Sieben Ohrfeigen

SIEBEN OHRFEIGEN ist ganz im Stil der in Hollywood populären Screwball-Comedies inszeniert: William Tenson MacPhab verabreicht einem millionenschweren Spekulanten sieben Tage lang täglich eine Ohrfeige, damit dieser auch kleine Zahlen zu schätzen lernt. Als Gegenoffensive macht sich dessen Tochter an den Ohrfeigenattentäter ran.

Die Bekanntheit des Ufa-Traumpaares Lilian Harvey und Willy Fritsch sowie die geistreichen von Curt Goetz geschriebenen Dialoge tragen den FIlm. Um das internationale Flair zu unterstützen, wurde die Handlung nach London verlegt, die Aufnahmen entstanden aber überwiegend im Studio. Der FIlm wurde im Jahr 2019 anhand des Original-Negativs digitalisiert und restauriert.

Im Rahmen des 15. Bundeskongresses der Kommunalen Kinos werden in einem auch für die Öffentlichkeit zugänglichen Filmprogramm Filme gezeigt, die aktuell von deutschen Filmarchiven Restauriert wurden. Für die Filme gehen Restkarten in den freien Verkauf.

Vorgestellt von Fabio Quade, Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, Wiesbaden

Eröffnungswoche - 15. Bundeskongress der Kommunalen Kinos

Sieben Ohrfeigen

DEU 1937 R: Paul Martin. D: Lilian Harvey, Willy Fritsch, Alfred Abel, Oskar Sima. 98 Min.

FSK: 12