PATERSON erzählt vom Busfahrer Paterson in der Stadt Paterson in New Jersey. Sein Alltag ist Routine, doch die Kleinstadt und ihre Bewohner sind Inspiration für seine Gedichte, die er Tag für Tag in der Mittagspause auf einer Parkbank verfasst. Die Gedichte schreibt er für sich, seine Frau dagegen wagt extrovertiert täglich ein neues künstlerisches Projekt, eine neue Idee, das Leben zu gestalten. Minimalistisch, liebevoll und mit dem ihm eigenen lakonischen Humor stellt Jim Jarmusch Paterson – den Protagonisten und die Stadt – dem Zuschauer vor: Eine Feier der Kreativität im Alltag. Jeder der Einwohner von Paterson hat eine ganz individuelle Eigentümlichkeit, die Paterson als stiller Chronist seiner Stadt mit seiner Poesie einfängt. Ein wunderschöner Film, in dem nichts passiert – und doch alles.

Einführung: Gabriele Witt-Schneider und Gerhard Schneider

Psychoanalytiker stellen Filme vor

Paterson

USA 2016 R: Jim Jarmush. D: Adam Driver, Golshifteh Farahani, Barry Shabaka Henley. 123 Min. DF.

FSK: ohne Altersbeschränkuing