Scarlett Johansson, Inbegriff männlicher Wunschphantasien, fährt im Van durch Schottland, spricht Männer an, verführt sie und lässt sie in geheimnisvollem Dunkel verschwinden. Und ja, die Gerüchte stimmen: Ms. Johansson ist in diesem Film nackt. Doch UNDER THE SKIN ist ebenso wenig Erotikthriller wie Serienkillerfilm oder Alienhorror – oder ebenso viel. Jonathan Glazer hat einen Film geschaffen, der anders ist als alles vorher, „ohne Zweifel einer der exzentrischsten, unheimlichsten, rätselhaftesten Filme seit langem“, wie die FAZ schreibt. Das brachte dem Film einige Probleme ein. Auf Festivals bestaunt, in den sozialen Medien lange erwartet, war er dennoch zunächst als reine DVD-Veröffentlichung geplant: „ein Film für Liebhaber der Filmkunst, aber weder typischer Mainstream noch typisches Arthaus“, so der Verleih. Eine Gruppe engagierter Filmenthusiasten setzte dann doch eine (kleine) Kinoauswertung durch – und so kann diese faszinierende, experimentelle Studie über Männlichkeit und Menschlichkeit in ihrer ganzen enigmatischen Pracht bewundert werden. Ein Film, von dem man sich verführen lassen muss.

Referent: Dr. Gerhard Schneider

Psychoanalytiker stellen Filme vor - Spezial

Under the Skin

GBR 2013 R: Jonathan Glazer.. D: Scarlett Johansson, Paul Brannigan, Joe Szula, Adam Pearson. 108 Min. DF.

FSK: frei ab 12 Jahren