The Eyes of My Mother

Francisca lebt mit Mama und Papa auf einer Farm im Nirgendwo. Von ihrer Mutter lernt das Mädchen die Kunst chirurgischen Handwerks. Als eines Nachmittags ein Fremder anklopft, ist es um die friedliche Idylle einer Kindheit geschehen. Franciscas seelische Zerstörungen werden sie ihr Leben lang begleiten: Das Aufschneiden von Körpern, die Faszination am Toten und am Töten... In alptraumhaften Bilder schafft Debütregisseur Nicolas Pesce ein aufregendes, morbides Stück in American Gothic- Tradition. Die düstere Schönheit seiner Schwarz-Weiß-Bilder begleitet eine morbide Schauergeschichte, in dem ein menschliches Monster Horror verbreitet – und Mitleid erweckt. „Einer der herausragenden Filme von Sundance. Der Stoff für wunderschöne Alpträume.“ (Variety)

Mitgliederaktion: am 02.02. ist der Eintritt für Mitglieder von Cinema Quadrat e. V. frei.

Zum Bundesstart

The Eyes of My Mother

USA 2016 R: Nicolas Pesce. D: Kika Magalhaes, Diana Agostini, Olivia Boand, Will Brill. 76 Min. OmdtU.

FSK: frei ab 16 Jahren