Der Finne Alvar Aalto (1898–1976) hat wie seine Zeitgenossen Walter Gropius, Oscar Niemeyer oder Le Corbusier die moderne Architektur im 20. Jahrhundert entscheidend mitgeprägt. Sein bevorzugtes Material war das Holz, das in seinen Gebäuden eine ebenso wichtige Rolle spielt wie in seinen zahlreichen Entwürfen für Möbel und Design-Objekte. Formal beeinflusst von Bauhaus-Lehren, strebte er eine organische Einheit von Architektur und Landschaft an und versuchte besonders in seinen Möbelentwürfen ein harmonisches Ganzes aus gerader und geschwungener Linienführung zu erreichen. Beispiele für öffentliche Bauten in Deutschland finden sich in Wolfsburg (Heilig-Geist-Kirche sowie Kulturhaus, 1962) und in Essen (Opernhaus, posthum realisiert). Der informative und detailreiche Film der Regisseurin Virpi Suutari gibt einen spannenden Einblick in eine internationale Architekturkarriere.

Einführung: Dr. Mathias Listl, Kunsthalle Mannheim

Film & Kunst

Aalto – Architektur der Emotionen

(Aalto)

FIN 2020 R: Virpi Suutari. 103 Min. MehrsprOmdtU.

FSK: 0

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.

Beim Besuch des Kinos gilt die 3G-Regel: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte beachten Sie auch die Maskenpflicht am Sitzplatz; zum Verzehr kann die Maske abgenommen werden.

Bitte beachten Sie die Corona-bedingten Regeln für den Besuch unseres Kino!