Leuchtend weiß geschminkt huldigen die Menschen im Dorf Iyi der Meerjungfrauen-Gottheit Mami Wata. Mama Efe ist deren Vermittlerin auf Erden, hochangesehen und gefragt um Hilfe, Rat und Heilkräfte. Doch ihre Töchter hadern damit, dass der alte Glaube moderne Medizin, Schule oder Polizei vom Dorf abhält. Als ein entflohener Rebell auftaucht, entlädt sich ein Machtkampf, und die Töchter müssen kämpfen, um ihr Volk zu retten und den Ruhm der Wassergöttin wiederherzustellen.

Regisseur C. J. „Fiery“ Obasi taucht ein in die westafrikanische Mythologie mit einem kraftvollen Film, dessen Magie sich in kontrastreichen Schwarz-Weiß-Bildern entfaltet. In der Parabel im Thriller-Gewand geht es um Glaube und Macht, um Tradition und Moderne, Weiblichkeit und Gewalt. „Ein mutiger, beeindruckender Rausch“ (Sight & Sound) – „einer der visuell beeindruckendsten Filme des letzten Jahres“ (taz) – „alles ist spektakulär in diesem wundervoll komponierten Film.“ (CNN)

In Kooperation mit Eine-Welt-Forum Mannheim
Am 23.07. mit Einführung und Filmdiskussion

Afrikatage

Mami Wata

NGA 2023 R: C. J. „Fiery“ Obasi. D: Rita Edochie, Uzomaka Aniunoh, Evelyne Ily, Emeka Amakeze, Kelechi Udegbe. 107 Min. OmdtU.

FSK: 12

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.