Tokat – Das Leben schlägt zurück

Sprayer, Drogen-Verticker, Jacken-Abzieher. Jugendbanden fallen in den 1990ern verstärkt durch Schlagzeilen auf. Insbesondere die kriminellen Banden in Frankfurt sind berüchtigt: Drogenhandel, Beschaffungskriminalität, schwere Körperverletzung und Todschlag – für die jungen Leute war jeden Tag Party, ihren Ruf trugen sie wie eine Fahne vor sich her. Doch 20 Jahre später – was ist aus ihnen geworden? Die Lebenswege von Kerem, Dönmez und Hakan haben sich in unterschiedliche Richtungen entwickelt: Kerem, Frührentner, ist durch Heroin gesundheitlich ruiniert; Dönmez, abgeschoben in die Türkei, arbeitet in einer Apfelsaftfabrik. Hakan, ebenfalls abgeschoben, ist Feldarbeiter ohne Staatsbürgerschaft, handlungsunfähig in seiner Heimat. TOKAT - das heißt wörtlich übersetzt „Backpfeife“ – zeigt die Ambivalenz der „Unterwelt“, die Faszination des Kriminellen, die verlorene Jugend vom Rand der Gesellschaft. Und die Konsequenzen, die sich aus kleineren und riesengroßen Sünden der Vergangenheit ergeben.

In Anwesenheit der Regisseurin.

Film und Regisseurin

Tokat – Das Leben schlägt zurück

DEU 2016 R: Andrea Stevens. 78 Min.

FSK: k. A.