Eine Familie. Eine Affäre. Eine junge Frau stirbt. Die mitschuldige Ehefrau wird gnadenlose Chronistin ihres Untergangs. Nach DIE WAND (2011) verfilmt Regisseur Julian Pölsler erneut eine Vorlage von Marlen Haushofer, und erneut spielt Martina Gedeck die Hauptrolle: Anna ist Hausfrau und Mutter, und sie nutzt ein Wochenende ohne Mann und Sohn, um die letzten Monate zu reflektieren. Monate, in denen Stella bei ihnen war, die Tochter von Bekannten, unerfahren und jung. Richard, der Ehemann, reagiert auf Stella, erst schroff, dann verführt er sie; seine Frau Anna beobachtet die Affäre mit kühlem Blick. Und Stella wird das Opfer einer kaputten, emotionsarmen, distanzierten Bürgerfamilie, einer vermeintlichen Idylle, die mit allen Mitteln aufrechterhalten werden muss. Annas Niederschrift ihrer Mitschuld ist die beklemmende Bestandsaufnahme einer einsamen Heldin, Ehefrau und Mutter

Neu in Mannheim

Wir töten Stella

AUT 2017 R: Julian Pölsler. D: Martina Gedeck, Matthias Brandt, Mala Emd. 99 Min.

FSK: k A.