In einer Mischung aus Theaterprojekt, Politik und investigativem Journalismus gelang es dem vielfach ausgezeichneten Theaterregisseur Milo Rau 2015, die wichtigsten Akteure des seit Jahrzehnten andauernden Kongokrieges zu versammeln. Opfer, Täter, Zeugen und Analytiker des Krieges verhandeln in einem einzigartigen zivilen Volkstribunal exemplarisch drei Fälle: Ein unverschleiertes Porträt des größten und blutigsten Wirtschaftskriegs der Menschheitsgeschichte mit bisher über sechs Millionen Toten. In Bukavu und in Berlin werden in Hearings Massaker und Vertreibungen sowie die internationalen wirtschaftlichen Verwicklungen um die Bodenschätze im Kongo diskutiert. Diese Tribunale, in der Realität abgehalten, filmte Rau, um dokumentarisch noch weiter einzudringen in die eindringlichen Untersuchungen der ökonomischen und politischen Ursachen. Und um der Frage nachzugehen, was uns der Reichtum der ersten Welt eigentlich wert ist.

Am Dienstag, den 20.02.2018, findet in Kooperation mit dem Mannheimer Bündnis für gerechten Welthandel eine anschließende Filmdiskussion statt.

Neu in Mannheim

Das Kongo Tribunal

DEU/CHE 2017 D: Milo Rau. Dokumentation. 105 Min. OmdtU.

FSK: 12