Hinweis

Vom 03. zum 05. Juni 2016 findet das James-Bond-Filmseminar statt.

+++ ACHTUNG FEHLER+++
Im Flyer für die Reihe CQ präsentiert: Großes Kino wurde der Film Metropolis fälschlich für den 16.06. ankekündigt. Tatsächlich läuft er am Montag, den 13.06.2016 um 19:30 Uhr.

Heute

17:30 Uhr

No Land’s Song

DEU/FRA 2014 R: Ayat Najafi. 91 Min. OmdtU.

Die besten Kino-Erlebnisse sind oft diejenigen, wenn ein Film einen völlig unerwartet packt. NO LAND’S SONG ist so ein Film, noch dazu einer, dessen Thema auf den ersten Blick so gar nicht nach großem Kino klingt: Eine Komponistin in Teheran will ein... Zum Film

Die besten Kino-Erlebnisse sind oft diejenigen, wenn ein Film einen völlig unerwartet packt. NO LAND’S SONG ist so ein Film, noch dazu einer, dessen Thema auf den ersten Blick so gar nicht nach großem Kino klingt: Eine Komponistin in Teheran will ein Konzert mit Frauen als Solo-Sängerinnen auf die Bühne bringen. Seit der Islamischen Revolution, mit der Ajatollah Chomeini ein repressives Regime etablierte, sind Frauen im Iran nicht nur den Ehemännern zu absolutem Gehorsam verpflichtet, sie dürfen auch öffentlich nicht als Solistinnen singen...

„Über zwei Jahre hat Regisseur Najafi seine Protagonistin (die seine Schwester ist) bei ihrem Vorhaben begleitet – und einen Film gemacht, der von Anfang bis Ende mitreißt und berührt, der einem die Tränen in die Augen treibt und gleichzeitig glücklich macht, und der darüber hinaus vom alltäglichen Wahnsinn des politischen Lebens in Iran erzählt.“ (Kirsten Kieninger, Kinozeit

19:30 Uhr

Magical Girl

ESP 2014 R: Carlos Vermut. D: Lucia Pollan, Luis Bermejo. 127 Min. OmdtU.

Die 12-jährige Alicia ist an Leukämie erkrankt und möchte unbedingt einmal das Magical-Girl-Kleid tragen, das einst die japanische Sängerin Megumi anhatte. Nachdem sie wieder ins Krankenhaus musste und ihr Vater Luis erfahren hat, dass sie ihren 13.... Zum Film

Die 12-jährige Alicia ist an Leukämie erkrankt und möchte unbedingt einmal das Magical-Girl-Kleid tragen, das einst die japanische Sängerin Megumi anhatte. Nachdem sie wieder ins Krankenhaus musste und ihr Vater Luis erfahren hat, dass sie ihren 13. Geburtstag nicht mehr erleben wird, setzt er alles daran, ihr diesen Wunsch zu erfüllen. Es folgt eine Verkettung von Zufällen, deren Inszenierung diesen wunderbar hinter- und eigensinnigen Film absolut sehenswert macht.