Hinweis

Monatsschwerpunkt im Januar 2018: Debütfilme

Im Januar findet das 16. Filmseminar Im Dialog: Psychoanalyse und Filmtheorie statt.
Dieses Mal geht es um den Filmemacher François Ozon

Im Februar laufen die 23. Schwulen Filmtage.

Heute

19:30 Uhr
Debütfilme

Amores Perros

MEX 2000 R: Alejandro Gonzáles Iñárritu. D: Emilio Echevarría, Gael García Bernal, Goya Toledo, Álvaro Guerrero, Vanessa Bauche. 148 Min. OmdtU.

Drei Episoden in der Millionenmetropole Mexiko-Stadt: Octavio, der eine Affäre mit seiner Schwägerin hat, schickt seinen Hund in illegale Hundekämpfe, um Geld für die gemeinsame Flucht zu sparen. Das Model Valeria zieht mit dem Magazin-Verleger... Zum Film

Drei Episoden in der Millionenmetropole Mexiko-Stadt: Octavio, der eine Affäre mit seiner Schwägerin hat, schickt seinen Hund in illegale Hundekämpfe, um Geld für die gemeinsame Flucht zu sparen. Das Model Valeria zieht mit dem Magazin-Verleger Daniel in eine gemeinsame Wohnung; dass ihr Hündchen unterm Parkett verschwindet, ist nur der Anfang ihrer Tragödie. Der alte El Chivo ist Auftragskiller, der versucht, sich seiner verlorenen Tochter anzunähern. Er rettet bei einem Autounfall einen Hund – das wird sein Leben ändern. Rund um einen Autounfall und rund um die Hunde inszeniert Alejandro Gonzáles Iñárritu (BIRDMAN, THE REVENANT) sein hochgelobtes Debüt als raues Filmkunststück in schmutziger Authentizität, komplex erzählt, gewalttätig und zärtlich zugleich – und auch für Gael García Bernal der Karrierestart.