A Woman captured - Eine gefangene Frau

Marisch, eine 52-jährigen Ungarin, dient ein Jahrzehnt lang einer Familie – bei 20-Stunden-Arbeitstagen und ohne Arbeitslohn. Sie wird behandelt wie ein Tier, erhält nur Essensreste und hat kein Bett zum Schlafen. Die ungarische Regisseurin hat diese Frau tatsächlich getroffen, hat ihr Leben zwei Jahre lang mit der Kamera dokumentiert, bis Marisch den Mut fasst, aus der Sklaverei auszubrechen. Der Global Slavery Index aus dem Jahre 2016 schätzt, dass derzeit weltweit 45,8 Millionen Menschen von einer der Ausformungen moderner Sklaverei betroffen sind, davon 1,2 Millionen Männer und Frauen in Europa, also mitten unter uns

Einführung: Dr. Thomas Köllhofer

Film & Kunst

A Woman captured - Eine gefangene Frau

(A Woman Captured)

HUN 20117 R: Bernadett Tuzza-Ritter. 89 Min. OmdtU.

FSK: k. A.