Auch, wenn Sie nicht am gesamten Filmseminar teilnehmen, können Sie Karten für die Spielfilme kaufen. Es gilt dabei freie Platzwahl – bei Online-Reservierung/-kauf müssen Sie aus technischen Gründen dennoch einen Platz auswählen. (Karten: 10 Euro / erm. 8 Euro / Mitglieder 7 Euro

Witwer Lionel, Lokführer, lebt mit seiner erwachsenen Tochter Joséphine in fürsorglicher Gemeinschaft in einem Pariser Vorort. Lionel weiß, dass er sich spätestens mit dem Ende von Joséphines Studium von ihr lösen muss, sie wiederum will sich ein anderes Leben, das sie vom Vater wegführt, nicht vorstellen. Die beiden bilden das Zentrum des Films, der sich langsam eine Gruppe von Figuren erschließt: Die Nachbarin Gabrielle, die in Lionel verliebt ist, der junge Noé, der in der seit Jahrzehnten unveränderten Wohnung seiner verstorbenen Eltern haust, oder René, Lionels Arbeitskollege, der mit dem Trinkspiel „35 Rum“ in den Ruhestand verabschiedet wird. Gemeinsam bildet dieses Ensemble von Individuen ein soziales Netzwerk, das sich gerade durch Veränderung als stabil erweist.

Claire Denis blickt auf die Nebensächlichkeiten des Alltags, die die Hauptsachen des Lebens ausmachen, sie erzählt vom Loslassen und von einem Milieu von Parisern, deren Vorfahren aus ehemaligen Kolonien stammen. Ihre Kunst des beiläufigen, subtilen Erzählens erschafft eine emotionale Atmosphäre zwischen Wehmut und Lebensbejahung: „Denis’ filmischer Stil verzichtet auf das Epische zugunsten des Poetischen.“ (critic.de)

19. Mannheimer Filmseminar: Claire Denis

35 Rum – 35 rhums

(35 rhums)

FRA/DEU 2008 R: Claire Denis. D: Alex Descas, Mati Diop, Nicole Dogué, Grégoire Colin, Ingrid Caven. 101 Min. FrzOmdtU.

FSK: 16

Bitte reservieren oder kaufen Sie Ihre Eintrittskarten vorab über obenstehenden Link! Reservierungen per Telefon oder E-Mail sind leider nicht möglich.

Online gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn storniert werden.