Architektin Sibylle kommt selbst im Familienurlaub am Gardasee nicht zur Ruhe. Während ihre Familie noch schläft, unternimmt sie ausgedehnte Spaziergänge. Die gleichaltrige Frau, der sie dabei tagtäglich begegnet, nimmt sie kaum wahr - bis sie eines Morgens Zeugin ihres Selbstmords wird. Zurück in München scheinen seltsame Parallelen auf einen Zusammenhang zwischen dem Schicksal der Frau und Sibylle selbst zu verweisen. Albtraumhafte Visionen, die in ihren Alltag einbrechen, machen ihr zu schaffen. Weitestgehend isoliert, versucht sie, die Kontrolle über ihr Leben wiederzuerlangen, muss aber bald feststellen, dass selbst ihre Familie ihr nun beinahe feindlich gegenübersteht...

„Bei dem unter die Haut gehenden Drama sitzen die Schockeffekte nicht nur perfekt, auch Kamera, Sounddesign, Schauspielerleistungen, allen voran Anne Ratte-Polle als Titelheldin, und Story sind auf der Höhe. Mehr davon!“ Blickpunkt Film

Mehr zum Film:

Kino-Zeit - Filmbesprechung von Harald Mühlbeyer

Neu in Mannheim

Sibylle

DEU 2015 R: Michael Krummenacher. D: Anne Ratte-Polle, Thomas Loibl. 87 Min.

FSK: frei ab 12 Jahren