Drei Epochen eines Lebens entfaltet Pablo Almodóvar in diesem schillernden Vexierspiel zwischen Fiktion und autobiografischem Erzählen: Regisseur Salvador Mallo ist ganz unten, von Alter und Hypochondrie gezeichnet, von der Heroinsucht beherrscht. Aufgewachsen war er in ärmlichen Verhältnissen in den 1960er Jahren, in den 1980ern zog es ihn nach Madrid, wo er zum gefeierten Filmemacher aufstieg. Er reflektiert nicht nur sein Leben, die Begegnungen, die er hatte, die liebevolle Beziehung zur Mutter und zu seiner großen Liebe Federico, nein: Er erlebt sie körperlich nach…

Almodóvar lässt sein Alter Ego von Antonio Banderas, den Star seiner frühen Filme, spielen, zart und verletzlich: So wird der Film zur Bestandsaufnahme eines Lebens voll labyrinthischer Leidenschaften; ein Alterswerk, das vor Vitalität sprüht.

Vorgestellt von: Edeltraut Tilch-Bauschke

Psychoanalytiker stellen Filme vor

Leid und Herrlichkeit

(Dolor y gloria)

ESP 2019 R: Pedro Almodóvar. D: Antonio Banderas, Penélope Cruz, Asier Etxeandia, Leonardo Sbaraglia, Nora Navas, Julietta Serrano. 114 Min. DF.

FSK: 6

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!