Luca will auf dem zweiten Bildungsweg das Abitur nachholen, nachdem sie einige dunkle Jahre in depressiver Lethargie verbracht hat. Sie muss Mathe pauken, ihrem älteren Sitznachbar Kurt dagegen fällt englisch schwer: in ihm findet sie einen Verbündeten gegen all die Anfechtungen des Lebens. Doch was ist Leben überhaupt? Das Abi zu schaffen? Zu wissen, wann und wie man sich krankschreiben lassen muss? Sich aufdringliche Männer vom Hals zu schaffen? Philipp Eichholtz zeigt in seinem kleinen Film voller Charme und Empathie eine junge Frau mit einem starken Willen, einen Weg aus ihrer Orientierungslosigkeit herauszufinden.

Eichholtz ist Teil der „German Mumblecore“-Bewegung um Axel Ranisch und die Lass-Brüder mit ihren leidenschaftlichen, improvisierten Filme – so verkörpert Ranischs Großmutter Ruth Bickelhaupt, geboren 1921, hier die Großmutter von Luca – einfach wunderbar!

Zum Bundesstart

Luca tanzt leise

DEU 2016 R: Philipp Eichholtz. D: Martina Schöne-Radunski, Hans-Heinrich Hardt, Sebastian Fräsdorf, Ruth Bickelhaupt. 78 Min.

FSK: frei ab 12 Jahren