Die Kindheit von Jeanne d’Arc als Rap- und Heavy Metal-Musical: Bruno Dumont erzählt von einem achtjährigen Kind im Jahr 1425, dem die göttliche Vision die Kraft verleiht, gegen die Engländer in den Krieg zu ziehen. Bruno Dumont macht aus der Geschichte der französischen Nationalikone eine Pop-Version, dessen Soundtrack vom französischen Metal-Musiker Igorrr stammt – allerdings nicht, um den Mythos für die heutige Zeit eingängig und konsumierbar zu machen, sondern mit dem Ziel der Irritation und Verfremdung, die bei Fragen von Prinzipien, unbedingtem Glauben, verweltlichtem Klerus und Glorifizierung – und späterer Verteufelung – eines Kindes durchaus angemessen scheinen.

In der (eigenständigen) Fortsetzung JEANNE D’ARC (ab 26.1. in unserem Programm) wandelt Dumont seine Erzählung um die Jungfrau von Orléans zur absurd-dramatischen Gerichtstragödie.

Neu in Mannheim

Jeannette

FRA 2017 R: Bruno Dumont. D: Lise Leplat Prudhomme, Jeanne Voisin, Lucile Gauthier, Aline Charles. 114 Min. OmdtU.

FSK: k. A.

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!