In seinen Spielfilmen beschäftigt sich Carlos Saura seit den 1960ern mit scharfem Blick mit der spanischen Gesellschaft. In seinen Musikdokumentationen richtet er sein Augenmerk auf Traditionen, die Heimat und Zusammenhalt erschaffen: Der argentinische Tango, beispielsweise, der portugiesische Fado. Oder die Jota, der traditionellen Tanz und die Musik seiner Heimat Aragon. Mittels einer visuellen Reise, in der Szenik und Licht gezielt eingesetzt werden, setzt er sich mit dem Ursprung seiner Heimatmusik auseinander, aber auch mit der Zukunft dieser kraftvollen Musik: Ein lebendiges, einzigartiges Dokument, historisch fundiert und zugleich erzählt für künftige Generationen. Mit der weltberühmten Flamencotänzerin Sara Baras, dem Flamencogitarristen Juan Manuel Cañizares, dem Geiger Ara Malikian und dem Balletttänzer Miguel Ángel Berna.

Zum Bundesstart

Jota – Mehr als Flamenco

(Jota de Saura)

ESP 2016 R: Carlos Saura. Dokumentation. 90 Min. OmdtU.

FSK: k. A.