Kino in der frischen Abendluft, eingebettet in die futuristische Architektur der Multihalle im Herzogenriedpark: Wie schon in den letzten Jahren laufen im Sommerkino Open Air an vier Freitagen in den Sommermonaten Filme unter freiem Himmel, veranstaltet von Cinema Quadrat in Kooperation mit zeitraumexit und der Stadt Mannheim. Die Filme starten mit Anbruch der Dämmerung, im Juni und Juli ab 21:30 Uhr, im August ab 21:00 Uhr. Als Veranstaltungsort dient der Vorraum der Multihalle, wo visionäre Meisterwerke des Science-Fiction-Genres gezeigt werden: Am 29.6. beginnt die Veranstaltungsreihe mit Darren Aronofskys metaphysischem Trip „The Fountain“ von 2006, in dem sich Hugh Jackman und Rachel Weisz in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auf die Suche nach Unsterblichkeit machen. „THX 1138“, der Debütfilm von George Lucas, beschreibt am 13.7. einen Überwachungsstaat, der Emotionen zugunsten von Effizienz ausschalten möchte. In Christopher Nolans „Inception“ am 3.8. bricht Leonardo Di Caprio in Träume ein – Blockbusterkino, das Innovation, Originalität und Intelligenz in sich vereint. Und am 17.8. beschließt das bildgewaltige Weltraumabenteuer „Valerian“ von Luc Besson die Filmreihe.

Karten fürs Sommerkino Open Air gibt es an der Abendkasse, Eintritt: 7 Euro (5 Euro ermäßigt).

Veranstaltungsort: Vordach der Multihalle Herzogenriedpark, 68169 Mannheim, Einlass Haupteingang (Max-Joseph-Str. 64) ohne Parkeintritt
Eintrittspreise: 7 Euro regulär / 5 Euro ermäßigt und Mitglieder CQ
Filmstart mit Einbruch der Dämmerung

An der Bar gibt es erfrischende Getränke und Snacks!

The Fountain

USA 2006. R: Darren Aronofsky. D: Hugh Jackman, Rachel Weisz, Ellen Burstyn, Mark Margolis. 98 Min. DF. FSK: 12

Eine bildgewaltige, mystische Geschichte in drei Handlungsebenen: Tommy Creo, Wissenschaftler, verzweifelt an seinen Forschungen um ein lebensverlängerndes Medikament – seine krebskranke Frau Izzi stirbt dennoch. Sie hinterlässt ihm ein Romanfragment über den Conquistador Tomás, der im Auftrag seiner geliebten Königin Isabel im Reich der Maya den Baum des Lebens finden soll. Gleichzeitig (?) reist Raumfahrer Tommy im Jahr 2500 durch das Raum-Zeit-Kontinuum des geheimnisvollen Weltalls, mit einem in einer Blase wachsenden Baum an Bord… Darren Aronofsky (BLACK SWAN, MOTHER!) inszenierte einen metaphysischen Trip über 1000 Jahre um Liebe, Tod, Wiedergeburt und Unsterblichkeit, verwebt biblische Motive mit fernöstlichen Traditionen, wickelt seine nicht-lineare Handlung virtuos um Symbole und Parallelen – und verzichtet weitgehend auf computergenerierte Effekte: Für die Weltraumbilder wurden Mikroskopaufnahmen chemischer Reaktionen verwendet...

Fr. 29.06.2018, 21:30 Uhr

THX 1138

THX 1138

USA 1971. R: George Lucas. D: Robert Duvall, Maggie McOmie, Donald Pleasence. 88 Min. Director’s Cut. DF. FSK: 12

George Lucas, Herr des STAR WARS-Imperiums, stellt in seinem Regiedebüt den American Way of Life radikal in Frage: „Kauf ein – und sei glücklich!“ In einer unterirdisch lebenden Zukunftsgesellschaft läuft das Leben hochautomatisiert ab. Statt Namen gibt es Nummern, Drogen regeln das menschliche Verhalten. Vollständige Überwachung soll jede Abweichung von der Norm verhindern – beispielsweise Medikamentenverweigerung. Oder Sex. Oder gar Liebe. THX 1138 lernt LUH 3417 kennen – und sie scheint so etwas wie Emotionen zu haben. Sie beginnen, die Drogen zu meiden. Sie beginnen, sich zu verlieben. Sie beginnen, Staatsfeinde zu werden. Inspiriert von Orwell und Huxley kreiert Lucas kalte, „technokratische“ Bilder, deren verstörende Wirkung durch das hervorragende Sounddesign noch gesteigert wird.

Fr. 13.07.2018, 21:30 Uhr

Inception
>Inception

Inception

(USA/GBR 2010. R: Christopher Nolan. D: Leonardo DiCaprio, Ken Watanabe, Joseph Gordon-Levitt, Marion Cotillard, Ellen Page, Tom Hardy, Cillian Murphy. 148 Min. DF. FSK: 12

Im Traum sind wir nicht allein. Dominick Cobb könnte mitlauschen. Und all unsere Geheimnisse erfahren. Mit INCEPTION festigte Christopher Nolan seinen Ruf als Erschaffer philosophischer Blockbuster: Ungeahnte Special Effects verbinden sich mit gedanklicher Tiefe, bis sich in der dritten, vierten Schlafebene die Actionsequenzen und die Emotionen des Unbewussten vielfach aufeinanderlegen... Cobb ist Spezialist für Traumreisen. Er kann durch akribisch vorbereitete Psyche-Raubzüge aus den unbewussten Gedanken seiner Opfer lukrative Wirtschaftsgeheimnisse extrahieren – oder gar Gedanken einpflanzen. Für einen letzten Coup wird er angeheuert, mit seinem Team das Handeln eines Konzernerbens zu manipulieren – per Traum im Traum im Traum; und Sigmund Freud trifft auf James Bond.

Fr. 03.08.2018, 21:00 Uhr

Valerian – Die Stadt der tausend Planeten

Valerian – Die Stadt der tausend Planeten

(Valerian and the City of a Thousand Planets)
FRA 2017. R: Luc Besson. D: Dane DeHaan, Cara Delevingne, Clive Owen, Sam Spruell, Kris Wu, Rihanna, Ethan Hawke, Herbie Hancock. 138 Min. DF. FSK: 12

Sanfte, fragile Wesen, die Pearls, bewohnen den tropischen Planeten Mül – bis eine enorme Explosion den Planeten wegfegt. Die wenigen Überlebenden retten sich in die riesige Raumstation Alpha, einer Megacity, wo sie sich als Illegale und Ausgestoßene verstecken müssen. Um die Pearls entspinnt sich ein politischer, militärischer und geheimdienstlicher Konflikt: Ihre Perlen sind enorme Energiequellen, und mittendrin zwischen Intrigen, Kämpfen, exotischen Planeten und mehr oder weniger freundlichen Außerirdischen stecken Major Valerian und Sergeant Laureline...
Von dem wunderschönen Lagunenplanet bis zu einem virtuellen Wüstenbasar oder einem intergalaktischen Rotlichtviertel: Mit unfassbarer bildlicher und erzählerischer Fantasie inszenierte Luc Besson sein Herzensprojekt. Die Comicvorlage war eine seiner liebsten Kindheitslektüren, und Besson taucht lustvoll in dieses Universum ein, in 400 Jahren und 700 Meilen von der Erde entfernt.

Fr. 17.08.2018, 21:00 Uhr