Ende November 1976 wird der texanische Polizist Robert W. Wood bei einer Fahrzeugkontrolle erschossen. Verdächtig sind der minderjährige David Ray Harris wie auch Randall Adams – dieser wird angeklagt und zum Tode verurteilt.

Errol Morris, einer der renommiertesten zeitgenössischen Dokumentarfilmer (THE FOG OF WAR), stieß auf den Adams-Fall in der Überzeugung, dass ein Justizirrtum vorliegt: Beim Prozess waren die Indizien gegen den zweiten Verdächtigen unter den Tisch gefallen. Mit seinen Recherchen und Interviews konnte Morris tatsächlich Widersprüche und Meineide aufdecken. Nach Veröffentlichung des Films wurde Randall Adams 1989 freigesprochen.

Morris nutzt spielfilmartige Stilmittel, etwa nachgespielte Szenen – damals höchst ungewöhnlich in einem Dokumentarfilm – oder Filmmusik von Philip Glass. 2008 urteilte Variety, DER FALL RANDALL ADAMS sei „das politischste Kinowerk der letzten 20 Jahre“, Sight and Sound zählte den Film 2014 zum fünftbesten Dokumentarfilm aller Zeiten.

Einführung: Manuel Hugenschmidt

Faszination True Crime

Der Fall Randall Adams

(The Thin Blue Line)

USA 1988 R: Randall Adams. Dokumentarfilm. 193 Min. Engl Originalfassung.

FSK: 12

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link!

Sie können online gekaufte Karten bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn stornieren.