Hinweis

Im Profil: Ryan Gosling - unser Schwerpunkt im Juni 2017

Heute

19:30 Uhr
Afrikatage

Queen of Katwe

USA/ZAF 2016 R: Mira Nair. D: Madina Nalwanga, Lupita Nyong’o, David Oyelowo. 124 Min. OmdtU.

Ein elender Slum nahe der ugandischen Hauptstadt Kampala. Es gibt keinen Strom, kein Wasser, die Menschen sind bitterarm. Hier wächst Phiona auf; mit ihren Geschwistern sammelt die Zehnjährige auf der Straße nach Essbarem, sucht im Müll nach Dingen,... Zum Film

Ein elender Slum nahe der ugandischen Hauptstadt Kampala. Es gibt keinen Strom, kein Wasser, die Menschen sind bitterarm. Hier wächst Phiona auf; mit ihren Geschwistern sammelt die Zehnjährige auf der Straße nach Essbarem, sucht im Müll nach Dingen, die zu Geld zu machen sind. Ein Sozialarbeiter ist ihre Rettung: Er bringt den Slumkids Schach bei. Und Phiona besitzt erstaunliches Talent... Mira Nair verfilmte die wahre und schier unglaubliche Geschichte von Phiona Mutesi, die in kürzester Zeit zur Schachmeisterin wurde. Konzentration, strategisches Denken und Risikobereitschaft: Was das Leben auf der Straße sie lehrte, setzte Phiona am Schachbrett um. Unterstützt von einem starken Cast und authentischen Drehorten bietet der Film das facettenreiche Bild afrikanischer Lebensrealität.

Im Anschluss an die Vorstellung am 28.06. Filmdiskussion mit Samuel Luyinda Mukasa zum Thema „Afrikabilder in Hollywood“.
In Kooperation mit Zugvögel e.V.

21:45 Uhr
Im Profil: Ryan Gosling

Lost River

USA 2014 R: Ryan Gosling. D: Christina Hendricks, Iain De Caestecker, Saoirse Ronan, Eva Mendes.. 95 Min. OmdtU.

Ein surreales Tableau, ein irrer Fiebertraum, ein Abgesang auf die Urbanität: Ryan Goslings bisher einziges Regiewerk vereint hochstilisierte Bilder städtischen Untergangs mit einem morbiden Grand Guignol Etablissement, eine bizarre Unterwasserwelt... Zum Film

Ein surreales Tableau, ein irrer Fiebertraum, ein Abgesang auf die Urbanität: Ryan Goslings bisher einziges Regiewerk vereint hochstilisierte Bilder städtischen Untergangs mit einem morbiden Grand Guignol Etablissement, eine bizarre Unterwasserwelt mit einem verfluchten Haus. Die Einflüsse von David Lynch, Nicolas Winding Refn, Terrence Malick sind unübersehbar, Gosling arrangiert sie zu einem so reizvollen wie unterhaltsamen Bilderbogen: Er setzt seine Neonfarben und die Symbolbilder, die 80er Jahre-Musik und die düstere Erotik zu einem ästhetischen Erlebnis zusammen. Gedreht wurde dieses düstere Stück Americana in Detroit, der sterbenden Stadt…