Vorhang auf für ein kleines bisschen Horrorshow: Alex und seine Droogs prügeln sich hemmungslos durch eine futuristische Gegenwart, bis der Übeltäter mittels „Ludovico-Technik“ Aversionen gegen sein gewalttätiges Tun eingeimpft bekommt – er wird nun selbst Opfer des Systems. Stanley Kubrick, der so viele Klassiker inszeniert hat, gelingt mit UHRWERK ORANGE die kongeniale, unheimlich intensive Verfilmung des Anthony Burgess-Romans (der eine ganz neue „Jugendsprache“ erfunden hat), eine schockierende, ironische Gewaltstudie, in der Sex und Brutalität und eine gehörige Portion Beethoven in einen surrealen Reigen übergehen. Der Film löste wegen angeblicher Gewaltverherrlichung viele Kontroversen aus, er war bis nach Kubricks Tod 1999 in Großbritannien für öffentliche Vorführungen gesperrt.

45 Jahre Cinema Quadrat

Uhrwerk Orange

(A Clockwork Orange)

USA/GBR 1971 R: Stanley Kubrick. D: Malcolm McDowell, Patrick Magee, Adrienne Corri. 136 Min. OmdtU.

FSK: frei ab 16 Jahren