Bedrohungslagen, panoptische Überwachung, private Generierung und öffentliche Bereitstellung von Bilddaten, um Sicherheit und Freiheit.

In Anwesenheit des Regisseurs
Im Anschluss Podiumsdiskussion mit Martin Mannweiler (Regisseur), Sébastien Elbracht (Chaos Computer Club Mannheim) und Hendrik Nees (Vertreter der Polizei)
Eintritt: 5 € für alle
 

Tickets kaufen/reservieren

Do. 29.02.2024 19:30 Uhr
Ciné-Club

Fahrstuhl zum Schafott

FRA 1958 R: Louis Malle. D: Jeanne Moreau, Maurice Ronet, Georges Poujouly, Lino Ventura.. 91 Min. FrzOmdtU.

Julien Tavernier und Florence Carala lieben sich – doch dem Glück steht Florences Ehemann im Weg. Mit einem perfekten Mordplan wollen die beiden den Industriellen beseitigen. Dann bleibt ein Fahrstuhl stecken…

Als „perfekt gemachten Thriller“...

Zum Film

Julien Tavernier und Florence Carala lieben sich – doch dem Glück steht Florences Ehemann im Weg. Mit einem perfekten Mordplan wollen die beiden den Industriellen beseitigen. Dann bleibt ein Fahrstuhl stecken…

Als „perfekt gemachten Thriller“ bezeichnete Ulrich Gregor in seinem Buch „Geschichte des Films ab 1960“ dieses Spielfilmdebüt von Louis Malle: eine Studie in Zufall und Vergeblichkeit, Film Noir à la française und Vorstufe zur Nouvelle Vague. Die Dramaturgie, die die Handlung unerbittlich vorantreibt, und die Kameraarbeit, die das nächtliche Paris einfängt, machen FAHRSTUHL ZUM SCHAFOTT zu einem zeitlosen Klassiker des Kinos – und nicht zuletzt die in einer nächtlichen Aufnahmesession improvisierte Jazzmusik von Miles Davis.

Einführung: Peter Bär, Cinema Quadrat

Tickets kaufen/reservieren