Hinweis

Achtung: Online-Reservierungen sind jetzt wieder möglich!

Es ist soweit: Nach vielen Wochen Corona-Pause dürfen die Kinos wieder öffnen! Und im Cinema Quadrat können Sie einen ganz besonderen Kinosommer erleben.

Denn ab Mitte Juni bieten wir an den Wochenenden Sommerkino Open Air in unserem Innenhof im Dritten Stock des K1-Gebäudes!

Da das Risiko von Corona-Ansteckungen im Freien wesentlich geringer ist als in Innenräumen, verlegen wir unsere Kinovorführungen im Juni, Juli und in diesem Jahr auch im August komplett ins Freie: Frischluft statt Kinosaal! Mit Bestuhlung für ca. 80 Personen können im Cinema Quadrat-Innenhof die Abstandsregeln wie auch alle weiteren Auflagen des Hygieneschutzes problemlos eingehalten werden.

Näheres zum Programm finden Sie auf dieser Seite im Spielplan, auf unserer Facebook-Seite und natürlich in unserem Newsletter!

Karten für das Sommerkino Open Air müssen im Vorfeld online über den Spielplan unsere Homepage reserviert oder gekauft gekauft werden. Reservierungen per Telefon oder E-Mail  können derzeit leider nicht angenommen werden.Siehe auch Tickets und Preise.

Gekaufte Karten können bis eine Stunde vor Vorstellung online storniert werden. Bei Stornierung oder Ausfall einer Vorstellung wird der komplette Kaufpreis rückerstattet.

Bitte beachten Sie unsere corona-bedingten Regeln für den Kinobesuch!

Die nächsten Vorstellungen

Do. 06.08.2020 21:15 Uhr
Sommerkino Open Air

Carmen

ESP 1983 R: Carlos Saura. D: Laura del Sol, Antonio Gades, Paco de Lucía, Marisol, Cristina Hoyos. 102 Min. SpanOmdtU.

Carlos Saura, der große spanische Filmemacher, verwebt die Handlung von George Bizets Oper “Carmen” mit dem Entstehungsprozess der Flamenco-Choreographie eines Tanzensembles: Choreograph Antonio bereitet eine Bearbeitung des Opernstoffes vor. Als... Zum Film

Carlos Saura, der große spanische Filmemacher, verwebt die Handlung von George Bizets Oper “Carmen” mit dem Entstehungsprozess der Flamenco-Choreographie eines Tanzensembles: Choreograph Antonio bereitet eine Bearbeitung des Opernstoffes vor. Als Hauptdarstellerin findet er die junge, temperamentvolle Carmen, in die er sich hoffnungslos verliebt. Sie ist eine Herzensbrecherin, deren Ehemann im Gefängnis sitzt – und sich nicht nur mit dem besessenen Antonio einlässt...

In seiner filmischen Flamenco-Ballett-Inszenierung erklingt neben der Bizet-Musik packender Flamenco aus der Feder des Gitarrenvirtuosen Paco de Lucía: Die Geschichte von Liebe, Eifersucht und Mord wird so im hämmernden Rythmus, dem Spiel der Hände und den Stakkato-Schlägen der jagenden Füße zu einer mitreißend sinnlichen Inszenierung, in der Realität und Fiktion verschwimmen.

Tickets kaufen/reservieren

Fr. 07.08.2020 21:15 Uhr
Sommerkino Open Air

Tryggd – The Deposit

ISL 2019 R: Ásthildur Kjartansdóttir. D: Elma Lísa Gunnarsdóttir, Enid Mbabazi, Raffaella Brizuela Sigurðardóttir, Claire Harpa Kristinsdóttir. 89 Min. OmdtU.

Gisella, Journalistin, träumt davon, wichtige und richtige Dinge zu schreiben und auch so zu handeln. Als wieder einmal einer ihrer Artikel der Verkaufszahlen wegen in Grund und Boden redigiert wurde, kündigt sie. Und beginnt mit einer Recherche über... Zum Film

Gisella, Journalistin, träumt davon, wichtige und richtige Dinge zu schreiben und auch so zu handeln. Als wieder einmal einer ihrer Artikel der Verkaufszahlen wegen in Grund und Boden redigiert wurde, kündigt sie. Und beginnt mit einer Recherche über die Lebenssituation von Einwanderern. Sie lernt Marisol, Abeba und deren Tochter Luna kennen, die in ärmlichen Verhältnissen in einer Baracke am Hafen wohnen. Gisella lädt sie in ihr großes Haus ein, das sie von ihrer Großmutter geerbt hat. Zunächst funktioniert in der Wohngemeinschaft alles gut, aber bald wandelt sich der gegenseitige Respekt der drei Frauen zu einem antagonistischen Machtkampf, und die Gastfreundschaft wird durch ein Regelsystem von Strafen ersetzt…

Ungleichheit und Mitleid, Verständnis und Eigennutz, Freundlichkeit und Grausamkeit: In ihrem eleganten psychologischen Drama erforscht Ásthildur Kjartansdóttir die komplexen Grenzen und Schwachstellen von Hilfsbereitschaft und Aufgeschlossenheit.

Tickets kaufen/reservieren

Sa. 08.08.2020 21:15 Uhr
Sommerkino Open Air

Diva

FRA 1981 R: Jean-Jacques Beineix. D: Frédéric Andréi, Wilhelmenia Fernandez, Richard Bohringer, Jacques Fabbri, Dominique Pinon. 117 Min. DF.

Jules, junger Postbote in Paris, schwärmt für die Operndiva Cynthia Hawkins. Er fertigt unerlaubterweise bei einem Auftritt einen Arienmitschnitt an und stiehlt ein Kleid aus ihrer Garderobe – doch die Musikkassette wird mit einer anderen vertauscht,... Zum Film

Jules, junger Postbote in Paris, schwärmt für die Operndiva Cynthia Hawkins. Er fertigt unerlaubterweise bei einem Auftritt einen Arienmitschnitt an und stiehlt ein Kleid aus ihrer Garderobe – doch die Musikkassette wird mit einer anderen vertauscht, und während er auf dem Mofa durch Paris fährt, sind bald Zuhälter, taiwanesische Gangster und korrupte Polizisten hinter ihm her…

Jean-Jacques Beineix’ eleganter, komplexer Thriller besticht mit seiner Ästhetik in coolem, stylishen Blau und bietet nicht nur rasante Action, sondern auch eine kleine Reflexion über Fans und Stars. Roger Ebert beschrieb in der Chicago Sun Times den Film als “einen der besten Thriller der letzten Jahren, ja mehr als das: ein brillanter Film. [...] DIVAs Verfolgungsjagden liegen auf derselben Ebene mit den Allzeitklassikern JÄGER DES VERLORENEN SCHATZES, FRENCH CONNECTION und BULLIT

Tickets kaufen/reservieren