Mit seinem Kollegen Dr. Nathan und seiner Geliebten stellt Universitätsprofessor Travis Talbert die schändlichen Grausamkeiten der Menschheit aufwendig nach, wobei Talbert es für die ultimativ nihilistische Aussage hält, den Dritten Weltkrieg auszulösen: Der zugrundeliegende Roman von J. G. Ballard aus dem Jahr 1970 galt als unverfilmbar, ein assoziativ zusammengestelltes Experimentalkonstrukt von Einzelkapiteln über die amerikanischen Traumata von Vietnam bis Kennedy. Johnathan Weiss gelang die Adaption, indem er eine meisterlich inszenierte, psychotische Filmdichtung erschuf, die Essay-, Experimental- und Horrorfilm mischt: „Verkanntes, vergessenes Meisterwerk“, schreibt kino-zeit.de, und für Sight & Sound „wahrscheinlich die beste J.G.Ballard-Verfilmung, die bisher gemacht wurde.“

Wiederaufführung

The Atrocity Exhibition

USA 1998 R: Johnathan Weiss. D: Victor Slezak, Anna Juvander, Michael Kirby. 101 Min. EnglOmdtU..

FSK: k. A.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.