Der Fluss Evros trennt die Türkei von Griechenland. Er ist eine dieser Grenzen, an denen Flüchtlinge auf dem Weg in die EU sterben. Sie ertrinken, erfrieren oder treten auf eine Mine. Chryssa arbeitet als Schleuserin, sie bringt Kinder, die Drogen im Rucksack haben, über die Grenze. Das ist alles andere als eine ehrbare Tätigkeit, aber Chryssa sieht keine Alternative, um genug Geld zu verdienen. Dieses braucht sie, um ihre Verwandten zu unterstützen. Chryssa trifft auf Yannis, einen griechischen Soldaten, der freiwillig Minenfelder räumt. Er hat nur noch wenig Lebenslust und sucht in der Einsamkeit des verminten Geländes neuen Mut. Yannis und Chryssa verlieben sich. Sie wollen gemeinsam fliehen – was die Drahtzieher des Menschenhandels zu verhindern suchen …

Mehr zum Film:

Frankfurter Rundschau - Filmbesprechung von Sabine Lenz

Refugees Welcome?

Riverbanks

(Ohthes)

GRC/TUR/DEU 2015 R: Panos Karkanevatos. D: Andreas Konstantinou, Elena Mavridou. 96 Min. OmdtU.

FSK: frei ab 12 Jahren