Nordkorea – ein vom Rest der Welt abgeschottetes Land. Jenseits seiner Grenzen ist nicht sehr viel bekannt: Militärparaden, Kriegsdrohungen, Hungersnöte und drei Generationen unberechenbarer Diktatoren bestimmen die Wahrnehmung des Landes insbesondere in der westlichen Welt. Regisseurin Sung-Hyung Cho geht dem Volk auf den Grund und gibt Einblicke in eine sonst verschlossene Welt – sie fi lmte direkt vor Ort. Dabei traf sie auf Menschen, die vom Regime zwar extra für die Begegnungen mit ihr ausgesucht wurden, die sich ihr gegenüber trotzdem verblüffend fröhlich geben: Es sind Soldatinnen, Bauern, Maler, Näherinnen. Sie alle haben die Hoffnung auf eine Wiedervereinigung mit Südkorea noch nicht aufgegeben.

„Cho stellt einfache Fragen, provoziert nicht, verkneift sich jedes Lachen, jede Wertung. Das wirkt, zusammen mit den einfühlsamen Kameraaufnahmen und der Musik des Komponisten Peyman Yazdanian.“ FAZ

Zum Bundesstart

Meine Brüder und Schwestern
im Norden

(My Brothers and Sisters in the North)

DEU/PRK 2016 R: Sung-Hyung Cho. Dokumentation. 106 Min. OmdtU.

FSK: ohne Altersbeschränkung