Annas Gepäck ist über Nacht aus dem Hotel verschwunden. Auf den Straßen von Paris trifft sie zwei deutsche Touristen – die sie mit Hanna ansprechen und zu kennen scheinen. Sie folgt den beiden, verliert sie, trifft im Nachtclub den einsamen Eric – und der ist am nächsten Morgen offenbar nicht mehr nur ein One-Night-Stand, sondern ihr langjähriger Freund, mit dem sie eine Tochter hat. Doch das ist nicht die letzte irritierende Station auf dieser Reise durch verschiedene Identitäten – nicht als Mystery-Thriller inszeniert, sondern als experimentelles Drama der Selbst- und Fremdwahrnehmung, des Ich und des Du in einem filmischen Traumspiel.

Neu in Mannheim

Un café sans musique c’est rare à Paris

DEU/FRA 2019 R: Johanna Pauline Maier. D: ana Klein, Charles Fage, Jutta Wernicke, Rainer Sievert, Stéphane Schoukroun. 105 Min. OmdtU.

FSK: k. A.