Hinweis

Neu: After Work Cinema - immer mittwochs um 17:30 Uhr
Ab Januar gibt es im Cinema Quadrat einen Film mehr pro Woche! Wir erweitern unsere Kinozeiten um eine neue Zeitschiene: Ab jetzt flimmern mittwochs auch um 17:30 Uhr großartige Streifen über unsere Leinwand. Genießen Sie großes Kino mitten unter der Woche - am besten gleich nach der Arbeit.

Schwerpunktthema im Januar: Anime-Filme

Heute

17:30 Uhr
Anime-Filme

Garden of Words

JAP 2013 R: Makato Shinkai.. D: Animationsfilm. 46 Min. OmU.

In Japan kündigt sich die Regenzeit an und Tokyo versinkt immer häufiger in schweren, unheilverkündenden Wolken. Der Oberschüler Takao schwänzt eines verregneten Morgens die Schule und zieht sich in einen Pavillon im Park zurück. Dort trifft er auf... Zum Film

In Japan kündigt sich die Regenzeit an und Tokyo versinkt immer häufiger in schweren, unheilverkündenden Wolken. Der Oberschüler Takao schwänzt eines verregneten Morgens die Schule und zieht sich in einen Pavillon im Park zurück. Dort trifft er auf Yukino, eine Frau, die ebenfalls ihren Job sausen lässt, um der Hektik der Großstadt zu entfliehen. Takao träumt von seinem Wunsch, ein Schuhmacher zu sein und zeichnet Entwürfe, während die Fremde ihren Vormittag mit Alkohol und Schokolade verbringt. In ihrem kleinen Zufluchtsort freunden sich die beiden langsam an und blicken den Regentagen schon bald mit freudiger Erwartung entgegen, denn dann begegnen sie sich erneut. Anime- Romantik vor wunderschön, ästhetisch gestalteten Farbwelten und einer Musik zum Versinken....

Im Vorprogramm zeigen wir SHE AND HER CAT, ebenfalls von Makato Shinkai.

19:30 Uhr
Erinnerung im Film

Im Labyrinth des Schweigens

DEU 2014 R: Giulio Ricciarelli. D: Alexander Fehling, André Szymanski, Lisa Martinek, Gert Voss. 123 Min.

Vor 70 Jahren, am 27.1.1945, wurde das KZ Auschwitz befreit. Die juristische Aufarbeitung der dort begangenen Verbrechen in der jungen BRD gestaltete sich allerdings extrem schwierig. Dies ist Thema des Films. Der junge ehrgeizige Staatsanwalt... Zum Film

Vor 70 Jahren, am 27.1.1945, wurde das KZ Auschwitz befreit. Die juristische Aufarbeitung der dort begangenen Verbrechen in der jungen BRD gestaltete sich allerdings extrem schwierig. Dies ist Thema des Films. Der junge ehrgeizige Staatsanwalt Radmann will einem Auschwitzüberlebenden, der in einem Lehrer seinen ehemaligen Aufseher erkennt, helfen, diesen vor Gericht zu bringen. Er muss die Erfahrung machen, dass die Verbrechen nicht nur vertuscht werden sollen, sondern dass er auch persönlich angegriffen und diskriminiert wird. Der Film zeigt keine Dokumentation sondern eine auf historischen Fakten basierende verdichtete Handlung, die spannend herausarbeitet wie die Verbrechen der Nazizeit verdrängt und verleugnet wurden.

Zur Einführung am 28.1. gibt es eine kurze Lesung von Dr. Ursula Jander aus den Erinnerungen eines Ingenieurs, der beim Aufbau des Arbeitslagers Monowitz/Auschwitz mitarbeitete und aus dem Buch "Ist das ein Mensch" von Primo Levi.