In einem ungarischen Dorf wurde eine Roma-Familie ermordet. Ausgehend von einer realen Mordserie, der in Ungarn innerhalb eines Jahres acht Menschen zum Opfer fielen, schildert Fliegauf die Pogromstimmung, aus der Gewalt gegen Minderheiten entsteht. Die Kamera haftet sich eng an die Fersen der Figuren und macht ihre Angst und Atemlosigkeit auch physisch erfahrbar.

Diskussionspartner: Jovica Arvanitelli, RomnoKher-Haus Baden-Württemberg.

Agenda 21-Kinowoche

Just the Wind

(Csak a szél)

HUN/DEU/FRA 2012 R: Benedek Fliegauf. D: Lajos Sárkány, Katalin Toldi, Gyöngyi Lendvai. 98 Min. OmU.

FSK: frei ab 12 Jahren