Connecticut in den 1950er Jahren: Die Eheleute Whitaker – erfolgreicher Geschäftsmann mit attraktiver Ehefrau – gelten im Mittelpunkt des Gesellschaftslebens einer Kleinstadt als das Traumpaar schlechthin. Doch die Idylle trügt: Frank hält sich immer öfter in einschlägigen Etablissements auf, um seine Homosexualität auszuleben. Die vernachlässigte Cathy verbringt zunehmend Zeit mit dem farbigen Gärtner Raymond, was im konservativen, ignoranten Umfeld nicht gerne gesehen wird – alles abseits der "Normalität" ist verpönt.

Im Stil und in der Ästhetik eines Douglas-Sirk-Melodrams taucht der Film ein in die repressiven, bigotten 1950er-Jahre: Zwischen Rassentrennung, Reorientierungstherapie und Sozialdruck verlieren sich die Figuren in ihren Wünschen und Sehnsüchten.

Mitgliederaktion: Am 07.,01. Eintritt frei für Mitglieder von Cnema Quadrat e. V.

Im Fokus: Todd Haynes

Dem Himmel so fern

(Far from Heaven)

USA/FRA 2002 R: Todd Haynes. D: Christian Bale, Ewan McGregor, Jonathan Rhys Meyers, Toni Collette, Eddie Izzard. 124 Min. OmdtU.

FSK: 6