Don Diego de Zama, ein in Südamerika geborener Offizier der Spanischen Krone, sitzt in einem Provinzkaff an der Küste fest. Tagtäglich wartet er auf seine Versetzung nach Buenos Aires und befolgt untertänigst jede Anweisung, um ja kein Fehlverhalten an den Tag zu legen. Doch während die Gouverneure kommen und gehen, bleibt der ersehnte Brief des Königs aus. Nach Jahren der Warterei hat Zama genug, und er tritt einer Soldatentruppe bei, die hinter einem gefährlichen Banditen her ist.

Die argentinische Meisterregisseurin Lucrecia Martel bietet in ihrem ans surreale grenzende Historiendrama Einblicke in Kolonialismus und Klassendynamiken – vor allem aber porträtiert sie einen Charakter zwischen Statusbewusstsein, Selbsttäuschung und Lethargie in einem so geheimnisvollen wie banalen Südamerika

Zum Bundesstart

Zama

ARG/BRA/ESP/FRA/NLD 2017 R: Lucrecia Martel. D: Daniel Giménez Cacho, Lola Duenas, Matheus Nachtergaele, Juan Minujín. 115 Min. OmdtU.

FSK: k. A.