Sechs Persönlichkeiten stehen für Facetten von Bob Dylans Charakter; in nicht-chronologischer Reihenfolge erzählt Todd Haynes auf originelle Art dieses Musiker-Biopic, der erste Film über die Legende Dylan, der von ihm persönlich autorisiert wurde: Von einem kindlichen Woody Guthrie über Arthur Rimbaud bis Billy the Kid reichen die Dylan-Verkörperungen, vom Folksänger über den politischen Liedermacher bis zu Pop und Psychedelik, gespielt unter anderem von Richard Gere, Cate Blanchett, Ben Whishaw oder Heath Ledger. Gegen jede filmische Konvention nähert sich Haynes so dem schillernden Charakter von Bob Dylan – ein subjektives Sammelsurium der Stile und Perspektiven, für das in Venedig Haynes den Silbernen Löwen und Cate Blanchett die Coppa Volpi erhielt.

Im Fokus: Todd Haynes

I’m Not There

USA/DEU 2007 R: Todd Haynes. D: Christian Bale, Cate Blanchett, Marcus Carl Franklin, Richard Gere, Heath Ledger, Ben Whishaw, Charlotte Gainsbourg. 136 Min. OmdtU.

FSK: 12