Der Fisch will nicht ins Netz, auf dem Rummelplatz wird ihr speiübel – doch Yoko muss vor der Kamera gute Miene machen: Als Starmoderatorin dreht sie mit ihrem Filmteam für ein Reisemagazin Berichte entlang der Seidenstraße in Usbekistan. Doch mit ihrer Abenteuerlust ist es nicht gut bestellt, ebensowenig mit ihrer Neugier auf Land und Leute, der ihre Zurückhaltung im Weg steht. Sie ist mit den Gedanken bei ihrem Freund, bei ihrem Traum, Sängerin zu werden – und alles geht schief bei ihren Reportagen. Und doch – oder gerade deswegen – wird ihre Reise durch die fremde Kultur zu einem Initiationsweg.

Kiyoshi Kurosawa – bekannt für Genrearbeiten im Thriller-, Horror- und Fantasybereich – drehte in Usbekistan „ein tief persönliches Projekt, das durch seine souveräne Erzähllinie und eine schwerelose Inszenierung besticht.“ (Filmbulletin) Mit dem japanischen Superstar Atsuko Maeda in der Hauptrolle inszeniert er einen charmant-lässigen Selbstfindungstrip, der das Publikum mit auf die Reise nimmt, ein „Lost in Translation“ in Usbekistan.

Neu in Mannheim

To The Ends of the Earth

UZB/JAP/QAT 2019 R: Kiyoshi Kurosawa. D: Atsuko Maeda, Shôta Sometani, Tokio Emoto, Ryô Kase, Adiz Rajabov. 120 Min. OmdtU.

FSK: k. A.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.