Der dritte Film von Sergio Leone mit Clint Eastwood, der als namenloser Fremder durch den wilden Westen zieht: Hatte Leone mit FÜR EINE HANDVOLL DOLLAR 1964 das Italowestern-Genre erfunden und es mit FÜR EINE HANDVOLL DOLLAR MEHR 1965 verfestigt, so führt er es nun zur Meisterschaft. Zur Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs sind drei Bösewichter – Eastwood, Van Cleef und Wallach – hinter einer mit Gold gefüllten Regimentskasse her, verbünden sich, bekämpfen einander, bis am Ende ein denkwürdiges Triell – Duell zu dritt – stehen muss...

Aus unerfindlichen Gründen machte der deutscher Verleih aus dem Guten, dem Bösen und dem Hässlichen des Originaltitels ZWEI GLORREICHE HALUNKEN – doch der Film ist ein waschechter Leone, von den Onelinern der Figuren über den visuellen Stilwillen bis zur kongenialen Musik von Ennio Morricone.

CQ präsentiert: Großes Kino

Zwei glorreiche Halunken

(Il buono, il brutto, il cattivo)

TA/ESP/DEU/USA 1966 R: Sergio Leone. D: Clint Eastwood, Lee Van Cleef, Eli Wallach, Aldo Giuffrè. 178 Min. engl. OF mit dt. UT.

FSK: frei ab 16 Jahren