Frankreich, 1430. Die jugendliche Jeanne d'Arc, zuvor als Retterin Frankreichs mit göttlichen Eingebungen verehrt, fällt nach der Niederlage in der Schlacht von Compiègne in Ungnade. Getreue fallen von ihr ab, Intrigen werden gesponnen. Schließlich wird die junge Frau als Ketzerin vor ein Kirchengericht gestellt.

Der bekannten Geschichte der Jungfrau von Orléans verleiht der französische Kinoexzentriker Bruno Dumont einen neuen Drall: Orientiert am Text eines Bühnendramas aus dem Jahr 1897 und versetzt mit gelegentlichen Songs ergeben sich in seiner von den Mitteln des epischen Theaters durchdrungenen Reflexion über unverdorbenen Idealismus und das Machtgefüge der Alten überraschende Perspektiven auf unsere politische Gegenwart.

Der Film ist der (eigenständige und in anderer Tonart inszenierte) Nachfolger zum Jeanne d’Arc-Musical JEANNETTE, der bei uns am 29.1. läuft.

Neu in Mannheim

Jeanne d’Arc

(Jeanne)

FRA 2019 R: Bruno Dumont. D: Lise Leplat Prudhomme, Jean-François Causeret, Daniel Dienne, Fabien Fenet, Robert Hanicotte, Yves Habert. 138 Min. OmdtU.

FSK: k. A.