1957 will die junge Bundesrepublik die Nazizeit hinter sich lassen. Nicht so der Frankfurter Generalstaatsanwalt Fritz Bauer: Er hat sich der NS-Verbrechensaufklärung verschrieben – und bekommt tatsächlich einen entscheidenden Hinweis auf den Aufenthaltsort des früheren SS-Obersturmbannführers Adolf Eichmann. Doch sowohl die Justiz als auch das BKA, im Hintergrund auch die Politik haben keinerlei Interesse an einem Prozess gegen Eichmann. Zusammen mit seinem Mitarbeiter Angermann wendet er sich an den israelischen Geheimdienst Mossad – im Namen der Moral und der Gerechtigkeit begeht er Landesverrat. Der Film endet mit den Vorbereitungen zu den Ausschwitzprozessen, die Anfang der 1960er das Ausmaß der Unmenschlichkeit öffentlich verhandelten.

Referentin: Mirjam Liepmann

Psychoanalytiker stellen Filme vor

Der Staat gegen Fritz Bauer

DEU 2015 R: Lars Kraume. D: Burghart Klaußner, Ronald Zehrfeld, Sebastian Blomberg, Jörg Schüttauf, Lilith Stangenberg, Laura Tonke. 105 Min.

FSK: 12

Termine: