Mehr zum Film:

Die Luft muss ausreichen, um die Meeresfrüchte von den Felsen auf dem Grund des Pazifiks zu lösen und wieder aufzutauchen. Ohne Hilfe von Sauerstoffflaschen oder anderen Hilfsmitteln wird der ganze Körper bis an seine Grenzen gebracht. Die Frauen, die im Zentrum dieses Films stehen, folgen einer jahrtausendealten Tätigkeit: Sie sind Ama-San, Taucherinnen, die im offenen Ozean nach Abalonen, Seeigeln und Oktopoden jagen. Zwischen der rauen See mit ihren wundersamen Geschöpfen und dem häuslichen Raum beobachtet der Film drei Generationen von Frauen und schafft so ein spannendes Bild weiblicher Arbeit. Die mit bedacht kadrierten Bilder zeigen die Schönheit und Stärke der naturverbundenen Arbeit der Frauen: ein warmherziger Film über faszinierende Protagonistinnen und ihre Rolle als Wegbereiterinnen von spezifisch weiblichen Lebensentwürfen.

Neu in Mannheim

Ama-San

PRT/JPN/CHE 2016 R: Cláudia Varejão. Dokumentation. 112 Min. OmdtU.

FSK: k. A.