Lalo ist mit 34 Jahren zwar nicht ganz jung, aber er braucht das Geld. Er arbeitet schlecht bezahlt in einer Metallwerkstatt, ist HIV-positiv, hat kaum soziale Absicherung. Aber dafür viel Sex, vor allem virtuell: Er ist Erotik-Influencer. Und lässt sich auf eine Pornoproduktion ein. Ein mexikanisches Revolutionsdrama als schwules Hardcoreprodukt. Lalo lebt für seine Follower Freiheit und Unabhängigkeit, erliegt zugleich seiner Einsamkeit und Bindungslosigkeit.

Manuel Abramovich vermischt Spiel- und Dokumentarfilm: Lalo Santos spielt sich selbst, und auch der Film im Film, „Pornozapata“, wurde während der PORNOMELANCHOLIA-Dreharbeiten real mit Lalo gedreht.

28. Schwule Filmtage

Pornomelancholia

(Pornomelancolía)

ARG/BRA/FRA/MEX 2022 R: Manuel Abramovich. D: Lalo Santos, Adrián Zuki, Diablo, Brandon Ley, El Indio Brayan. 98 Min. SpanOmdtU.

FSK: k. A:

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.