Solidarität verbindet - 100 Jahre Rote Hilfe

Der Film, hergestellt von der Mannheimer Produktionsfirma VP68, zeichnet die Geschichte der linken Solidaritätsorganisation nach, von ihrer Gründung in der Weimarer Republik und der Zerschlagung durch die Nazis in den 1930ern über die Wiederentdeckung in den 1970ern bis zu Waldbesetzungen, Klimaprotesten und Kämpfen gegen Neonazis in der Gegenwart. Die Rote Hilfe ist heute die größte strömungsübergreifende Antirepressionsorganisation in Deutschland.  

Der Film ist eine Zeitreise durch 100 Jahre soziale Bewegungen und revolutionäre Kämpfe. Von den Klassenkämpfen der 1920er Jahre über den antifaschistischen Widerstand, die Post-68er-Bewegung bis zum Entstehen der neuen sozialen Bewegungen zieht sich ein roter Faden hoffnungsvoller Kämpfe für eine bessere Welt – mit all seinen Erfolgen und Niederlagen.

In Kooperation mit Rote Hilfe Heidelberg/Mannheim
Begleitend zum Film gibt es im Foyer eine Plakatausstellung „100 Jahre Rote Hilfe“.
Im Anschluss an die Filmvorführung Publikumsgespräch und Führung durch die Ausstellung.
In Anwesenheit des Regisseurs Chris Hölzing und Mitarbeiterin Silke Makowski

Film und Regie

Solidarität verbindet - 100 Jahre Rote Hilfe

DEU 2024 R: Chris Hölzing.. 100 Min.

FSK: k. A.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.