Der 16jähriga Ari ist gezwungen, von seiner Mutter aus Reykjavik in seine alte Heimat zu seinem Vater zu ziehen, in den abgeschiedenen Nordwesten Islands, wo schlicht gar nichts los ist. Die raue Landschaft spiegelt die schwierigen Beziehungen zum Vater wie auch zu den alten Freunden wider. Nichts ist, wie es war oder wie es sein sollte. Seine Sandkastenfreundin ist jetzt mit dem ruppig-aggressiven Einar zusammen. Seine Großmutter, die ihm Halt gegeben hat, stirbt. Stilistisch souverän erzählt SPARROWS seine Geschichte vom Erwachsenwerden um die Frage, ob aus der Vorhölle der Jugend ein Mindestmaß an Empfindsamkeit ins Erwachsenenleben hinüber zu retten ist, ein existentielles Drama über einen Jungen, geworfen in eine ihm fremde Welt, eine subtile Vater-Sohn-Geschichte – "eines der herausragenden Ereignisse im ausgehenden Kinojahr 2016." (epd Film)

Neu in Mannheim

Sparrows

ISL/DNK/HRV 2015 R: Rúnar Rúnarsson. D: Atli Oskar Jalarsson, Ingvar E. Sigursson, Kristbjörg Kjeld. 99 Min. OmdtU.

FSK: k. A.