Die Leidenschaft für schnelle Motoren liegt Giulia im Blut: Sie stammt aus einer Familie, die seit Generationen Champions im Motorsport hervorbringt. Auch sie ist Rennfahrerin, noch dazu ein außergewöhnliches Talent, sodass sie bereits als Siebzehnjährige unter der Führung ihres Vaters an der GT-Meisterschaft teilnimmt. Doch während sie um den Sieg kämpft, erleidet ihr Vater in der Boxengasse einen Herzinfarkt – und ihr Bruder Loris schneit ins Haus, versifft, unzuverlässig, aber begabt mit einem außergewöhnlichen siebten Sinn fürs Fahren. Giulia bleibt nichts anderes übrig, als mit ihm zusammenzuarbeiten – als schräge Außenseiterbande beginnen sie, die Rennbahnen von Imola bis Mugello zu rocken.

Matteo Rovere belebt die Tradition des Rennsportfilms wieder, bestimmt von Tempo und Bewegung, Adrenalin und Emotion: „FAST & FURIOUS, Italian style, das heißt: ein gewisser Realismus, eine überwältigende Tragikomik.“ (epd Film)

Neu in Mannheim

Veloce come il vento - Giulias
großes Rennen

(Veloce come il vento)

ITA 2016 R: Matteo Rovere. D: Matilda de Angelis, Steffano Accorsi, Roberta Mattei. 123 Min. OmdtU.

FSK: 12