Die Ölsandfläche ist so groß wie England: Rund um die Stadt Fort McMurray, mitten in Kanada, liegt eines der größten und letzten Ölvorkommen unseres Planeten. Hier lässt sich so viel Geld verdienen wie nirgends sonst. Doch der Preis ist hoch: Die aufwändige Gewinnung des Öls aus dem Teersand setzt lebensgefährliche Stoffe frei, die Natur, Tiere und Menschen vergiften. Ausgerechnet an diesem verlorenen Ort, beim Dreh eines Dokumentarfi lms über die Menschen in Fort McMurray, findet Regisseurin Jasmin Herold die große Liebe, ihren späteren Co-Regisseur Michael Beamish. Ihre eigene Geschichte schwingt stets mit in diesem Film, der das Persönliche mit dem Porträt einer Stadt und ihrer Bewohner verbindet, der – aus dem Inneren des Systems heraus – von Wohlstand und Umweltverbrechen erzählt, von Heimat und deren Ausbeutung, von Gemeinschaft und von den Krebserkrankungen, die so häufig in dieser Gegend vorkommen.

Zum Bundesstart

Dark Eden – Der Alptraum vom Erdöl

(Dark Eden)

DEU 2018 R: Jasmin Herold, Michael Beamish. Dokumentation. 80 Min. MehrsprOmdtU.

FSK: k. A.