Ein 3D-Tanzdokumentarfilm über einen der visionärsten Choreografen: Den Werdegang von Merce Cunningham (1919 – 2009) zeichnet Alla Kovgan in ihrem Film nach, insbesondere die Zeit von 1944 bis 1972, die geprägt war von Risikofreude und innovativer Kraft und in der sich seine Stellung als einer der führenden Köpfe des zeitgenössischen Tanzes entwickelte. Doch weniger mit Interviews und Archivmaterial wird Cunningham porträtiert als durch Auszüge von 14 seiner legendären Choreografien, die Mitglieder der Merce- Cunningham-Dance-Company erneut zur Aufführung bringen: Die dreidimensionalen Bildern der Tänze lassen den Zuschauer zum Teil des Raumes werden – „eine Erfahrung, die auf der größtmöglichen Leinwand gesehen werden muss … sensationell in jedem Sinn des Wortes.“ (Variety).

Aufpreis für 3D-Vorführung: 2 Euro