Mitte 30, erfolgreich, cool – drei befreundete Paare leben selbstvergessen den Traum der bourgeoisen Bohéme, kurz "Bobo": Gleichermaßen idealistisch wie materialistisch züchten sie Tomaten auf dem Balkon, trinken lokal gerösteten Kaffee, teure Cocktails und würden sich nie ein elektronisches Gerät zulegen, auf dem nicht ein angebissener Apfel abgebildet ist. Und sie sind sicher: Ihr Kinderwunsch macht sie nicht zu Spießern. Natürlich wird diese neue Lebensaufgabe zum bisherigen lässigen und reflektierten Lebensstil passen! Oder...? In der Realität der Elternschaft nämlich ist das hippe, unbeschwerte Leben bald vorbei – und Marie Kreutzer, eine der verheißungsvollsten Regisseurinnen Österreichs, hat für ihren dritten Spielfilm einen großen Stoff für eine glänzend beobachtete Gesellschaftskomödie. Wie angepasst kann man sein, um noch als unkonventionell zu gelten?

Neu in Mannheim

Was hat uns bloß so ruiniert

AUT 2016 R: Marie Kreutzer. D: Vicky Krieps, Marcel Mohab, Pia Herzegger, Manuel Rubey, Pheline Roggan, Andreas Kiendl. 96 Min.

FSK: ohne Altersbeschränkung