Das skandinavische Kino hat seinen ganz eigenen Charakter. Mit trockenem Humor und einfühlsamer Zuwendung zu ihren Figuren sind die nordeuropäischen Produktionen zwischen Skurrilität und Emotionalität zuverlässig originell und international erfolgreich. Fünf aktuelle Beispiele: IN FRONT OF OTHERS ist eine liebenswerte romantische Komödie aus Island; der schwedische YARDEN ein untraditioneller Film über traditionelle Probleme der Arbeiterklasse wie Solidarität und Entfremdung; NORTHERN DISCO LIGHTS erzählt die Geschichte einer musikalischen Revolution in Norwegen; AMATEURS ist eine flotte Jugend- und Sozialkomödie inklusive Medienkritik und Migrationsthematik in einer schwedischen Kleinstadt; und THINGS WE DO FOR LOVE eine unkonventionelle Tragikomödie in bester finnischer Filmtradition.

 

In Front of Others

In Front of Others

(Fyrir framan annað fólk)
ISL 2016. R: Óskar Jónasson. D: Snorri Engilbertsson, Hafdis Helga Helgadottir, Hilmir Snaer Gudnason, Svandis Dora Einarsdottir. 90 Min. IslOmdtU. FSK: k. A. Eine liebenswerte romantische Komödie: Der introvertierte Hubert hat Probleme im Umgang mit anderen Menschen. Als er Hanna kennenlernen möchte, behilft er sich damit, seinen besten Freund und dessen Selbstbewusstsein zu imitieren. Auch den isländischen Präsidenten kann er gut nachmachen, und um seine Schüchternheit zu überwinden, verfällt er in eine Stand-up-Comedy-Masche. Doch Hanna ist zunehmend genervt – wo bleibt Huberts Authentizität, wenn die Imitation anderer zur Zwangshandlung wird?

Sa. 01.06. & So. 02.06.2019, 19:30 Uhr, Mi. 05.06.2019, 17:30 Uhr

Yarden

SWE/DEU 2018. R: Måns Månsson. D: Anders Mossling, Axel Roos, Hilal Shoman. 80 Min. SchwOmdtU. FSK: 0

Ein untraditioneller Film über traditionelle Probleme der Arbeiterklasse wie Solidarität und Entfremdung: Anders, alleinerziehender Vater und Journalist, hat als Literaturkritiker sein eigenes Buch rezensiert – das hat seine Entlassung und die Missgunst des intellektuellen Milieus zur Folge. Er nimmt eine Stelle bei Yarden an, der Verladestation für PKWs im Hafen von Malmö. Im monotonen Job wird seine Identität auf eine fünfstellige Nummer reduziert, die migrantischen Kollegen sind misstrauisch gegen den Neuen, das Management agiert rücksichtslos. Und die Beziehung zu seinem pubertären Sohn wird auch nicht einfacher.

Sa. 08.06.2019, 21:30 Uhr, So. 09.06.2019, 19:30 Uhr, Mi. 12.06.2019, 17:30 Uhr

Northern Disco Lights – The Rise and Rise of Norwegian Dance Music

Northern Disco Lights – The Rise and Rise of Norwegian Dance Music

(Northern Disco Lights)
NOR/GBR 2016. R: Ben Davis. Dokumentarfilm. 74 Min. NorwOmdtU. FSK: k. A.

Die Geschichte einer musikalischen Revolution: Um das Jahr 1990 herum begannen ein paar Teenager im aktischen Tromsø, mit Plattenspielern und Sythesizern eine neue Musik zu erfinden. Norwegian Techno war bald in den Undergroundclubs des ganzen Landes zu hören: Musik als Ausbruch aus den Traditionen und als Ausdruck einer neuen Jugendkultur, wie sie Norwegen zuvor nicht kannte. Die dokumentarische Reise führt zu kreativen Kids, neugegründeten Radiosendern, illegalen Raves bis zum internationalen Durchbruch der norwegischen Ausformung von Techno.

Do. 13.06.2019, 21:30 Uhr, So. 16.06.2019, 19:30 Uhr

Amateurs

Amateurs

(Amatörer)
SWE 2016 R: Gabriela Pichler. D: Zahraa Aldoujaili, Yara Aliadotter, Fredrik Dahl, Shada Ismaeel, Maria Nohra. 102 Min. OmdtU.FSK: k. A.

Flotte Jugend- und Sozialkomödie inklusive Medienkritik und Migrationsthematik: Große Neuigkeit in einer beschaulichen schwedischen Kleinstadt: Die deutsche Einzelhandelskette Superbilly erwägt das Städtchen als Standort. Um die Investoren vollends zu überzeugen, muss ein Imagefilm her. Die Schülerinnen Dana und Aida schnappen sich das Handy und filmen los. Doch die Stadtverwaltung engagiert einen professionellen Dokumentarfilmer. Dana und Aida geben nicht auf. Sie drehen ihren Film und erzählen jenseits von kommerziellem Hochglanz ihre Geschichte der Stadt.

Fr. 21.06., Sa. 22.06. & Mo. 24.06.2019, 19:30 Uhr

 

 

Things We Do for Love

FIN/NOR 2013. R: Matti Ijäs. D: Krista Kosonen, Sampo Sarkola, Tommi Korpela, Hannu-Pekka Björkman. 99 Min. FinOmdtU. FSK: 12

Skurrile Tragikomödie in bester finnischer Filmtradition: Toivo ist Fotograf eigenwilliger Postkarten, ein eher schüchterner, linkischer Mann. Ismo hingegen ist ein richtiger Kerl. Bis vor kurzem saß er im Gefängnis, weil er aus Eifersucht einen Verehrer seiner Frau erstochen hat. In Lappland lernen sich die beiden kennen. Hier hilft Toivo der alleinerziehenden Ansa beim Renovieren ihres Haus hilft und verliebt sich schnell in sie. Dummerweise erweist sich Ismo als ihr Ehemann. Während sich Ansa aus dem Staub macht, arbeiten Toivo und Ismo zusammen weiter am Haus...

Fr. 28.06. & Sa. 29.06.2019, 19:30 Uhr