Tina Modotti, 1896 als Assunta Adelaide Luigia Modotti Mondini in Udine in Italien geboren, widmete sich als politisch engagierte Fotografin dem Kampf gegen die Diktaturen der Welt. Ihr Weg führte sie unter anderem nach Mexico-City in den Kreis um den Revolutions- Maler Diego Rivera und Frida Kahlo. Berlin und Moskau (wo sie den Regisseur Sergei Eisenstein kennen lernt) sind weitere Stationen ihres äußerst bewegten, politisch aktiven und fotografisch erfolgreichen Lebens. Im Spanischen Bürgerkrieg kämpfte sie als „Maria“ gegen den Faschismus. 1942 starb sie in Mexico-City. Der Film aus dem Jahr 1981 würdigt Tina Modotti sowohl als künstlerisch begabte Fotografin wie auch als mutige, politisch denkende und handelnde Zeitgenossin.

Einführung: Dr. Claude Sui

Film & Kunst

Tina Modotti – Fotografin und
Revolutionärin 1896-1942

DEU 1981 R: Ursula Jeshel, Marie Bardischewski. 80 Min. OmdtU.

FSK: k. A.

Achtung: Für die Filme des Sommerkino Open Air müssen Sie vorab Ihre Eintrittskarten online über untenstehende Links reservieren oder kaufen! Ohne vorherige Online-Reservierung können an der Abendkasse keine Tickets gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden. Bei Stornierung oder Ausfall der Vorstellung erhalten Sie den vollen Kaufpreis zurück.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!

Filmbeginn bei Anbruch der Dunkelheit.