Metropolis

In einer futuristischen Zwei-Klassen-Welt verliebt sich der Sohn des Herrschers in eine Arbeiter-Prophetin und folgt ihr in den Untergrund. Ein Wissenschaftler baut einen „Maschinenmenschen“, der seiner verstorbenen Geliebten gleichen soll. Und alles geht drunter und drüber... „Mittler zwischen Hirn und Händen muss das Herz sein!“ lautet der Sinnspruch dieses Klassikers des Science Fiction- und Stummfilms. Heute als Meilenstein anerkannt, floppte METROPOLIS mit seinen gigantischen Produktionskosten einst gewaltig. Bestehende Kopien wurden seinerzeit gnadenlos vernichtet, lange galten große Teile als verloren. Erst 2010 hatte diese annähernd vollständig restaurierte Fassung der Murnau- Stiftung Premiere, zeitgleich in Frankfurt und Berlin.

CQ präsentiert: Großes Kino

Metropolis

DEU 1926/27 R: Fritz Lang. D: Brigitte Helm, Alfred Abel. Stummfilm. 145 Min.

FSK: frei ab 6 Jahren